Schlaglicht

Barmer GEK setzt auf satte Rendite

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Barmer GEK setzt künftig auf mehr Wagniskapital. So will die Krankenkasse nach einem Bericht des Handelsblatt insgesamt 15 Mio. Euro in den Early Bird Health Technologie Fund investieren, in der Hoffnung auf satte Rendite durch innovative digitale Versorgungsangebote. Noch bis vor kurzem war öffentlichen Körperschaften die Geldanlage in riskante Investitionen verboten.
Der genannte Fonds mit Sitz in Nordrhein-Westfalen hat derzeit eine Zielgröße von 100 bis 120 Mio. Euro und wurde laut Bericht speziell für Innovationen in der Medizintechnologie geschaffen. Weitere Beteiligte sind neben der Barmer GEK auch die Generali, die NRW-Bank, der Haushalts- und Medizingerätehersteller Miele sowie das Bundeswirtschaftsministerium mit einem Anteil des ERP-Sondervermögens.
"Unsere Kooperation mit dem Earlybird-Fonds dient dazu, neue, insbesondere digitale Technologien im Gesundheitsbereich zu eruieren, um die Abläufe und Strukturen in der medizinischen Versorgung zu verbessern" wird der Vorstandschef der Barmer GEK, Christoph Straub, im Handelsblatt zitiert. Zwar betrete die Krankenkasse damit auch eine rechtliche Grauzone. Dennoch habe sie dem Vernehmen nach für ihr Projekt grünes Licht vom Bundesversicherungsamt erhalten, heißt es weiter. (vwh/td)
Bildquelle: Tim Reckmann / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
29.07.2019VWheute
Do it yourself: Barmer rät zu Selbst­be­frie­di­gung bei Schlaf­pro­blemen Krankenkassen wollen zum Partner der Versicherten werden. Nicht nur im …
Do it yourself: Barmer rät zu Selbst­be­frie­di­gung bei Schlaf­pro­blemen
Krankenkassen wollen zum Partner der Versicherten werden. Nicht nur im Schadenfall leisten, sondern im Vorfeld proaktiv sein. Die Barmer rät bei Schlafproblemen, selbst Hand anzulegen.
05.06.2018VWheute
Betrugs­vor­wurf in Millio­nen­höhe gegen die Barmer Der Barmer GEK droht möglicherweise erhebliches Ungemach: Laut einem Bericht der Bild am Sonntag …
Betrugs­vor­wurf in Millio­nen­höhe gegen die Barmer
Der Barmer GEK droht möglicherweise erhebliches Ungemach: Laut einem Bericht der Bild am Sonntag soll die gesetzliche Krankenkasse durch Abrechnungsbetrug bis zu 400 Mio. Euro zu viel aus dem Gesundheitsfonds erhalten haben. …
06.11.2017VWheute
Die poli­ti­sche Woche: Jamaika schaut auf die Konjunktur Mit Spannung dürften die potenziellen Jamaika-Koalitionäre auf die Ergebnisse der neuen …
Die poli­ti­sche Woche: Jamaika schaut auf die Konjunktur
Mit Spannung dürften die potenziellen Jamaika-Koalitionäre auf die Ergebnisse der neuen Steuerschätzung warten, die am Donnerstag vorgestellt werden. Nicht nur da gerät der kommissarische Bundesfinanzminister Peter …
14.09.2017VWheute
GKV: Inef­fi­zienz zahlt sich aus Die Meldungen über Rekord-Rücklagen der gesetzlichen Krankenkassen reißen nicht ab. Also alles paletti? Keineswegs, …
GKV: Inef­fi­zienz zahlt sich aus
Die Meldungen über Rekord-Rücklagen der gesetzlichen Krankenkassen reißen nicht ab. Also alles paletti? Keineswegs, meint die Barmer als eine der großen Ersatzkassen und fordert von der neuen Regierung eine Reform der Kassenfinanzierung. Obwohl …
Weiter