Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
29.06.2016

Schlaglicht

29.06.2016Millionenschaden nach Feuer in Busdepot
Ein neuerlicher Brand in einem Busdepot in Springe-Eldagsen nahe Hannover hat erneut einen Millionenschaden verursacht. Dabei sind nach einem Bericht des Norddeutschen Rundfunks (NDR) insgesamt zwölf Busse ausgebrannt. Die Ermittler rechnen dabei mit einem Schaden von etwa drei Millionen Euro. Bereits am zweiten Weihnachtstag 2014 hatte ein Großfeuer 25 Busse und eine Halle vernichtet. Der Schaden lag damals bei zehn Mio. Euro.
Ein neuerlicher Brand in einem Busdepot in Springe-Eldagsen nahe Hannover hat erneut einen …
29.06.2016Abgasskandal kostet VW über 15 Mrd. Dollar
Der Automobilbauer Volkswagen muss wegen des Abgasskandals allein in den USA voraussichtlich mehr als 15 Mrd. US-Dollar für Rückkäufe, Entschädigungen und Strafen ausgeben. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel Online. Demnach belaufe sich allein der Vergleich mit der US-Umweltbehörde EPA und den klagenden Besitzern von Dieselautos  auf rund 14,7 Mrd. Dollar.
Der Automobilbauer Volkswagen muss wegen des Abgasskandals allein in den USA voraussichtlich mehr …
29.06.2016Handelsblatt-Verlag investiert Millionen in Fintech
Die Handelsblatt-Gruppe investiert in das Fintech Liquid - die Summe bewegt sich laut Gründerszene.de im mittleren Millionenbereich. Liquid bietet digitales Vermögensmanagement für tatsächlich Vermögende. Zur geschäftlichen Vereinbarung soll auch eine Medienkooperation mit der Wirtschaftszeitung gehören. Das Start-up legt Geld für Kunden an, die mindestens eine sechsstellige Summe mitbringen.
Die Handelsblatt-Gruppe investiert in das Fintech Liquid - die Summe bewegt sich laut Gründerszene…
29.06.2016"Geschäftsmodell nicht tatenlos zerstückeln lassen"
Die aktuellen Entwicklungen einzudämmen, wegzudiskutieren oder zu verbieten lähmt die Branche und degradiert sie zu Verteidigern, sagt Christian Rieck, Lehrstuhlinhaber an der FH Frankfurt. "Was irgendwie nach Routine aussieht, wird in den nächsten Jahren automatisiert, und zwar auch im direkten Kontakt mit den Kunden", warnt der Experte im Interview mit VWheute. Doch er weist auch Wege in die Zukunft des Vertriebs.
Die aktuellen Entwicklungen einzudämmen, wegzudiskutieren oder zu verbieten lähmt die Branche und …
29.06.2016Die letzten Tage der Menschheit im Vertrieb?
Zu streng will Felix Hufeld Start-ups offenbar nicht kontrollieren. "Dinge müssen erst einmal entstehen", sagt der Bafin-Chef. Höchste Zeit also für Versicherer, in den Angriffsmodus zu wechseln. Denn die Roboter sind überall, warnt Wirtschaftswissenschaftler Christian Rieck. Er hat schlechte Nachrichten für den Vertrieb: "Was irgendwie nach Routine aussieht, wird automatisiert, und zwar auch im direkten Kontakt mit den Kunden."
Zu streng will Felix Hufeld Start-ups offenbar nicht kontrollieren. "Dinge müssen erst einmal …

