Unternehmen & Management

Ostangler mit deutlichem Gewinnplus

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Ostangler Versicherungen haben das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 mit einem deutlichen Gewinnplus von 9,6 Prozent auf 205.000 Euro abgeschlossen. Die Beitragseinnahmen stiegen nach Unternehmensangaben gegenüber dem Vorjahr um 1,8 Prozent auf 23 Mio. Euro. Die Zahl der Versicherungsverträge kletterte um 7,2 Prozent auf knapp 86.600. Die Bruttoschadenquote lag in 2015 bei 47 Prozent (Vorjahr: 43 Prozent).
"Unser Wachstum ist positiv, die Schadenquote recht niedrig, die Kostenquote entspricht voll und ganz den Erwartungen. Das alles sind erfreuliche Entwicklungen, nachdem bereits das Jahr zuvor sehr gute Ergebnisse gebracht hatte", kommentiert Vorstandsvorsitzender Jens-Uwe Rohwer die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres.
In der Kompositsparte verzeichnete der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit sehr unterschiedliche Ergebnisse. Die Sturmversicherung litt unter zahlreichen kleineren Stürmen, in der Landwirtschaftssparte hatte Deutschlands nördlichster Versicherer einen großen Feuerschaden. Die Wohngebäudesparte blieb hingegen von größeren Feuer- oder Sturmschäden verschont. "Damit weist unsere größte Beitragssparte wie in 2014 wieder ein positives versicherungstechnisches Ergebnis aus", betont Rohwer.
"Für das Jahr 2016 erwarten wir wirtschaftlich eine ähnlich gute Entwicklung wie in 2015, sofern keine größeren Versicherungsschäden eintreten", sagt Rohwer. "Wir wollen weiter deutlich wachsen", betont der Vorstandschef der Ostangler. Als kleineres Unternehmen könne der Versicherer flexibel und innovativ agieren und sich damit in einem immer stärker umkämpften Markt behaupten. (vwh/td)
Ostangler
Auch interessant
Zurück
09.05.2019VWheute
Munich Re startet mit Gewinn­ein­bruch - OVB mit deut­li­chem Umsatz­plus Die Munich Re ist mit einem satten Gewinneinbruch in das Geschäftsjahr 2019 …
Munich Re startet mit Gewinn­ein­bruch - OVB mit deut­li­chem Umsatz­plus
Die Munich Re ist mit einem satten Gewinneinbruch in das Geschäftsjahr 2019 gestartet. So lag der Konzerngewinn mit 633 Mio. Euro fast ein Viertel unter dem Niveau des Vorjahres (2018: …
07.05.2019VWheute
Inter schließt 2018 mit dickem Gewinn­plus ab Die Inter Versicherungsgruppe hat das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem satten Gewinnplus von 10,6 …
Inter schließt 2018 mit dickem Gewinn­plus ab
Die Inter Versicherungsgruppe hat das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem satten Gewinnplus von 10,6 Prozent auf 33,8 Mio. Euro (VJ: 30,6) abgeschlossen. Bei den Bruttobeitragseinnahmen verzeichnete der Mannheimer Versicherer nach …
23.04.2019VWheute
Deut­li­ches Gewinn­plus für die Axa Deutsch­land Die Axa Deutschland sieht sich gut auf Kurs. So erzielte der Versicherungskonzern im abgelaufenen …
Deut­li­ches Gewinn­plus für die Axa Deutsch­land
Die Axa Deutschland sieht sich gut auf Kurs. So erzielte der Versicherungskonzern im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 ein sattes Gewinnplus von 13,9 Prozent auf 708 Mio. Euro nach Steuern (2017: 621 Mio.). Die Beitragseinnahmen …
22.08.2018VWheute
QBE mit Gewinn­plus und neuem Koope­ra­ti­ons­partner Die australische Versicherungsgruppe QBE kann bislang zufrieden auf das Geschäft des esten …
QBE mit Gewinn­plus und neuem Koope­ra­ti­ons­partner
Die australische Versicherungsgruppe QBE kann bislang zufrieden auf das Geschäft des esten Halbjahres 2018 zurückblicken. Wie das Unternehmen mitteilte, stieg der bereinigte Reingewinn nach Steuern um 18 Prozent auf 380 Mio. …
Weiter