Köpfe & Positionen

Allianz verdient an Parkuhren in Chicago

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die derzeit niedrigen Zinsen zwingen auch die Global Player der Versicherungsbranche zu eher ungewöhnlichen Investments. Ein Beispiel gibt die Allianz: Anstatt in deutsche Staatsanleihen zu investieren, "sind wir zum Beispiel an den Einnahmen aus den Parkuhren in Chicago beteiligt und der größte Finanzinvestor weltweit in erneuerbaren Energien", betont Thomas Wiesemann, Vorstand der Allianz Leben gegenüber Focus Online.
Dabei scheint der Versicherer durchaus sehr geschäftsfreudig bei der Auwahl seiner Investitionen. "Wir haben über 50 Windkraftanlagen in Europa. Wir finanzieren Autobahnen in Frankreich und den USA, wir haben die Raststättenkette Tank & Rast erworben, wir haben Gaspipelines und wir finanzieren den neuen Abwasserkanal in London, der 25 Kilometer lang sein wird. All das bringt eine deutlich höhere Verzinsung als Staatsanleihen und das mit einer hohen Stabilität", betont Wiesemann. Nur die Zahlung von Strafzinsen lehnt der Allianz-Vorstand kategorisch ab: "Unser Liquiditätsmanagement ist so ausgerichtet, dass wir diese Gefahr vermeiden." (vwh/td)
Bild: Thomas Wiesemann, Vorstand Maklervertrieb Allianz Leben und Allianz Private Krankenversicherung (Quelle: Allianz)
Allianz · Thomas Wiesemann
Auch interessant
Zurück
11.03.2019VWheute
Zurich-Konzern­chef Mario Greco verdient bis zu 13,4 Mio. Franken Ob Erstversicherer, Rückversicherer oder Versicherungsmakler: Je größer das …
Zurich-Konzern­chef Mario Greco verdient bis zu 13,4 Mio. Franken
Ob Erstversicherer, Rückversicherer oder Versicherungsmakler: Je größer das Unternehmen und je höher die Funktion, desto höher das Gehalt. Wie das Schweizer Handelsblatt nun berichtet, machte Zurich-Chef Mario …
11.03.2019VWheute
"Assis­tance kann Unter­nehmen genau dort helfen, wo gerade ein großer Wandel statt­findet" Können Versicherer mit Assistance-Leistungen Geld verdiene…
"Assis­tance kann Unter­nehmen genau dort helfen, wo gerade ein großer Wandel statt­findet"
Können Versicherer mit Assistance-Leistungen Geld verdienen? Geht es nach Konrad Bartsch von Axa Assistance Deutschland heißt die Antwort eindeutig: "Ja". VWheute hat exklusiv mit dem…
19.02.2019VWheute
Marsh: Haft­pflicht­ver­si­cherer haben 2018 gut verdient Die deutschen Haftpflichtversicherer haben im vergangenen Jahr wieder gut verdient. So …
Marsh: Haft­pflicht­ver­si­cherer haben 2018 gut verdient
Die deutschen Haftpflichtversicherer haben im vergangenen Jahr wieder gut verdient. So führen die stabilen bzw. erneut gesunkenen Schaden-Kosten-Quoten erneut zu versicherungstechnischen Gewinnen der Versicherer, die …
20.06.2018VWheute
Meck­len­bur­gi­sche wächst in Sach, die LV 1871 in Biome­trie Neue Bilanzzahlen der Versicherer für das Geschäftsjahr 2017: Während die …
Meck­len­bur­gi­sche wächst in Sach, die LV 1871 in Biome­trie
Neue Bilanzzahlen der Versicherer für das Geschäftsjahr 2017: Während die Mecklenburgische Versicherungsgruppe vor allem in der Komposit- und der Krankensparte ein deutliches Beitragsplus erzielte, verdiente die LV …
Weiter