Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
18.08.2016

Schlaglicht

18.08.2016Kaum Entlassungen wegen Mindestlohn
Bislang haben nur wenige Unternehmen auf die Einführung des Mindestlohnes mit Entlassungen reagiert. Dies geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Demnach haben nur 4,7 Prozent der Unternehmen als Reaktion auf den Mindestlohn Mitarbeiter entlassen. Weitere 2,4 Prozent hätten entsprechende Pläne, berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel Online.
Bislang haben nur wenige Unternehmen auf die Einführung des Mindestlohnes mit Entlassungen reagiert…
18.08.2016Debatte um Zusatzbeiträge: Gröhe warnt vor Panikmache
In der Debatte um steigende Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenversicherung hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe vor "Spekulationen und Panikmache" gewarnt. Demnach sei die Finanzlage der Krankenkasse absehbar besser als von Kritikern dargestellt, wird der CDU-Politiker in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zitiert.
In der Debatte um steigende Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenversicherung hat …
18.08.2016Ford will ab 2021 selbstfahrende Autos bauen
Tesla droht neue Konkurrenz. Ab 2021 will der US-Hersteller Ford selbstfahrende Autos in Serie produzieren, wie das Handelsblatt berichtet. Der Plan klingt ambitioniert: In nur fünf Jahren sollen komplett selbstfahrende Autos ohne Lenkrad und Pedale in Serie auf der Straße fahren. BMW und Google verfolgen ähnliche Pläne.
Tesla droht neue Konkurrenz. Ab 2021 will der US-Hersteller Ford selbstfahrende Autos in Serie …
18.08.2016Klinkenputzer oder Vertrauensperson?
Von Olaf Bläser. Versicherungsvertreter haben in Deutschland keinen guten Ruf – das bestätigen viele Studien und Umfragen. Oft genügt es schon, sich im Bekanntenkreis umzuhören: "Klinkenputzer" oder "Die drehen einem Versicherungen an, die keiner braucht." Hinzu kommt, dass Versicherungsschutz ein komplexes, abstraktes Produkt ist. Eine Versicherung kann man nicht anfassen, sie offenbart ihren Wert meist erst im Schadenfall.
Von Olaf Bläser. Versicherungsvertreter haben in Deutschland keinen guten Ruf – das bestätigen …
18.08.2016"Nicht die Füße sind entscheidend"
Der Markt für Versicherungsvermittler befindet sich derzeit im Umbruch. Während die "Zahl der Vermittler in Deutschland sinkt", wächst gleichzeitig die Zahl der Makler, konstatiert Gothaer-Vertriebschef Oliver Brüß. Aber: Auch wenn viele Vermittler "in das Maklersegment wechseln, bleiben aber in ihrer Arbeitsweise AO-Vermittler – auch wenn sie sich Makler nennen", stellt Brüß fest.
Der Markt für Versicherungsvermittler befindet sich derzeit im Umbruch. Während die "Zahl der …

Märkte & Vertrieb

18.08.2016Buchtipp: Die Lebensversicherung
Sie ist ein Grundstein der Altersvorsorge: Die Lebensversicherung. Da die staatlichen Versorgungssysteme angesichts der demografischen Entwicklung zusehends an ihre Grenzen stoßen, wird die Lebensversicherung als private (Alters-)Vorsorge weiter an Bedeutung gewinnen. Es stellt sich die Frage, was die Lebensversicherer und ihre Produkte heute leisten.
Sie ist ein Grundstein der Altersvorsorge: Die Lebensversicherung. Da die staatlichen …
18.08.2016CGI-Umfrage: Unternehmen brauchen digitale Beschleunigung
Unternehmen sollten sich noch stärker der digitalen Transformation öffnen und die Veränderungsprozesse aktiv beschleunigen. Das ist das Ergebnis der jährlichen Kundenumfrage CGI Global 1000 mit über 1.000 Führungskräften aus Fachabteilungen und der IT-Branche in 20 Ländern über aktuelle Trends, die Auswirkungen auf ihre Organisationen haben.
Unternehmen sollten sich noch stärker der digitalen Transformation öffnen und die …
18.08.2016München ist deutsche Raserhauptstadt
In München gibt es derzeit die meisten Temposünder. Laut einer Untersuchung der Unfallforscher der Versicherer (UDV) führen in der Isarmetropole rund 16 Prozent aller Fahrer auf einer Straße mit einer Höchtgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometer schneller als 55 km/h. Zum Vergleich: Während in Köln insgesamt zwölf Prozent zu schnell fuhren, waren es in der Bundeshauptstadt Berlin sogar nur vier Prozent.
In München gibt es derzeit die meisten Temposünder. Laut einer Untersuchung der Unfallforscher der …
18.08.2016Map Report stellt Fondspolicen-Rating vor
Zusammen mit dem ehemaligen Scope-Mann Sasha Perovic hat Map Report ein Unternehmensrating für Fondspolicen entwickelt. Es handelt sich dabei um das erste umfangreiche Fondspolicen-Rating am Markt. Sieben Lebensversicherer haben mitgemacht.
Zusammen mit dem ehemaligen Scope-Mann Sasha Perovic hat Map Report ein Unternehmensrating für …

Politik & Regulierung

Unternehmen & Management

18.08.2016Admiral zahlt höhere Dividende
Der britische Versicherer Admiral Group hat im ersten Halbjahr des Jahres 2016 einen Gewinn von 193 Mio. Pfund (ca. 222 Mio. Euro) erzielt. Dies entspricht einem Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig soll die Zwischendividende um 23 Prozent auf 62,9 Pence je Aktie (etwa 72,5 Cent) steigen. Die Admiral Group hat ihren Firmensitz in der walisischen Hauptstadt Cardiff und gilt als drittgrößter Versicherer des Vereinigten Königreichs.
Der britische Versicherer Admiral Group hat im ersten Halbjahr des Jahres 2016 einen Gewinn von 193…
18.08.2016Bessere Entlohnung bindet keine Mitarbeiter
Höhere Grundgehälter sind augenscheinlich kein geeignetes Mittel, um Manager und Mitarbeiter in Führungspositionen zu gewinnen und langfristig zu binden. Laut einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Mercer haben lediglich 22 Prozent der weltweiten Finanzdienstleister positive Erfahrungen mit höheren Grundgehältern gemacht. Allerdings scheint es durchaus große regionale wie Branchen-Unterschiede zu geben.
Höhere Grundgehälter sind augenscheinlich kein geeignetes Mittel, um Manager und Mitarbeiter in …
18.08.2016Deutsche lieben ihr Auto
Die Deutschen pflegen nach wie vor eine ganz besondere Beziehung zu ihrem Fahrzeug. Laut einer aktuellen Studie des Direktversicherers CosmosDirekt sehen die Bundesbürger in ihrem Auto mehr als nur einen Gebrauchsgegenstand. Demnach sprechen 22 Prozent der Fahrer sogar manchmal mit ihrem fahrbaren Untersatz. Bei Frauen sind es hingegen sogar 29 Prozent, während dies hingegen nur auf 14 Prozent der Männer zutrifft.
Die Deutschen pflegen nach wie vor eine ganz besondere Beziehung zu ihrem Fahrzeug. Laut einer …

Köpfe & Positionen