Märkte & Vertrieb

Interrisk steigt ins Krebsgeschäft ein

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Jetzt steigt auch die Interrisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group in das Versicherungsgeschäft mit Krebsversicherungen ein. Unter dem Produktnamen Krevita bietet der Versicherer seinen Kunden bei Erstdiagnose finanziellen Schutz von 10.000 bis 100.000 Euro im Fall einer Krebserkrankung.
Die Auszahlung der Versicherungsleistung ist unabhängig von medizinischen oder therapeutischen Maßnahmen. Ob Mehrkosten für unterstützende Behandlungen, Zusatzkosten für die Kinderbetreuung oder ein dringend notwendiger Erholungsurlaub nach erfolgter Chemotherapie, allein der Versicherte entscheide, wofür er den Betrag verwenden werde, erklärt das Unternehmen. Neben dem Versicherten selbst sind im Rahmen der Familienabsicherung auch deren Kinder zwischen drei und 18 Jahren mit einem Drittel der Versicherungssumme je Kind, maximal 11.000 Euro, zusätzlich in den Versicherungsschutz eingebunden. Die Interrisk unterstützt mit drei Euro je Police eine gemeinnützige Organisation, die sich für krebskranke Menschen einsetzt. (vwh/wo)
Bild: Tim Reckmann / Pixelio.de
Vienna Insurance Group · InterRisk · Krebsversicherung
Auch interessant
Zurück
22.03.2019VWheute
VIG mach 2018 einen deut­li­chen Gewinn­sprung Die Vienna Insurance Group (VIG) kann wohl weitgehend zufrieden auf das Geschäftsjahr 2018 zurückblicke…
VIG mach 2018 einen deut­li­chen Gewinn­sprung
Die Vienna Insurance Group (VIG) kann wohl weitgehend zufrieden auf das Geschäftsjahr 2018 zurückblicken. Wie der österreichische Versicherer auf der Basis vorläufiger Geschäftszahlen mitteilte, stieg der Gewinn (vor Steuern) um…
21.02.2019VWheute
VIG betei­ligt sich an polni­schem Versi­che­rungs­verein TUW Die Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt sich über ihre polnische …
VIG betei­ligt sich an polni­schem Versi­che­rungs­verein TUW
Die Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt sich über ihre polnische Konzerngesellschaft InterRisk am polnischen Versicherungsverein Towarzystwo Ubezpieczeń Wzajemnych (TUW). Dabei erwartet der österreichische…
01.02.2019VWheute
VIG gründet konzern­ei­genes Start-up Die Vienna Insurance Group (VIG) gründet ein konzerneigenes Corporate Start-up namens "viesure innovation …
VIG gründet konzern­ei­genes Start-up
Die Vienna Insurance Group (VIG) gründet ein konzerneigenes Corporate Start-up namens "viesure innovation center" (viesure). Ziel damit sei es, die Interaktion zu den Versicherungskunden auf rein digitaler Basis einfacher, schneller…
29.11.2018VWheute
Q3: Vienna Insurance Group sieht sich im Soll Die Vienna Insurance Group (VIG) setzt nach eigener Aussage die stabile Aufwärtsentwicklung in den …
Q3: Vienna Insurance Group sieht sich im Soll
Die Vienna Insurance Group (VIG) setzt nach eigener Aussage die stabile Aufwärtsentwicklung in den ersten drei Quartalen 2018 fort. Bei Prämien und dem Ergebnis vor Steuern gab es ein Plus, die Combined Ratio wurde verbessert. Es …
Weiter