Schlaglicht

Didi kauft Uber in China

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Es war eine lange Schlacht um die Hoheit auf dem chinesischen Markt mit massiven Verlusten auf beiden Seiten. Nun haben sich der Fahrdienst-Anbieter Uber und sein chinesischer Konkurrent Didi zusammengeschlossen. Wie das Nachrichtenportal tagesschau.de berichtet, übernimmt Didi alle Anteile von Uber China - einschließlich Namensrechten und Daten für den chinesischen Markt.
Im Gegenzug soll Uber Anteile an Didi erhalten, dessen neuer Marktwert auf etwa 35 Mrd. US-Dollar geschätzt wird. Der Fahrdienst ist laut Bericht in nahezu allen größeren Städten Chinas vertreten und vermittelt täglich mehr als zehn Mio. Fahrten. Der Marktanteil soll bereits jetzt bei mehr als 80 Prozent liegen. Was die Fusion allerdings für die Kunden bedeuten soll, sei noch unklar. (vwh/td)
Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de