Märkte & Vertrieb

29.06.2016Vermittlungsservice für Autowerkstätten
Die Axa Winterthur startet das erste Online-Portal für Autoreparaturen. Mit dem virtuellen Automarkt Autolina.ch verspricht der Versicherer jetzt einen Preis- und Qualitätsvergleich unter dem Namen "Drive Again". Das Projekt startet als Pilot im Schweizer Kanton Zürich.
Die Axa Winterthur startet das erste Online-Portal für Autoreparaturen. Mit dem virtuellen …
29.06.2016Deutsche sind bei Einkommensabsicherung nur Letzter
Deutschland liegt bei der Einkommensabsicherung im internationalen Vergleich nur auf dem letzten Platz. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Smith School der Universität Oxford im Auftrag der Zurich. Demnach haben nur 17 Prozent der Deutschen eine Versicherung gegen den finanziellen Ausfall aufgrund von Erwerbs- bzw. Berufsunfähigkeit abgeschlossen.
Deutschland liegt bei der Einkommensabsicherung im internationalen Vergleich nur auf dem letzten …
29.06.2016Brexit: Chinesische Versicherer suchen neue Konzepte
Die großen Chinesischen Versicherer, die in den letzten Jahren in Büroimmobilien in London investiert haben, wirken nach dem Brexit gelassen. Einige Schwierigkeiten muss offenbar die chinesische Notenbank überwinden, die auf London als einen der wichtigsten Finanzplätze gesetzt hat und für China zum zweitwichtigsten Abrechnungszentrum geworden ist. Planungen sehen nun stärkere Investitionen in Frankfurt und Luxemburg vor.
Die großen Chinesischen Versicherer, die in den letzten Jahren in Büroimmobilien in London …
29.06.2016Axa startet Gamification-Tool in der BU
Die Axa startet ein Tool, das Vermittlern die BU-Beratung bei Berufseinsteigern erleichtern soll. "Start up your life" erstellt mit Kundenangaben ein personifiziertes Video, das einen Blick in eine mögliche Zukunft wagt. Der Kunde erfährt, wie viel Geld er in seinem gesamten Leben voraussichtlich verdienen wird, wie sein Lebensstil seine Lebenserwartung beeinflusst oder welche Meilensteine der Zukunft er miterleben wird - wenn er seine E-Mail-Adresse zur Verfügung stellt.
Die Axa startet ein Tool, das Vermittlern die BU-Beratung bei Berufseinsteigern erleichtern soll. …

Politik & Regulierung

Unternehmen & Management

29.06.2016Provinzial schätzt Unwetterschäden auf 50 Mio. Euro
Die Westfälische Provinzial rechnet durch die schweren Gewitter in Westfalen allein für das vergangene Wochenende mit rund 7.500 Schäden in Höhe von 25 bis 30 Mio. Euro. Die Unwetter von Mitte Mai bis Anfang Juni schlagen zudem nach Unternehmensangaben mit rund 18 Mio. Euro zu Buche. Besonders betroffen waren Coesfeld, Lienen, Bocholt, Steinfurt, Borken, Rahden, Espelkamp, Stemwede und Rheine.
Die Westfälische Provinzial rechnet durch die schweren Gewitter in Westfalen allein für das …
29.06.2016Mittelständler bevorzugen Hauskredit
Neun von zehn mittelständischen Unternehmen in Deutschland finanzieren ihre Ausgaben über das laufende Geschäft noch immer ausschließlich über Bankkredite. Dabei handeln diese eher aus schlichter Gewohnheit heraus, günstige Konditionen spielen hierbei nur eine untergeordnete Rolle, konstatiert der "Finanzierungsmonitor 2016" des digitalen Kreditmarktplatzes creditshelf und der TU Darmstadt.
Neun von zehn mittelständischen Unternehmen in Deutschland finanzieren ihre Ausgaben über das …
29.06.2016DEVK erteilt neuer Preisrunde eine Absage
Die DEVK will sich an einer erneuten Preisrunde in der gerade wieder profitabel gewordenen Kraftfahrtversicherung nicht beteiligen. "Wir sehen die Gefahr, dass der ein oder andere Marktteilnehmer wieder die Beitragsschraube dreht, um sich Geschäft zuzukaufen. Es ist aber nicht unsere Politik, auf Teufel komm' raus Geschäft zu kaufen. Mit einer Combined Ratio von marktweit 98 Prozent sind die Spielräume für Preisnachlässe nicht gegeben", sagt DEVK-Chef Gottfried Rüßmann.
Die DEVK will sich an einer erneuten Preisrunde in der gerade wieder profitabel gewordenen …

Köpfe & Positionen