Schlaglicht

Immobilienunternehmer wirft Signal Iduna Rufschädigung vor

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Es geht laut dpa um mehrere hundert Mio. Euro. Die Signal Iduna hält die Klage für völlig unbegründet. Doch das Dortmunder Landgericht prüft aktuell, ob ein Verfahren zugelassen wird. Grund: Der Adlon- und Heiligendamm-Investor Anno August Jagdfeld sieht seinen Ruf durch den Versicherer ruiniert.
Aufgrund einer Kampagne hätten vieler Kleinanleger des Adlon-Fonds hohe Verluste gehabt. Teils wären Kredite gefährdet. Ein Sprecher der Signal Iduna, die ihrerseits in den Adlon-Fonds investiert hatte, sagte laut dpa: "Wir halten die Vorwürfe für völlig abwegig und räumen der Klage keine Erfolgschancen ein." (vwh/ku)