Unternehmen & Management

Provinzial schätzt Unwetterschäden auf 50 Mio. Euro

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Westfälische Provinzial rechnet durch die schweren Gewitter in Westfalen allein für das vergangene Wochenende mit rund 7.500 Schäden in Höhe von 25 bis 30 Mio. Euro. Die Unwetter von Mitte Mai bis Anfang Juni schlagen zudem nach Unternehmensangaben mit rund 18 Mio. Euro zu Buche. Besonders betroffen waren Coesfeld, Lienen, Bocholt, Steinfurt, Borken, Rahden, Espelkamp, Stemwede und Rheine.
Neben den Überschwemmungen sowie Sturm- und Blitzschäden wurden laut Provinzial vor allem in Coesfeld, Ibbenbüren und Espelkamp zahlreiche Fahrzeuge durch Hagel beschädigt. Aufgrund der Vielzahl von Hagelschäden werden in Coesfeld, Ibbenbüren und Espelkamp Sammelbesichtigungen durchgeführt. Insgesamt rechnet die Provinzial allein mit rund 2.000 Kfz-Schäden am vergangenen Wochenende.
"Unsere Vertriebspartner in den Geschäftsstellen und Sparkassen sowie auch die Sachbearbeiter in der Direktion arbeiten mit Hochdruck an der Aufnahme und Regulierung der Schäden", sagt Silke Liedtke, Hauptabteilungsleiterin Leistung Komposit: "Um möglichst schnell und effizient handeln zu können, haben wir die Regulierungsvollmachten unserer Vertriebspartner erhöht. So kann in vielen Fällen direkt vor Ort über alles Notwendige entschieden werden." (vwh/td)
Bildquelle: Raphael Reischuk / pixelio.de
Provinzial · Silke Liedtke
Auch interessant
Zurück
07.03.2019VWheute
Silke Sehm rückt in den Vorstand der Hannover Rück auf Silke Sehm (50) ist mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstand der Hannover Rück berufen worden…
Silke Sehm rückt in den Vorstand der Hannover Rück auf
Silke Sehm (50) ist mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstand der Hannover Rück berufen worden. In ihrer neuen Funktion wird sie zukünftig neben den Geschäftsbereichen Strukturierte Rückversicherung und Insurance-Linked …
14.12.2018VWheute
Kali­for­nien schätzt Wald­brand­schäden auf rund neun Mrd. Dollar Die verheerenden Waldbrände in Kalifornien kosten die Versicherer bislang neun Mrd…
Kali­for­nien schätzt Wald­brand­schäden auf rund neun Mrd. Dollar
Die verheerenden Waldbrände in Kalifornien kosten die Versicherer bislang neun Mrd. US-Dollar. Dies hat der zuständige Beauftragte des US-Bundesstaates mitgeteilt. Allerdings sei sei die Summe nur …
15.08.2018VWheute
Verei­nigte Hagel schätzt Ernte­schäden auf rund 2,5 Mrd. Euro Die Dürre der vergangenen Monate kommt die deutschen Landwirte offensichtlich teuer zu …
Verei­nigte Hagel schätzt Ernte­schäden auf rund 2,5 Mrd. Euro
Die Dürre der vergangenen Monate kommt die deutschen Landwirte offensichtlich teuer zu stehen. So schätzt die Vereinigte Hagel die aktuellen Schäden durch die Trockenheit derzeit auf bis zu 2,5 Mrd. Euro. Dies …
23.05.2018VWheute
AVB: Wenn der Kunde nur Bahnhof versteht Von Silke Kursawe. Versicherungsbedingungen werden von den Kunden nicht gelesen, weil sie schwer verständlich…
AVB: Wenn der Kunde nur Bahnhof versteht
Von Silke Kursawe. Versicherungsbedingungen werden von den Kunden nicht gelesen, weil sie schwer verständlich sind, und von den Versicherern nicht verständlicher gemacht, weil sie ohnehin nicht gelesen werden. Ein Ausweg aus diesem Dilemma…
Weiter