Köpfe & Positionen

"Gros unseres Berufsstandes ist verbraucherorientiert"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Wenn von rund 230.000 registrierten Versicherungsvermittlern nur einer dabei ist, der ein fragwürdiges Verhalten an den Tag legt, zeigt das im Umkehrschluss, dass das Gros unseres Berufsstandes verbraucherorientiert und verbrauchergerecht ihren Geschäften nachgeht", kommentiert BVK-Präsident Michael H. Heinz die aktuelle Bilanz des Finanzmarktwächters der Verbraucherzentralen.
"Dieses Ergebnis korrespondiert auch mit dem des Versicherungsombudsmanns für Versicherungen, der unserem Berufsstand alljährlich äußerst geringe Beschwerdequoten im Promillebereich bescheinigt. Die vorläufige Bilanz des Finanzmarktwächters bestätigt uns in dem Bemühen einer Neupositionierung des Berufsstands nach dem BVK-Berufsbild, das auf hohe Qualifikation, die ehrbaren Kaufmannstugenden und das freie Unternehmertum fokussiert", ergänzt der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK).
Die Marktwächter Digitale Welt und Marktwächter Finanzen der Verbraucherzentralen hatten in der knapp 18-monatigen Projektlaufzeit über 6.800 auffällige Meldungen aus über einer halben Million Anfragen und Beratungen gesammelt und ausgewertet. Seit Jahresbeginn wurden zudem nach Verbandsangaben sechs explizite Verbraucherwarnungen vor dubiosen Anbietern oder Maschen veröffentlicht. In zwölf Fällen gingen die Verbraucherschützer nach eigenen Angaben rechtlich gegen Unternehmen vor. Zudem belegen sieben umfassende Untersuchungen umfassende Mängel bei Themen wie Lebensversicherungen, Graumarktprodukten oder Vergleichsportalen, so der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). (vwh/td)
Bild: BVK-Präsident Michael H. Heinz (Quelle: BVK)
BVK · Verbraucherzentrale
Auch interessant
Zurück
22.08.2019VWheute
Verbrau­cher­zen­trale Hamburg mahnt Gene­rali Leben wegen Irre­füh­rung ab Alte Geschichte, neues Glück - sozusagen. Die Verbraucherzentrale Hamburg …
Verbrau­cher­zen­trale Hamburg mahnt Gene­rali Leben wegen Irre­füh­rung ab
Alte Geschichte, neues Glück - sozusagen. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat die Generali Lebensversicherung wegen Irreführung abgemahnt. Grund dafür ist nach Angaben der Verbraucherschützer - wieder …
25.07.2019VWheute
Verbrau­cher­schützer monieren hohe Abschluss- und Vertriebs­kosten bei Sofort­renten Die Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH) macht wieder einmal Front…
Verbrau­cher­schützer monieren hohe Abschluss- und Vertriebs­kosten bei Sofort­renten
Die Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH) macht wieder einmal Front gegen die Versicherer. Casus Knacksus ist diesmal die sogenannte Sofortrente. Der Vorwurf der Verbraucherschützer: Die angeblich …
12.06.2019VWheute
Kritik an der Cash-Cow Unfall­ver­si­che­rung "Goldesel für die Versicherer", "schlechte BU-Alternative", nur für die Wenigsten geeignet". Der …
Kritik an der Cash-Cow Unfall­ver­si­che­rung
"Goldesel für die Versicherer", "schlechte BU-Alternative", nur für die Wenigsten geeignet". Der Versicherungsexperte Sascha Straub ist kein Freund der Unfallabsicherung. Der Mann der Verbraucherzentrale Bayern wirft den Versicherern …
16.05.2019VWheute
Unfall-Kombi­rente der Axa sorgt für neuen Ärger mit den Verbrau­cher­schüt­zern Die Unfall-Kombirente der Axa Deutschland sorgt wieder einmal für …
Unfall-Kombi­rente der Axa sorgt für neuen Ärger mit den Verbrau­cher­schüt­zern
Die Unfall-Kombirente der Axa Deutschland sorgt wieder einmal für neuen Ärger mit den Verbraucherschützern. Nun hat die Verbraucherzentrale Hamburg die Axa Versicherung AG als Risikoträger wegen …
Weiter