Schlaglicht

NRW zahlt 5,5 Mio. Euro an Unwettergeschädigte

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Hunderte Privatpersonen und Landwirte aus Nordrhein-Westfalen können auf finanzielle Unterstützung hoffen, die ihnen den Neuaufbau nach dem Unwettermonat Juni erleichtern soll, berichtet RP Online. Wer zwischen dem 31. Mai und dem 8. Juni durch das Wetter Schäden hinnehmen musste, die nicht versicherbar waren, könne auf die Soforthilfen zurückgreifen. Diese sollen sich auf insgesamt 5,5 Mio. Euro belaufen.
Privatpersonen erhielten demnach zwischen 1.000 und 5.000 Euro, Betriebe 5.000 Euro, wenn der Schaden mindestens 10.000 Euro betrug - vorausgesetzt, der Betrieb beschäftigt höchstens zehn Mitarbeiter. Trotz dieser Beschränkung kam rund die Hälfte der Hilfsanträge aus der personalintensiven Landwirtschaft.
Nach Angaben nordrhein-westfälischen Innenministeriums, das keine aktuelleren Zahlen nannte, hatten die Kreise Borken, Kleve, Rhein-Sieg und Wesel sowie die Stadt Bonn bis zum 5. Juli insgesamt 662 Antragssteller gezählt. Unter ihnen waren 322 Privathaushalte, 318 Landwirtschaftsbetriebe und 22 Kleingewerbetreibende. (vwh/mst)
Bild: Wolfgang Resmer/ pixelio.de
Nordrhein-Westfalen · Landwirtschaft
Auch interessant
Zurück
30.04.2019VWheute
Bayern fordert staat­lich subven­tio­nierte Dürre­ver­si­che­rung für Land­wirte Kaum gab es über die Ostertage die ersten sommerlichen Sonnenstrahlen…
Bayern fordert staat­lich subven­tio­nierte Dürre­ver­si­che­rung für Land­wirte
Kaum gab es über die Ostertage die ersten sommerlichen Sonnenstrahlen, macht sich wieder die Furcht vor einem weiteren Dürresommer breit. So warnten die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes …
25.04.2019VWheute
NRW will Wirt­schafts­un­ter­richt und stößt auf Kritik Das Bundesland Nordrhein-Westfalen plant die Einführung von Wirtschaftsunterricht, doch die …
NRW will Wirt­schafts­un­ter­richt und stößt auf Kritik
Das Bundesland Nordrhein-Westfalen plant die Einführung von Wirtschaftsunterricht, doch die Opposition ist strikt dagegen. Hätte die zuständige Ministerin Yvonne Gebauer (FDP) in den vergangenen Tagen VWheute gelesen, hätte …
25.02.2019VWheute
Doc Morris verklagt Apothe­ker­kammer Nord­rhein auf Scha­den­er­satz in Millio­nen­höhe Der Dauerstreit zwischen den etablierten Apotheken und Doc …
Doc Morris verklagt Apothe­ker­kammer Nord­rhein auf Scha­den­er­satz in Millio­nen­höhe
Der Dauerstreit zwischen den etablierten Apotheken und Doc Morris geht in eine neue juristische Runde: Der niederländische Versandanbieter Doc Morris verklagt die Apothekerkammer Nordrhein …
15.01.2019VWheute
Dürre kostet Land­wirte rund 2,5 Mrd. Euro Die anhaltende Dürre des vergangenen Jahres hat den deutschen Landwirten dürfte die deutschen Landwirte …
Dürre kostet Land­wirte rund 2,5 Mrd. Euro
Die anhaltende Dürre des vergangenen Jahres hat den deutschen Landwirten dürfte die deutschen Landwirte teuer zu stehen kommen. "Selbst wenn wir die in Aussicht gestellten Dürrehilfen in Höhe von 340 Mio. Euro abziehen, bleiben etwa 2,5 …
Weiter