Politik & Regulierung

DIN-Norm für Beratung soll 2017 kommen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Am Deutschen Institut für Normung in Berlin arbeitet ein 40-köpfiger Ausschuss an einer deutschen Norm für Finanzberatung. Mit an Bord sind neben der Allianz, Zurich, OVB, Formaxx, Deutsche Bank und Commerzbank auch Verbraucherschutz und Stiftung Warentest. Den Antrag hat Defino-Geschäftsführer Klaus Möller gestellt.
Im Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz begrüßt man das Vorhaben: "Wenn es tatsächlich gelingt, erstmals eine DIN-Norm für die Finanzbranche zu entwickeln, wäre dies ein großer Fortschritt", zitiert die Frankfurter Allgemeine einen Sprecher.
Der Initiator, Klaus Möller, erklärte jüngst seine Beweggründe: "Wir müssen auf einfache, nachvollziehbare und verständliche Prozesse schauen. Was wir brauchen, ist weniger Komplexität. Die Branche ist unglaublich komplex und damit für normale Menschen nicht mehr verständlich und nachvollziehbar geworden." (vwh/ku)
Bild: Klaus Möller ist Geschäftsführer der Defino Gesellschaft für Finanznorm GmbH. (Quelle: Defino)
Interview: "Überbordende Komplexität". Defino-Geschäftsführer Klaus Möller spricht über Beratungsqualität und Defino-Scores, in Value 02/16. (Einzelbeitrag)
Defino · Defino-Norm
Auch interessant
Zurück
11.04.2019VWheute
Warum es sich für Vermittler lohnt, sich nach DIN 72230 zerti­fi­zieren zu lassen Nach gut vier Jahren Arbeit war die DIN-Norm 77230 zur …
Warum es sich für Vermittler lohnt, sich nach DIN 72230 zerti­fi­zieren zu lassen
Nach gut vier Jahren Arbeit war die DIN-Norm 77230 zur „Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“ am 23. November 2018 im Konsens verabschiedet worden. Ziel der nun veröffentlichten ersten in …
04.04.2019VWheute
"Verbrau­cher­schutz nicht zum Nach­teil von Verbrau­chern" Während der Tagung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft konnte VWheute mit …
"Verbrau­cher­schutz nicht zum Nach­teil von Verbrau­chern"
Während der Tagung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft konnte VWheute mit Klaus-Jürgen Heitmann, Vorstandsprecher der Huk Coburg sprechen. Themen waren unter anderem Regulierung, Vermittler und DIN-Normen.
01.04.2019VWheute
DVAG-Vorstand Lach: "Regu­lie­rung hat durchaus ihre sehr posi­tiven Seiten" Wenn die Politik an der Regulierungsschraube dreht, ruft dies bei den …
DVAG-Vorstand Lach: "Regu­lie­rung hat durchaus ihre sehr posi­tiven Seiten"
Wenn die Politik an der Regulierungsschraube dreht, ruft dies bei den Versicherern beinahe naturgemäß schon Argwohn hervor. Dabei habe Regulierung "durchaus ihre sehr positiven Seiten", betont …
18.01.2019VWheute
Versi­che­rungs­ana­lyse für Privat­haus­halte nach DIN-Norm Nach gut vier Jahren Arbeit wird heute die DIN-Norm 77230 "Basis-Finanzanalyse für …
Versi­che­rungs­ana­lyse für Privat­haus­halte nach DIN-Norm
Nach gut vier Jahren Arbeit wird heute die DIN-Norm 77230 "Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte" veröffentlicht und kann angewendet werden. Ziel dieser ersten in Deutschland entwickelten DIN-Norm im …
Weiter