Märkte & Vertrieb

Privater Zahnzusatz boomt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
In Deutschland benötigt derzeit jeder zweite Bundesbürger (52 Prozent) inzwischen Zahnersatz. Von den Deutschen ohne Zahnersatz haben, gehen mehr als die Hälfte (54 Prozent) davon aus, dass sie später einmal Zahnersatz wie Kronen, Brücken oder Implantate brauchen werden. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage des Verbandes der Privaten Krankenversicherer hervor.
So gebe das Umfrageergebnis laut PKV auch die reale Entwicklung bei den privaten Zahnzusatzversicherungen in den vergangenen Jahren wieder. Demnach hat sich nach Angaben der privaten Krankenversicherer die Zahl der Policen zwischen 2005 und 2015 fast verdoppelt - Tendenz steigend.
Laut PKV-Verband hatten allein 2015 bereits rund 15 Millionen Bundesbürger eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Plus von 3,7 Prozent (2014: 14,4 Millionen). Zum Vergleich: im Jahr 2005 hatten lediglich 7,8 Millionen Deutsche eine entsprechende Police abgeschlossen. (vwh/td)
Bildquelle: Michael Horn / pixelio.de
PKV · Zahnzusatzversicherung