Märkte & Vertrieb

Map Report stellt Fondspolicen-Rating vor

Von Christoph BaltzerTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Zusammen mit dem ehemaligen Scope-Mann Sasha Perovic hat Map Report ein Unternehmensrating für Fondspolicen entwickelt. Es handelt sich dabei um das erste umfangreiche Fondspolicen-Rating am Markt. Sieben Lebensversicherer haben mitgemacht.
In einer Pionierleistung haben Reinhard Klages von Map Report und Sasha Perovic von der Berliner Investiga ein Rating für Fondsgebundene Rentenversicherung erstellt. Die Württembergische, Condor, Debeka, Cosmos und die Interrisk bekommen in dem Unternehmensrating die Note "mm" (sehr gut). Sie zeichnen sich teils durch überzeugende Modellrechnungen aus (v.a. die Württembergische), teils durch ihre Fondsmanagement (v.a. Condor).
"Bei der Fondsauswertung verfolgen die Versicherungsgesellschaften sehr verschiedene Vorgehensweisen", schreibt Map-Report-Chefredakteur Klages. "Auffällig ist, dass die meisten Gesellschaften bei der Fondsselektion auf eigenes Know-how setzen." In dem neu entwickelten Rating-Ansatz bewertet Map Report neben Bilanz (zehn Punkte von insgesamt 100), den Service (20 Punkte), die Fonds (30 Punkte) und Vertragskennzahlen (40 Prozent). Dabei beachten die norddeutschen Produktspezialisten unter anderem die Fondsselektion und Monitoring durch die Lebensversicherer, Portfoliostrukturierung, Fondsangebot, Kosten, Rentenfaktor und das Ablaufmanagement.
Zu Recht gehen sie in ihrem Ansatz davon aus, dass Lebensversicherungskunden bei diesem Produkt nicht alleine gelassen werden sollten. Der Direktversicherer Cosmos muss in diesem Schema mit einem gewissen Malus klarkommen, weil er seinen aufgeklärten Kunden weniger bevormundet. Aufgrund guter Bilanz- und Service-Kennzahlen bekommen die Saarbrücker trotzdem ein Doppel-M.
Das Fondspolicen Rating von Morgen & Morgen beschränkt sich mit der Bewertung von Versicherungsbedingungen. Dort bekommen Condor und Interrisk jeweils fünf Sterne, die Württembergische vier. Alle anderen Map-Report-Teilnehmer sucht man in dem M&M-Rating vergebens. Nicht eine einzige Untersuchung von Produkttestern hat sich mit dem immer wichtiger werdenden Produkt so intensiv auseinandergesetzt wie Map Report. Unterstützt wurden sie von Sasha Perovic, der über langjährige Erfahrung in der Fondsanalyse verfügt. Perovic hat unter anderem für BCA, Scope und Feri gearbeitet. (ba)
Rating · Map-report · fondsgebundene Lebensversicherung
Auch interessant
Zurück
12.08.2019VWheute
AON warnt vor den Folgen der Hitze­wellen in Deutsch­land Munich Re und Hannover Rück profitieren von geringen Schäden. Beide Unternehmen haben diese …
AON warnt vor den Folgen der Hitze­wellen in Deutsch­land
Munich Re und Hannover Rück profitieren von geringen Schäden. Beide Unternehmen haben diese Woche gute Zahlen präsentiert, nicht zuletzt wegen geringen Großschadenereignissen. Der aktuelle AON Risk Report warnt dennoch, …
29.07.2019VWheute
"Aussichten auf Neuge­schäft in der PKV sind schlecht" – das sieht die Branche anders Die private Krankenversicherung geht schwierigen Zeiten entgegen…
"Aussichten auf Neuge­schäft in der PKV sind schlecht" – das sieht die Branche anders
Die private Krankenversicherung geht schwierigen Zeiten entgegen. Das sagen Assekurata und Map-Report in unterschiedlichen Härtegraden. Debeka und PKV-Verband haben da eine andere Ansicht.
13.06.2019VWheute
Map-Report: Ein Dutzend Versi­cherer erreicht keine 100%-Solvency-Quote Alles gut in der deutschen Versicherungslandschaft gemäß Solvency II. Die …
Map-Report: Ein Dutzend Versi­cherer erreicht keine 100%-Solvency-Quote
Alles gut in der deutschen Versicherungslandschaft gemäß Solvency II. Die Lebensversicherer bauen ihre Kapitalausstattung im dritten Berichtsjahrgang weiter aus. Die private Krankenversicherer verzeichnen …
15.05.2019VWheute
Versi­cherer reagieren nur unzu­rei­chend auf neue Risiken Neue Risiken, neues Versicherungsglück? Laut neuem World Insurance Report 2019 von …
Versi­cherer reagieren nur unzu­rei­chend auf neue Risiken
Neue Risiken, neues Versicherungsglück? Laut neuem World Insurance Report 2019 von Capgemini sind die Versicherer anscheinend weniger stark auf Veränderungen eingestellt als ihre Kunden, von denen sich die meisten eine …
Weiter