Märkte & Vertrieb

Berater fürchten Fintechs mehr als die Politik

Von Rafael KurzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Diskussion um Start-ups in der Versicherungsbranche wirkt, wie Assekurata aktuell feststellt. Die Ratingagentur wertet als Beleg, dass fast die Hälfte aller im Versicherungsvertrieb Beschäftigten mittlerweile technische Veränderungen als stärksten Einflussfaktor auf das Geschäft sieht. Vor einem Jahr noch galten regulatorische Herausforderungen als größte Gefahr.
Die allgemeine Stimmung innerhalb der Vertriebe bleibt demnach trübe. Auf Produktseite können vor allen Dingen die neuen Produkte in der Lebensversicherung die Hoffnungen nicht erfüllen. Hier schätzen die Vermittler die Geschäftsaussichten deutlich negativer ein als noch im Vorjahr. Wenig überraschend, bewerten sie klassische Lebensversicherungspolicen in der Altersvorsorge noch negativer als 2015. In der privaten Sachversicherung sehen Vermittler dagegen mehr Potenzial als noch im Vorjahr.
Grafik: Wie Vermittler die Aussichten einzelner Produktgruppen bewerten. (Quelle: Assekurata)
Die Vermittlerrichtline IDD scheint indes noch weit weg. Denn die Auswirkungen von Regulierung, insbesondere der Vermittlerrichtlinie, werden weniger dramatisch gesehen als noch im Vorjahr. Assekurata führt dies darauf zurück, dass sich ernsthafte Prognosen erst tätigen lassen, wenn die finale Ausgestaltung zur Umsetzung in nationales Recht vorliegt. Die Eiopa hat hier diese Woche ein Papier zur Diskussion gestellt, das auch ein Provisionsverbot nicht ausschließt.
Grafik: Die größten Herausforderungen für den Vertrieb laut Marktausblick 2016. (Quelle: Assekurata) (vwh/ku)
Auch interessant
Zurück
17.01.2019VWheute
Nach Mays Abstim­mungs­nie­der­lage: Versi­cherer fürchten den "harten" Brexit Es war eine Abstimmungsniederlage historischen Ausmaßes: Am Abend des …
Nach Mays Abstim­mungs­nie­der­lage: Versi­cherer fürchten den "harten" Brexit
Es war eine Abstimmungsniederlage historischen Ausmaßes: Am Abend des vergangenen Dienstag stimmte eine deutliche Mehrheit von 432 Abgeordneten im britischen Unterhaus gegen den ausgehandelten …
06.12.2018VWheute
US-Anwälte fordern zehn Milli­arden Dollar Scha­den­er­satz vom Iran Die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und dem Iran …
US-Anwälte fordern zehn Milli­arden Dollar Scha­den­er­satz vom Iran
Die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und dem Iran sind bekanntlich seit Jahren nicht gerade die Besten. Spätestens mit US-Präsident Donald Trump nehmen die Vereinigten Staaten wieder…
06.12.2018VWheute
Mütter fürchten Alters­armut - Canada Life will helfen Das sollte zum Nachdenken anregen: Mütter in Deutschland haben große Angst vor Altersarmut. Das…
Mütter fürchten Alters­armut - Canada Life will helfen
Das sollte zum Nachdenken anregen: Mütter in Deutschland haben große Angst vor Altersarmut. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Lebensversicherers Canada Life über das Marktforschungspanel Toluna. Bei dieser Frage …
28.11.2018VWheute
Cyber-Risiken: Unter­nehmen fürchten "Fake News" Mit der Nutzung von Industrie 4.0 steigt auch die Anfälligkeit gegenüber Cyber-Attacken für …
Cyber-Risiken: Unter­nehmen fürchten "Fake News"
Mit der Nutzung von Industrie 4.0 steigt auch die Anfälligkeit gegenüber Cyber-Attacken für Unternehmen. Der Cyber Security Report von Deloitte und IfD Allensbach legt offen, dass Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft …
Weiter