Schlaglicht

Betrüger erleichtern Leoni um 40. Mio. Euro

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Nürnberger Autozulieferer Leoni ist Opfer eines millionenschweren Betruges geworden. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, nutzen bislang unbekannte Täter gefälschte Dokumente und Identitäten sowie elektronische Kommunikationswege, um Unternehmensgelder auf Konten im Ausland zu transferieren. Der Schaden für das Unternehmen beläuft sich laut Bericht auf rund 40 Mio. Euro.
Ein Sprecher wollte sich laut FAZ zunächst nicht zu den Details der laufenden Ermittlungen äußern. Allerdings sei der Betrug erst am vergangenen Freitag bekannt geworden. Aus dem Firmenumfeld hieß es dabei, dass sich jemand den Angestellten gegenüber als Leoni-Mitarbeiter ausgegeben und behauptet habe, "besondere Befugnisse" zu haben.
Der Vorstand des Konzerns soll laut Zeitung eine Untersuchung der Vorfälle eingeleitet haben, um Schadenersatz- und Versicherungsansprüche zu prüfen. Entsprechende Strafanzeigen seien jedoch noch nicht bei der Polizei und Staatsanwaltschaft eingegangen. Nach Angaben des Bundeskriminalamtes wurden seit 2013 insgesamt 60 Betrugsfälle mit dieser Masche bekannt. Die Schadensumme schätzen die Experten dabei auf rund 106 Mio. Euro. (vwh/td)
Bildquelle: Rike / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
26.08.2019VWheute
Finanz-App Numbrs erhält weitere 40 Mio. US-Dollar Die Finanz-App Numbrs hat in einer weiteren Finanzierungsrunde rund 40 Mio. US-Dollar (etwa 36 Mio…
Finanz-App Numbrs erhält weitere 40 Mio. US-Dollar
Die Finanz-App Numbrs hat in einer weiteren Finanzierungsrunde rund 40 Mio. US-Dollar (etwa 36 Mio. Euro) eingesammelt. Zudem wird das Unternehmen nun mit rund einer Mrd. Euro bewertet. Mit dem frischen Geld will das Fintech die …
05.06.2019VWheute
Betrüger schrotten Luxus­ka­rossen und ergau­nern 260.000 Euro von Versi­che­rern Fingierte Autounfälle, um die Versicherungsleistungen zu kassieren, …
Betrüger schrotten Luxus­ka­rossen und ergau­nern 260.000 Euro von Versi­che­rern
Fingierte Autounfälle, um die Versicherungsleistungen zu kassieren, sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Zwei Männer wollten dabei besonders schlau sein und nutzten dafür Luxuskarossen, die über …
18.03.2019VWheute
"Eber­hard" kostet Provin­zial Nord­west rund 30 bis 40 Mio. Euro Vor rund einer Woche sorgte Sturmtief "Eberhard" in Deutschland für teils massive …
"Eber­hard" kostet Provin­zial Nord­west rund 30 bis 40 Mio. Euro
Vor rund einer Woche sorgte Sturmtief "Eberhard" in Deutschland für teils massive Schäden und Einschränkungen. Nun legen die Versicherer allmählich ihre Schadensbilanzen vor.  So rechnet allein die Provinzial …
11.02.2019VWheute
Hiscox: "Der Bekannt­heits­grad der Oldti­mer­ver­si­che­rung steigt" Oldtimer gehören auf deutschen Straßen immer mehr zum Alltag. Nach Angaben des …
Hiscox: "Der Bekannt­heits­grad der Oldti­mer­ver­si­che­rung steigt"
Oldtimer gehören auf deutschen Straßen immer mehr zum Alltag. Nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes waren allein zum 1. Januar 2018 insgesamt 477.386 Fahrzeuge mit einem H-Kennzeichen unterwegs - ein Plus von …
Weiter