Unternehmen & Management

Universa und Debeka: Beitragserstattung in der Krankenversicherung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Gute Nachrichten für Mitglieder von Debeka und Universa. Beide Versicherer belohnen nach eigenen Angaben die Mitglieder für ihr gesundheits- und kostenbewusstes Verhalten und zahlen bis zu vier Monatsbeiträge zurück, sofern im vergangenen Jahr keine Rechnungen eingereicht und keine Versicherungsleistungen in Anspruch genommen wurden.
So zahlt die die Debeka Krankenversicherung Anfang September insgesamt rund 355 Mio. Euro an ihre Versicherten zurück. Auf die Beitragsrückerstattung können sich nach Unternehmensangaben 412.000 Mitglieder freuen, da sie im vergangenen Jahr keine Rechnungen eingereicht haben.
"Wir setzen bewusst auf die Beitragsrückerstattung. Sie ist ein einfaches, bewährtes und effektives Instrument, gesundheits- und kostenbewusstes Verhalten unserer Mitglieder zu honorieren", sagt Uwe Laue, der Vorstandsvorsitzende der Debeka.
Auch die Universa setzt in der Krankenversicherung auf die Beitragsrückerstattung. So erhalten die Mitglieder nach Unternehmensangaben bereits nach einem leistungsfreien Jahr einen Monatsbeitrag zurück. Auf bis zu vier Monatsbeiträgen kann die Beitragsrückerstattung dann je nach Tarif und leistungsfreiem Verlauf steigen. In diesem Jahr sollen demnach insgesamt rund 22 Mio. Euro zurückgezahlt werden. (vwh/mvd)
Bildquelle: Andreas Hermsdorf / Pixelio.de
Debeka · Universa Krankenversicherung