Schlaglicht

Amazon-Drohnen fliegen bald in England

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
In England will Amazon in Kürze größere Testläufe für den Einsatz von Drohnen über bewohntem Gebiet starten. Nach Aussage von Amazon-Manager Paul Misener bringe der Feldversuch "uns dem Ziel näher, Drohnen zu nutzen, um Kunden in Großbritannien und weltweit Pakete innerhalb von 30 Minuten sicher zuzustellen". Dabei will der Online-Versandhändler insgesamt drei Szenarien testen, berichtet die Süddeutsche Zeitung.
Demnach sollen die Drohnen in ländlichen Gebieten und Vororten außerhalb der Sichtweite des Betreibers fliegen. Gleichzeitig soll eine Person mehrere Lieferdrohnen koordinieren, die parallel im Luftraum unterwegs sein sollen. Zudem solle praktisch erforscht werden, mittels welcher Technik die Fluggeräte Hindernisse erkennen und Kollisionen vermeiden können.
Von einem standardmäßigen Einsatz sei die Drohnentechnik jedoch noch weit entfernt - auch aufgrund rechtlicher Hürden. "Technisch sind die Herausforderungen bei den Drohnen lösbar. Das wirkliche Hindernis für die kommerzielle Nutzung ist die unklare Rechtslage", wird Florian Holzapfel, Professor für Flugsystemdynamik an der TU München, in der SZ zitiert. (vwh/td)
Bild: Amazon-Prime-Drohne (Quelle: Screenshot-Werbevideo)
Auch interessant
Zurück
08.04.2019VWheute
England: Neue Schleu­der­trau­mare­geln lassen Kfz-Prämien purzeln Nein, die Briten sind derzeit nicht nur mit dem Brexit beschäftigt. Es bleibt der P…
England: Neue Schleu­der­trau­mare­geln lassen Kfz-Prämien purzeln
Nein, die Briten sind derzeit nicht nur mit dem Brexit beschäftigt. Es bleibt der Politik noch Zeit, der Versicherungsindustrie und indirekt den Kunden, mit einem neuen Gesetz unter die Arme zu greifen. Die R…
22.01.2019VWheute
Verbre­cher töten bei Versi­che­rungs­be­trug fünf Menschen Es ist eine Tragödie und einer der tödlichsten Fälle von Versicherungsbetrug in England. …
Verbre­cher töten bei Versi­che­rungs­be­trug fünf Menschen
Es ist eine Tragödie und einer der tödlichsten Fälle von Versicherungsbetrug in England. Der missglückte Coup kostete fünf Menschen das Leben. Die drei Täter haben dafür eine Gesamtstrafe von über hundert Jahren bekommen.
26.07.2018VWheute
Mark Cliff kein Brightside-Group-Boss mehr Der Insurance Broker Brightside Group braucht einen neuen Chef. Mark Cliff gibt seine Rolle an der Spitze …
Mark Cliff kein Brightside-Group-Boss mehr
Der Insurance Broker Brightside Group braucht einen neuen Chef. Mark Cliff gibt seine Rolle an der Spitze des Unternehmens auf und wird non-executive-chairman beim Broker. Das Unternehmen teilt mit, dass es mit der Personalie den Weg für…
24.07.2018VWheute
County Group kauft Guar­dian Insurance Brokers und will mehr Der erste Stein ist gefallen, es sollen noch weitere folgen. Die County Group, ein Teil …
County Group kauft Guar­dian Insurance Brokers und will mehr
Der erste Stein ist gefallen, es sollen noch weitere folgen. Die County Group, ein Teil von Global Risk Partners (GRP) hat einen Mehrheitsbeteiligung an Guardian Insurance Brokers erworben, einer …
Weiter