Unternehmen & Management

Hoher Unwetterschaden in den Niederlanden

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Unwetter in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden am vergangenen Wochenende haben auch bei den Gartenbaubetrieben der Regionen spürbare Schäden hinterlassen. Nach Angaben der Gartenbau-Versicherung ist allein in den Niederlanden eine Gartenbaufläche von etwa 160 Hektar zerstört worden. Das Ausmaß des Schadens könnte nach Angaben des Spezialversicherers bei mehr als 100 Mio. Euro liegen.
Demnach liegen der Gartenbau-Versicherung derzeit 14 Schadenmeldungen vor. Dabei schätzt der Versicherer den Schaden derzeit auf rund 20 Mio. Euro. Betroffen seien dabei sowohl Betriebe mit Gemüsekulturen (Tomaten, Paprika), als auch mit Zierpflanzen und Schnittblumen. Die "Schlagseiten" der Gewächshäuser sind oft nahezu ausgeglast, so der Versicherer weiter.
Auf deutscher Seite hat das Unwetter nach Angaben der Gartenbau-Versicherung vor allem der Westen von Nordrhein-Westfalen auf einer Linie von Mönchengladbach bis Rheine zu Schäden geführt. Besonders betroffen sind laut Versicherer vor allem die Orte Erkelenz, Mönchengladbach, Kevelaer und Hörstel. Insgesamt liegen der Gartenbau-Versicherung bislang 126 Schadenmeldungen vor.
Den versicherten Gesamtschaden in der genannten Region schätzt der Spezialversicherer auf etwa drei Mio. Euro. Der größte Einzelschaden beziffert das Unternehmen auf voraussichtlich rund 800.000 Euro. (vwh/td)
Bild: Hagelschaden in den Niederlanden (Quelle: Gartenbau-Versicherung)
Gartenbau-Versicherung
Auch interessant
Zurück
14.05.2019VWheute
Dietmar Kohl­russ wird Vorstand bei der Gartenbau Versi­che­rung Nach fast 15 Jahren wird Dietmar Kohlruss sein Amt zum 30. Juni 2019 niederlegen und …
Dietmar Kohl­russ wird Vorstand bei der Gartenbau Versi­che­rung
Nach fast 15 Jahren wird Dietmar Kohlruss sein Amt zum 30. Juni 2019 niederlegen und Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) aus privaten Gründen verlassen. Zum 1. Juli 2019 wird er in den Vorstand der …
03.05.2019VWheute
"Hoher zwei­stel­liger Millio­nen­schaden": Stutt­garter erleidet herbe Nieder­lage im Euro­solid-Prozess Der Versicherer ist mit seiner Berufung im …
"Hoher zwei­stel­liger Millio­nen­schaden": Stutt­garter erleidet herbe Nieder­lage im Euro­solid-Prozess
Der Versicherer ist mit seiner Berufung im Solaranlagenprozess gescheitert und muss Schadenersatz leisten. Der Klägeranwalt spricht von Investitionen im "hohen zweistelligen …
05.04.2019VWheute
China: Kaum Elektro-Autos wegen hoher Versi­che­rungs­prä­mien Branchenstatistiken zufolge fahren in China derzeit etwa zwei Mio. Elektro-Autos auf …
China: Kaum Elektro-Autos wegen hoher Versi­che­rungs­prä­mien
Branchenstatistiken zufolge fahren in China derzeit etwa zwei Mio. Elektro-Autos auf den Straßen, die meisten davon Pkw. Im weltweiten Vergleich liegt China bei den zugelassenen Elektrofahrzeugen zwar an der Spitze. …
02.04.2019VWheute
Gartenbau-Versi­che­rung: Ein Vorstand geht, eine kommt Am 31. März 2019 schied Georg-W. Bruns (65) aus dem höchsten Gremium des Versicherers aus. Das…
Gartenbau-Versi­che­rung: Ein Vorstand geht, eine kommt
Am 31. März 2019 schied Georg-W. Bruns (65) aus dem höchsten Gremium des Versicherers aus. Das Vorstandsmitglied der Gartenbau-Versicherung (GV) geht nach 40 Dienstjahren, davon 25 Jahre als Vorstandsmitglied, in den …
Weiter