Märkte & Vertrieb

Axa Assistance und Mehrwerk schließen Partnerschaft

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Axa Assistance und die Bielefelder Mehrwerk GmbH haben eine strategische Partnerschaft im Energiebereich vereinbart. Im Rahmen der Kooperation sollen die Kunden von Mehrwerk nach Axa-Angaben rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr umfassende Assistance-Leistungen erhalten. Diese sollen vor allem bei Notfällen im Eigenheim greifen, wie zum Beispiel Heizungsausfall oder Rohrbruch.
Demnach bietet Axa Assistance nach eigenen Angaben unter anderem ein Schlüsseldienst sowie weitere "Handwerker-Soforthilfe-Leistungen" an, darunter die Entfernung von Wespennestern, Elektroinstallateure und Rohrreinigungsdienste. Ebenfalls mit eingeschlossen seien auch Sicherheits- und Serviceleistungen. Dazu zähle unter anderem bei einem Notfall oder Schäden im Haus oder in der Wohnung eine vorübergehende Unterbringung der Kunden im Hotel sowie bei Bedarf eine Notfall-Kinderbetreuung, die Unterbringung von Haustieren oder einen Wachschutz.
"Bereits heute koordinieren und betreuen wir in Deutschland rund 150.000 Assistance-Notfälle im Jahr. Durch die Kooperation mit Mehrwerk werden wir unsere Reichweite weiter stärken und neue Kundengruppen erschließen, denen wir attraktive Services und zusätzlichen Mehrwert bieten können. Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft", sagt Tim Schmidt, Vertriebsleiter von Axa Assistance Deutschland.
"Mit passgenauen Zusatzleistungen können Energieversorger ihre Kundenbindung messbar verbessern, höhere Preise am Markt durchsetzen und sich vom Wettbewerb spürbar differenzieren. Unsere Zusatzleistungen haben wir in ein richtiges Rundum-Sorglos-Paket gesteckt, mit dem unsere Firmenkunden nachhaltige Mehrerträge generieren", ergänzt Frank Hippen, Geschäftsführer der Mehrwerk GmbH. (vwh/td)
Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de
AXA Assistance
Auch interessant
Zurück
13.03.2019VWheute
Können in der PKV zwei Männer Eltern sein? Ein Mann möchte ein Kind in seine private Krankenversicherung einschließen, der Vater ist biologisch …
Können in der PKV zwei Männer Eltern sein?
Ein Mann möchte ein Kind in seine private Krankenversicherung einschließen, der Vater ist biologisch gesehen sein Lebensgefährte. Ob das Kind versichert werden kann, dieser Frage hatte am Ende das Oberlandesgericht Celle (Az.: U 178/18) …
06.03.2019VWheute
massUp und Willis Towers Watson schließen stra­te­gi­sche Part­ner­schaft Erneute Kooperation zwischen Start-up und etabliertem Unternehmen: Das …
massUp und Willis Towers Watson schließen stra­te­gi­sche Part­ner­schaft
Erneute Kooperation zwischen Start-up und etabliertem Unternehmen: Das Insurtech massUp hat eine weltweit gültige Kooperation mit Willis Towers Watson (WTW) geschlossen, die mehrere Gebiete umfasst.
04.03.2019VWheute
Öster­reichs Versi­cherer schließen 2018 mit leichtem Prämi­en­plus ab Österreichs Versicherer blicken insgesamt zufrieden auf das abgelaufene Jahr …
Öster­reichs Versi­cherer schließen 2018 mit leichtem Prämi­en­plus ab
Österreichs Versicherer blicken insgesamt zufrieden auf das abgelaufene Jahr zurück. So stiegen die Beitragseinnahmen im vergangenen Jahr um 1,2 Prozent auf insgesamt 17,3 Mrd. Euro. Während die Komposit- und …
13.02.2019VWheute
Grau­lich: "Versi­che­rungs­pro­dukte im Sinne einer Versi­che­rungs­de­ckung waren von jeher leicht kopierbar" Was kann die Versicherungsbranche…
Grau­lich: "Versi­che­rungs­pro­dukte im Sinne einer Versi­che­rungs­de­ckung waren von jeher leicht kopierbar"
Was kann die Versicherungsbranche von der Automobilindustrie lernen? Element-Vorstand Wolff Graulich sieht im Exklusiv-Interview mit VWheute vor allem die …
Weiter