Schlaglicht

Totalschaden im Sekundentakt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Testfahrt einer Frau im US-Staat Virginia dürfte zumindest ein Anwärter auf das Guiness-Buch der Rekorde sein. Bei einem Mercedes-Händler in Arlington in der Nähe von Washington D.C. leiht sich die Dame einen Mercedes GLE für eine Testfahrt aus. Diese ist jedoch bereits nach sechs Sekunden beendet - und das Fahrzeug hat mit einem Totalschaden nur noch Schrottwert.
Einem Bericht der Online-Ausgabe der Welt zufolge soll die Fahrerin beim langsamen Ausparken Gas- und Bremspedal verwechselt haben. Statt auf die Bremse zu treten, gab sie jedoch versehentlich Vollgas. Die Folge: der SUV schoss nach vorne, demolierte vier weitere Autos und kippte schließlich - vermutlich über eine Motorhaube eines der anderen Autos - zur Seite, heißt es in dem Bericht weiter.
Verletzt wurde bei dieser Testfahrt zwar immerhin niemand. Der Schaden beträgt jedoch umgerechnet rund 53.000 Euro. Wessen Versicherung nun für den Totalschaden aufkommt, ist jedoch noch nicht geklärt. (vwh/td)
Bildquelle: lichtkunst.73 / pixelio.de