Schlaglicht

"Lebensversicherungen werden mehr denn je gebraucht"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Munich Re-Chefvolkwirt Michael Menhart ist überzeugt davon, dass Lebensversicherungen angesichts der demografischen Entwicklung mehr denn je gebraucht werden. "Allerdings werden sich die Produkte ändern", sagt er im Interview mit Plusvisionen.de.
"Rentenversicherungen haben einen unschlagbaren Vorteil: sie zahlen bis ans Lebensende, auch wenn ich 105 Jahre alt werden sollte", sagt Michael Menhart. "Wer als Kunde eine Lebensversicherung mit einem Garantiezins von drei Prozent oder vier Prozent und mehr abgeschlossen hat, der steht jetzt gut da." Angesichts einer Niedrigzinsphase, - falls Phase überhaupt noch das richtige Wort sei - müsse jeder Lebensversicherer für sich überlegen, ob es weiterhin Sinn macht, klassische Lebensversicherungen mit Garantiezins anzubieten.
Er denkt, dass die Unternehmen sich den Gegebenheiten anpassen, so dass es in fünf Jahren ähnlich viele Lebensversicherer gebe wie heute. Der Chefvolkswirt blickt auch für die Kfz-Versicherung in die Zukunft: "Letztlich wird das selbstfahrende Auto nicht an fehlendem Versicherungsschutz scheitern", stellt er fest. Viel spannender bewertet er hier ethische Fragen, die vorab per Programmierung zu klären sind. (vwh/ku)
Munich Re · Michael Menhart
Auch interessant
Zurück
04.06.2019VWheute
"Je mehr Services über das Internet ange­boten werden, desto inter­es­santer ist der Angriff auf diese" Cloud-Lösungen spielen in Unternehmen eine …
"Je mehr Services über das Internet ange­boten werden, desto inter­es­santer ist der Angriff auf diese"
Cloud-Lösungen spielen in Unternehmen eine immer größere Rolle. Oliver von Ameln, Geschäftsführer der adesso insurance solutions GmbH, hält die "Cloud-Technologie neben der …
22.02.2019VWheute
Über­nahme von XL Catlin verha­gelt Axa den Gewinn Der französische Axa-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 nur mit einer mäßigen …
Über­nahme von XL Catlin verha­gelt Axa den Gewinn
Der französische Axa-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 nur mit einer mäßigen Performance geglänzt. Vor allem die Übernahme des US-Industrieversicherers hat dem Versicherer allenfalls mittelprächtige Zahlen beschert. …
21.01.2019VWheute
BRSG: "Je schneller geschossen wird, desto geringer ist die echte Erfolgs­chance" Heribert Karch sieht im BRSG einen notwendigen Weg, die Chancen für …
BRSG: "Je schneller geschossen wird, desto geringer ist die echte Erfolgs­chance"
Heribert Karch sieht im BRSG einen notwendigen Weg, die Chancen für die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung im Rahmen der jüngeren deutschen Rentenpolitik drastisch zu erhöhen. Das …
17.01.2019VWheute
Nach Mays Abstim­mungs­nie­der­lage: Versi­cherer fürchten den "harten" Brexit Es war eine Abstimmungsniederlage historischen Ausmaßes: Am Abend des …
Nach Mays Abstim­mungs­nie­der­lage: Versi­cherer fürchten den "harten" Brexit
Es war eine Abstimmungsniederlage historischen Ausmaßes: Am Abend des vergangenen Dienstag stimmte eine deutliche Mehrheit von 432 Abgeordneten im britischen Unterhaus gegen den ausgehandelten …
Weiter