Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
05.07.2016

Schlaglicht

05.07.2016Deutschland verschenkt digitales Potenzial
Die deutsche Wirtschaft schöpft das Potenzial der Digitalisierung nicht aus und verschenkt dadurch rund 500 Mrd. Euro. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie "Digital Europe" des McKinsey Global Institute (MGI). Demnach nutze Deutschland lediglich zehn Prozent des eigenen Potentials aus, berichtet das Fachportal automotiveIT.
Die deutsche Wirtschaft schöpft das Potenzial der Digitalisierung nicht aus und verschenkt dadurch …
05.07.2016Automarkt boomt
Die aktuell gute Konjunktur und die hohen Beschäftigungszahlen sorgen derzeit auch für einen Boom bei den Kfz-Neuzulassungen. Daran scheinen auch der Dieselskandal bei Volkswagen oder die Feinstaubbelastung nichts zu ändern. So wurden nach Angaben des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) im ersten Halbjahr 2016 allein 812.000 Diesel-Fahrzeuge neu zugelassen.
Die aktuell gute Konjunktur und die hohen Beschäftigungszahlen sorgen derzeit auch für einen Boom …
05.07.2016Kernaufgabe von Versicherungen bleibt
Die risikogerechte Kalkulation und der Kollektivgedanke bleiben die Grundprinzipien des Versicherns, stellt Vincenzo Reina, Strategiechef der Generali Deutschland, fest. Für Versicherer ist es das größte Risiko, den Internetgiganten und Insuretechs kampflos das Feld zu überlassen, sagt er zur aktuellen Ausrichtung im Interview mit VWheute.
Die risikogerechte Kalkulation und der Kollektivgedanke bleiben die Grundprinzipien des Versicherns…
05.07.2016Kaum Nachfrage nach Prämien für Elektroautos
Echte Kassenschlager waren sie bisher in keinem Land. Trotzdem gab die Bundesregierung das Ziel aus, es werde eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen bis 2020 geben. Wer sich für einen Kauf entscheidet, konnte ab Samstag eine staatliche Prämie in Höhe von 4.000 Euro beantragen. Doch das Interesse an dem Umweltbonus hält sich laut der Wirtschaftswoche in Grenzen.
Echte Kassenschlager waren sie bisher in keinem Land. Trotzdem gab die Bundesregierung das Ziel aus…
05.07.2016"Big Data revolutioniert die Risikoeinschätzung"
Big Data revolutioniert die Risikoeinschätzung: An die Stelle von Wahrscheinlichkeiten treten Gewissheiten, an die Stelle der großen Zahl, des Kollektivs, tritt das individualisierte Risiko. Wie alle Revolutionen macht auch Big Data Versprechungen für eine bessere Zukunft, birgt aber auch Gefahren.
Big Data revolutioniert die Risikoeinschätzung: An die Stelle von Wahrscheinlichkeiten treten …

Märkte & Vertrieb

05.07.2016Private Altersvorsorge: Neue Rentenpolice der Debeka
Eine bedarfsgerecht private Altersvorsorge trotz niedriger Zinsen ist das Ziel, mit der die Debeka Lebensversicherung eigenen Angaben zufolge seit Juli unter dem Titel "Chance" eine neue Produktpalette in der privaten Altersvorsorge einführt. Je nach Vorsorgesituation und Risikofreude könne der Kunde den Beitrag in einen garantiebasierten und einen fondsgebundenen Baustein splitten.
Eine bedarfsgerecht private Altersvorsorge trotz niedriger Zinsen ist das Ziel, mit der die Debeka …
05.07.2016US-Stadt hängt mangels Versicherungsschutz Flaggen ab
Aufgrund einer fehlenden Versicherungsdeckung hat die Stadt Maine in den USA mehrere Nationalflaggen abhängen lassen. Das berichtet das Portal Insurance Business America. Die Fahnen waren von der Randolph Feuerwehr durch Spenden finanziert und stadtweit auf angemieteten Stellen aufgestellt worden.
Aufgrund einer fehlenden Versicherungsdeckung hat die Stadt Maine in den USA mehrere …
05.07.2016Coface sieht weltweite Risiken auf Höchststand
Coface sieht die weltweiten Risiken auf einem neuen Höchststand. Demnach werden immer mehr Länder in die Kategorien "extremes" (E) und "sehr hohes Risiko" (D) eingestuft. Gleichzeitig nehmen auch bei den großen Wirtschaftsnationen die Schwierigkeiten zu, konstatiert der Kreditversicherer. Demnach wurden unter anderem China und die USA in der Länderbewertung heruntergestuft.
Coface sieht die weltweiten Risiken auf einem neuen Höchststand. Demnach werden immer mehr Länder …
05.07.2016Umfassende Beratungspflicht
Empfiehlt ein Versicherungsvertreter einem gesetzlich Krankenversicherten den Wechsel in eine private Krankenversicherung, besteht eine intensive Beratungs- und Dokumentationspflicht. Fehler hierbei führen zur Umkehr der Beweislast und zu Schadenersatz. Fachanwalt Norman Wirth weist auf einen aktuellen Beschluss des BGH und die damit verbundenen Risiken für den Vertrieb hin.
Empfiehlt ein Versicherungsvertreter einem gesetzlich Krankenversicherten den Wechsel in eine …

Politik & Regulierung

Unternehmen & Management

Köpfe & Positionen