Unternehmen & Management

LBS Bayern rechnet weiterhin mit dem Null-Zins

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die LBS Bayern rechnet in den nächsten Jahren auch weiterhin mit niedrigen Zinsen für Immobilienkredite. "Wir stellen uns alle darauf ein, dass auf Jahre die Zinsen abgeschafft bleiben", wird Vorstandschef Franz Wirnhier bei dpa zitiert. Daher suche die Bausparkasse nach neuen Möglichkeiten der Ertragssteigerung. Gleichzeitig seien die Immobilienumsätze in Bayern teils deutlich gestiegen.
Demnach verbuchte die LBS Bayern im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben ein Rekord-Neugeschäft von 8,8 Mrd. Euro. Im laufenden Jahr strebt die Bausparkasse zudem eine Bausparsumme von etwa acht Mrd. Euro an. Einen Aufwärtstrend verbuchte die LBS Bayern auch im Finanzierungsgeschäft. Demnach rechnet die Bausparkasse mit einem Anstieg des genehmigten Volumens gegenüber dem Vorjahr von 644 Mio. Euro auf 750 Mio. Euro. Bei den Bauspardarlehen werden voraussichtlich etwa 370 Mio. Euro zugesagt (2015: 357 Mio.).
Dennoch rechnet die Bausparkasse angesichts der weiterhin niedrigen Zinsen damit, dass das Betriebsergebnis weiter unter Druck bleibe. So konnte der Zinsaufwand im vergangenen Jahr um etwa 20 Mio. Euro reduziert werden. Gleichzeitig mussten jedoch aufgrund der Neuregelung der Einlagensicherung über sechs Mio. Euro aufgewendet werden, so die Bausparkasse weiter. Zudem sorgten die niedrigen Zinsen für hohe Pensionsrückstellungen. Demnach lag das Betriebsergebnis vor Risikovorsorge im vergangenen Jahr bei 7,6 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss belief sich auf vier Mio. Euro.
"Es ist uns gelungen, 2015 die Substanz unseres Unternehmens zu stärken. So konnten wir – zusammen mit einem Gewinnvortrag aus dem Vorjahr – unsere Rücklagen um insgesamt 37,5 Millionen Euro aufstocken", kommentierte Wirnhier das Ergebnis. Für 2016 rechnet die Bayerische Landesbausparkasse ebenfalls mit einem positiven Betriebsergebnis. (vwh/td)
Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de
LBS Bayern · Bausparer
Auch interessant
Zurück
11.12.2018VWheute
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell" Hat der Markt das Gros der externen Run-offs …
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell"
Hat der Markt das Gros der externen Run-offs bereits gesehen – oder wartet der Markt nur die Entscheidung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zur Transaktion der …
05.07.2018VWheute
Allianz ist weiterhin Deutsch­lands Nummer eins Die Allianz SE ist weiterhin die unangefochtene Nummer Eins unter Deutschlands Versicherern. Gemessen …
Allianz ist weiterhin Deutsch­lands Nummer eins
Die Allianz SE ist weiterhin die unangefochtene Nummer Eins unter Deutschlands Versicherern. Gemessen an den Prämieneinnahmen hatte der Konzern mit rund 126,149 Mrd. Euro im vergangenen Jahr klar die Nase vorn. Auf den weiteren …
27.04.2018VWheute
Prämien global: Versi­cherer errei­chen erst in der nächsten Dekade Vorkri­sen­level Der globale Versicherungsmarkt erholt sich langsam von den Folgen…
Prämien global: Versi­cherer errei­chen erst in der nächsten Dekade Vorkri­sen­level
Der globale Versicherungsmarkt erholt sich langsam von den Folgen der Finanzkrise. Nach Hochrechnungen von Allianz Research ist das globale Prämienvolumen (ohne Kranken) im vergangenen Jahr auf …
16.04.2018VWheute
Karsten: "In Deutsch­land herrscht eine Null-Fehler-Kultur" Zu den bekanntlich wichtigsten Aufgaben eines Konzernlenkers gehört es, wegweisende …
Karsten: "In Deutsch­land herrscht eine Null-Fehler-Kultur"
Zu den bekanntlich wichtigsten Aufgaben eines Konzernlenkers gehört es, wegweisende Entscheidungen für die Zukunft seines Unternehmens zu treffen. Fehler können dabei verheerende Folgen haben. Denn: "Derzeit herrscht in …
Weiter