Märkte & Vertrieb

Schäden bei Flutkatastrophen im Juni übersteigen fünf Mrd. US-Dollar

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Globale Flutschäden haben im vergangenem Monat Kosten in Höhe von fünf Mrd. US-Dollar verursacht. Das berichtet Aon Benfield in seiner Übersicht Global Catastrophe Recap: June 2016. Besonders China und die USA seien von den Überschwemmungen betroffen gewesen, aber auch in den Niederlanden und in Australien kam es zu Schäden in Millionenhöhe.
Allein in China führte der Monsunregen "Mei-Yu" zu heftigen Überschwemmungen mit einem Gesamtschaden von 4,4 Mrd. US-Dollar. Besonders der mittlere und südliche Teil des Landes war bei betroffen, bei dem insgesamt 130 Menschen getötet und 200.000 Häuser zerstört wurden. In den USA war besonders der Bundestaat West Virgina betroffen. Bei den Überschwemmungen wurden 5.500 Häuser und Geschäfte zerstört, wobei der Gesamtschaden auf mehrere Millionen geschätzt wird.
Aber auch die Niederlande mussten unter den Folgen von Starkgewittern leiden, die besonders im Süden und den Utrecht Provinzen Schäden in Millionenhöhe anrichteten. Die Gesellschaft der Versicherer rechnet hier mit einem Gesamtverlust von 144 Mio. US-Dollar. Australien musste ebenfalls unter heftigen Unwettern leiden, bei denen insgesamt vier Menschen starben. Hier sollen sich die Versicherungsansprüche von mindestens 32.000 Anstragstellern auf einem Gesamtschadensvolumen von 175 Mio. US-Dollar belaufen. (vwh/mvd)
Bild: Karl-Heinz Laube / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
18.06.2019VWheute
Flüchtig – Gedanken im Juni "Ach wie flüchtig, ach wie nichtig ist der Menschen Leben", so reimte und komponierte 1652 der Lehrer und …
Flüchtig – Gedanken im Juni
"Ach wie flüchtig, ach wie nichtig ist der Menschen Leben", so reimte und komponierte 1652 der Lehrer und Kirchenlieddichter Michael Franck. Und seine Worte fanden Gehör. Wieder und wieder wurden sie vertont, zuletzt von dem blutjungen Johann Sebastian…
15.06.2018VWheute
Wett­be­werb - Gedanken im Juni Amerika first. Italien, Ungarn, Polen first. Und was Staaten recht ist, ist Verbänden, Unternehmen und selbst …
Wett­be­werb - Gedanken im Juni
Amerika first. Italien, Ungarn, Polen first. Und was Staaten recht ist, ist Verbänden, Unternehmen und selbst Einzelpersonen billig. Alle wollen, dass ihre Interessen Vorrang genießen, sie an der Spitze stehen, Sieger sind. Der Weg dorthin? …
16.06.2017VWheute
Lebens­parte der Arag wird wohl im Juni verkauft Über den Verkauf der Arag Lebensversicherung an die Frankfurter Leben-Gruppe wird die Aufsicht …
Lebens­parte der Arag wird wohl im Juni verkauft
Über den Verkauf der Arag Lebensversicherung an die Frankfurter Leben-Gruppe wird die Aufsicht voraussichtlich noch im Juni entscheiden. Diese Zuversicht hat Arag-Vorstandchef Paul-Otto Faßbender. "Die Maßnahmen und Prozesse laufen…
09.06.2017VWheute
Gedanken im Juni: Wahn­sinnig toll Von Meinhard Miegel. Die Sprache gilt vielen als die höchste kulturelle Leistung des Menschen. Umso …
Gedanken im Juni: Wahn­sinnig toll
Von Meinhard Miegel. Die Sprache gilt vielen als die höchste kulturelle Leistung des Menschen. Umso aufschlussreicher ist daher, wie eine Gesellschaft mit ihr umgeht. Dabei steht außer Frage, dass sie sich ständig verändert, durch andere …
Weiter