Köpfe & Positionen

Immobilien als Stellschraube gegen den Klimawandel

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Immobilienanlagen gewinnen für Versicherer immer mehr an Bedeutung, gleichzeitig verursachen sie weltweit etwa 33 Prozent aller CO2-Emissionen und rund 40 Prozent des Energieverbrauchs", konstatiert Frank Schaefer von der Credit Suisse - CSAM Immobilien KAG in der Versicherungswirtschaft. Aus diesem Grund seien sie auch "eine wichtige Stellschraube, um den Klimawandel zu bremsen".
"Kunden, Aktionäre, Mieter und Gesetzgeber fordern bei Immobilienanlagen zunehmend die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten", betont der Experte. Daher sieht Schaefer es als durchaus wahrscheinlich an, dass "Immobilien künftig stärker nachgefragt und höher bewertet werden." Daher sei es ratsam, "schon heute bei Neuinvestitionen und beim Management ihres Immobilienbestands Nachhaltigkeitsaspekte zu berücksichtigen. Viele namhafte Versicherer haben in ihren Satzungen bereits Nachhaltigkeitskriterien für ihre Kapitalanlagen verankert", so Schaefer weiter.
Zudem stelle sich bei Immobilienanlagen "die Frage, wie gleichzeitig die Nachhaltigkeit des Immobilienportfolios gestärkt und trotzdem eine attraktive Rendite erzielt werden kann. Energieeffiziente zertifizierte Neubauten sind relativ teuer und renditearm. Das gleiche gilt für umfangreich sanierte Bestandsobjekte. Doch mit geeigneten Konzepten können Bestandsimmobilien ohne große Investitionen nachhaltig ausgerichtet und zusätzlich die Rendite gesteigert werden", betont der Experte. Im Fokus stehen dabei vor allem "die Senkung der Betriebskosten über eine möglichst kostengünstige Verbesserung der Energieeffizienz und weniger der Erhalt von Nachhaltigkeitslabels". (vwh/td)
Bildquelle: Frank Schaefer (Quelle: Credit Suisse)
Credit-Suisse · Immobilien · Frank Schaefer
Auch interessant
Zurück
23.10.2018VWheute
Sesame Credit plat­ziert neuar­tige Kran­ken­ver­si­che­rung in China Anfang Oktober hat der chinesische Albibaba-Bezahldienst Alipay gemeinsam mit …
Sesame Credit plat­ziert neuar­tige Kran­ken­ver­si­che­rung in China
Anfang Oktober hat der chinesische Albibaba-Bezahldienst Alipay gemeinsam mit dem chinesischen Lebensversicherer Trust Life eine neuartige Dread Disease Versicherung ins Leben gerufen. Neuartig daran ist, dass …
11.06.2018VWheute
Durand: "The future of credit insurance looks bright" Nordkorea, Ukraine-Konflikt, der bevorstehende Brexit, ein drohender Handelskrieg zwischen den U…
Durand: "The future of credit insurance looks bright"
Nordkorea, Ukraine-Konflikt, der bevorstehende Brexit, ein drohender Handelskrieg zwischen den USA und China oder der Protektionismus der Trump-Administration - die Entscheidungen der politischen Entscheidungsträger sind m…
09.11.2017VWheute
"Trump-Faktor wird von Markt­teil­neh­mern gerne benutzt" Die Ratingagentur Moody's hat trotz politischer Risiken einen positiven Konjunkturausblick …
"Trump-Faktor wird von Markt­teil­neh­mern gerne benutzt"
Die Ratingagentur Moody's hat trotz politischer Risiken einen positiven Konjunkturausblick für 2018 gezogen. "Ein Trump-Faktor oder ähnliche protektionistische Argumente werden zwar gerne von den Marktteilnehmern benutzt, …
08.12.2016VWheute
Hansain­vest entdeckt "span­nenden polni­schen Markt" Die Hamburger Fondsgesellschaft Hansainvest schärft ihre Sinne für den Standort Polen. Mit dem …
Hansain­vest entdeckt "span­nenden polni­schen Markt"
Die Hamburger Fondsgesellschaft Hansainvest schärft ihre Sinne für den Standort Polen. Mit dem Kauf des "Atrium 2" tätigte die Signal-Iduna-Tochter ihr erstes Büroinvestment in Warschau. Das Investitionsvolumen für den im März…
Weiter