Märkte & Vertrieb

BU: Einstiegsschwelle für Junge zu hoch

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Als viel zu hoch für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung hat der Basler-Manager Maximilian Beck die Hürden bei den meisten Produkten gerade für junge Menschen bezeichnet. Ein Abschluss in jungen Jahren sei hingegen das Wichtigste in der BU-Beratung, da der Versicherte auch später zum früheren Preis geschützt sei, wie Finanzportal Cash-Online berichtet.
Während der Bund der Versicherten (BdV) im Juli eine Reform der privaten BU-Vorsorge gefordert hatte, setzt Beck auf eine Reduzierung der Abschlussbarriere für Leute unter 35 Jahren mit einem reduzierten Einsteigertarif mit 40 Prozent Beitragsrabatt. Bei den unter 30-jährigen würden zudem weniger Gesundheitsfragen mit kürzeren Abfragezeiträumen gestellt.
Zudem sieht der Basler-Manager bei der biometrischen Risikoabsicherung noch Wachstumspotenzial, konkret betrifft das die BU, Risikolebensversicherung und Pflegerentenversicherung. Hier sei die Absicherungsrate der Bevölkerung noch zu gering. Sein Rat: "Ein nachweisbar sehr gutes Produkt zu einer bezahlbaren Prämie ist das beste Argument für Vermittler im Kundengespräch". (vwh/mvd)
Bildquelle: Erich Kasten / pixelio.de
Vertrieb · Berufsunfähigsversicherung
Auch interessant
Zurück
19.06.2019VWheute
Stif­tung Waren­test kürt die besten BU-Versi­cherer Psychische Erkrankungen sind derzeit die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit. Erst kürzlich …
Stif­tung Waren­test kürt die besten BU-Versi­cherer
Psychische Erkrankungen sind derzeit die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit. Erst kürzlich wurde Burnout von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als psychische Erkrankung eingestuft. Doch wer bietet den vermeintlich …
20.05.2019VWheute
Bundesrat gibt grünes Licht für E-Scooter - aber mit Ände­rungen Der Bundesrat hat am Freitag grünes Licht für die Zulassung von E-Scootern auf …
Bundesrat gibt grünes Licht für E-Scooter - aber mit Ände­rungen
Der Bundesrat hat am Freitag grünes Licht für die Zulassung von E-Scootern auf deutschen Straßen gegeben. Damit hat die Länderkammer einer Verordnung des Bundesverkehrsministeriums zugestimmt. Allerdings verlangen …
30.04.2019VWheute
DEVK: Fast jeder Vierte verlässt sich bei BU auf die gesetz­liche Absi­che­rung Psychische Erkrankungen sind immer öfter ein Grund für …
DEVK: Fast jeder Vierte verlässt sich bei BU auf die gesetz­liche Absi­che­rung
Psychische Erkrankungen sind immer öfter ein Grund für Berufsunfähigkeit. Allerdings scheinen nur wenige Bundesbürger einen entsprechenden Versicherungsschutz für den Fall der Fälle zu besitzen. Laut …
25.04.2019VWheute
Swiss Life: Immer mehr Menschen werden wegen psychi­scher Erkran­kungen berufs­un­fähig Psychische Leiden sind über viele Berufsgruppen hinweg seit …
Swiss Life: Immer mehr Menschen werden wegen psychi­scher Erkran­kungen berufs­un­fähig
Psychische Leiden sind über viele Berufsgruppen hinweg seit Jahren auf dem Vormarsch und die Ursache Nummer eins für eine Berufsunfähigkeit (BU). Dabei sind Frauen deutlich stärker davon …
Weiter