Unternehmen & Management

LBS Bayern rechnet weiterhin mit dem Null-Zins

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die LBS Bayern rechnet in den nächsten Jahren auch weiterhin mit niedrigen Zinsen für Immobilienkredite. "Wir stellen uns alle darauf ein, dass auf Jahre die Zinsen abgeschafft bleiben", wird Vorstandschef Franz Wirnhier bei dpa zitiert. Daher suche die Bausparkasse nach neuen Möglichkeiten der Ertragssteigerung. Gleichzeitig seien die Immobilienumsätze in Bayern teils deutlich gestiegen.
Demnach verbuchte die LBS Bayern im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben ein Rekord-Neugeschäft von 8,8 Mrd. Euro. Im laufenden Jahr strebt die Bausparkasse zudem eine Bausparsumme von etwa acht Mrd. Euro an. Einen Aufwärtstrend verbuchte die LBS Bayern auch im Finanzierungsgeschäft. Demnach rechnet die Bausparkasse mit einem Anstieg des genehmigten Volumens gegenüber dem Vorjahr von 644 Mio. Euro auf 750 Mio. Euro. Bei den Bauspardarlehen werden voraussichtlich etwa 370 Mio. Euro zugesagt (2015: 357 Mio.).
Dennoch rechnet die Bausparkasse angesichts der weiterhin niedrigen Zinsen damit, dass das Betriebsergebnis weiter unter Druck bleibe. So konnte der Zinsaufwand im vergangenen Jahr um etwa 20 Mio. Euro reduziert werden. Gleichzeitig mussten jedoch aufgrund der Neuregelung der Einlagensicherung über sechs Mio. Euro aufgewendet werden, so die Bausparkasse weiter. Zudem sorgten die niedrigen Zinsen für hohe Pensionsrückstellungen. Demnach lag das Betriebsergebnis vor Risikovorsorge im vergangenen Jahr bei 7,6 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss belief sich auf vier Mio. Euro.
"Es ist uns gelungen, 2015 die Substanz unseres Unternehmens zu stärken. So konnten wir – zusammen mit einem Gewinnvortrag aus dem Vorjahr – unsere Rücklagen um insgesamt 37,5 Millionen Euro aufstocken", kommentierte Wirnhier das Ergebnis. Für 2016 rechnet die Bayerische Landesbausparkasse ebenfalls mit einem positiven Betriebsergebnis. (vwh/td)
Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de
LBS Bayern · Bausparer
Auch interessant
Zurück
24.04.2019VWheute
In 2018 erst­mals Rück­schlag für Riester-Rente Im vergangenen Jahr war die Zahl der Riester-Verträge erstmals leicht rückläufig. Nach Angaben des …
In 2018 erst­mals Rück­schlag für Riester-Rente
Im vergangenen Jahr war die Zahl der Riester-Verträge erstmals leicht rückläufig. Nach Angaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gab es Ende 2018 noch 16,597 Millionen Riester-verträge. Das waren im Vergleich zum…
08.04.2019VWheute
"Asse­ku­ranzen verlieren weiterhin viel Geld bei Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung" – wirk­lich? Das Unternehmen Oqio will Versicherer vor Verlusten in …
"Asse­ku­ranzen verlieren weiterhin viel Geld bei Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung" – wirk­lich?
Das Unternehmen Oqio will Versicherer vor Verlusten in der Wohngebäudeversicherung bewahren. Die Münchener bieten eine Softwarelösung, die ein Einsparpotenzial von "mehreren einhundert …
15.03.2019VWheute
Sind Versi­cherer die besseren Bauspar­kassen? Der Immobilienboom wird auch für die Lebensversicherer zu einem immer lukrativeren Zusatzgeschäft. Wie …
Sind Versi­cherer die besseren Bauspar­kassen?
Der Immobilienboom wird auch für die Lebensversicherer zu einem immer lukrativeren Zusatzgeschäft. Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jüngst mitteilte, stieg das Volumen der ausgezahlten …
14.02.2019VWheute
Patrick Döring: "Dass man über Alexa rele­vantes Neuge­schäft gene­riert, kann ich mir noch nicht vorstellen" Smart-Home-Lösungen und …
Patrick Döring: "Dass man über Alexa rele­vantes Neuge­schäft gene­riert, kann ich mir noch nicht vorstellen"
Smart-Home-Lösungen und Tierversicherungen gehören nicht gerade zu den gefragtesten Versicherungspolicen. Dennoch Wertgarantie-Vorstand Patrick Döring im …
Weiter