Märkte & Vertrieb

Großes Vertrauen in Finanzportale

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
71 Prozent der Verbraucher halten Online-Verbraucherportale wie finanzen.net oder finanztip.de in Finanzfragen für vertrauenswürdig. 68 Prozent setzen ihr Vertrauen in diesen Fragen zudem auf Vergleichsportale wie Check24 oder Verivox. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Nur Freunden und Familien vertrauen die befragten Bundesbürger mit 92 Prozent hingegen mehr.
Immerhin 43 Prozent der Befragten vertrauen in Finanzangelegenheiten ihren Kontakten in sozialen Netzwerken. Ein Drittel setzt auf Bankberater (36 Prozent). Lediglich 29 Prozent setzen auf Online-Foren oder Blogs. Nur 26 Prozent nennen Versicherungsvertreter. "Fast alle Verbraucher müssen heute regelmäßig Entscheidungen fällen, die finanzielle Auswirkungen haben, und dabei fühlen sich viele von der Vielfalt und Komplexität der Angebote überfordert. Web-Portale können hier wertvolle Orientierung liefern", sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.
Insbesondere Webseiten, die unabhängige Informationen bieten und Transparenz herstellen, können dem Verbraucher helfen, attraktive Angebote zu finden und Geld zu sparen. Sie sind insofern eine gute Ergänzung zu der individuellen und professionellen Beratung, die Banken und Versicherungen bieten", ergänzt der Experte.
Allerdings bestehe laut Umfrage durchaus auch noch Beratungsbedarf bei Finanzprodukten. Demnach sagen 67 Prozent der Deutschen an: "Ich verstehe die Finanzwelt immer weniger." Weitere 66 Prozent erklären zudem, dass sie digitale Angebote rund um Banking und Bezahlen nicht verstehen. "Derzeit entstehen zahlreiche neue digitale Finanzprodukte und Dienstleistungen, die hochattraktiv sind, dem Verbraucher aber häufig erst nahegebracht werden müssen. Hier müssen sowohl klassische und neue Medien als auch Fintechs und traditionelle Banken Aufklärungsarbeit leisten", betont Rohleder. (vwh/td)
Bildquelle: Thomas Weiss / pixelio.de
Check24 · Bitkom · Verivox · Finanztip
Auch interessant
Zurück
11.03.2019VWheute
Digi­tale Trans­for­ma­tion – die Ideo­logie einer neuen Ära Von der bloßen Digitalisierung analoger Prozesse zum kompletten Neuentwurf von Abläufen …
Digi­tale Trans­for­ma­tion – die Ideo­logie einer neuen Ära
Von der bloßen Digitalisierung analoger Prozesse zum kompletten Neuentwurf von Abläufen in digitaler Form – das sei die notwendige Änderung im "Mindset" der Versicherer, um wirklich alle Potentiale auszuschöpfen. So der…
06.03.2019VWheute
Bitkom: "Smart­phone-Abschluss wird deut­lich größere Rolle spielen" – doch es bleiben Fragen Fünf von hundert Personen haben bereits eine …
Bitkom: "Smart­phone-Abschluss wird deut­lich größere Rolle spielen" – doch es bleiben Fragen
Fünf von hundert Personen haben bereits eine Versicherung über das Handy abgeschlossen. Unter 30 Prozent können sich den Abschluss vorstellen. Das ist nicht viel, doch es soll trotzdem …
27.02.2019VWheute
Bitkom: Die Hälfte aller Versi­che­rungen werden online abge­schlossen Der Online-Abschluss von Versicherungsverträgen scheint immer beliebter zu …
Bitkom: Die Hälfte aller Versi­che­rungen werden online abge­schlossen
Der Online-Abschluss von Versicherungsverträgen scheint immer beliebter zu werden. Laut einer aktuellen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom unter 1.003 Bundesbürgern ab einem Alter von 16 Jahren hat bereits …
05.11.2018VWheute
Versi­che­rungs­sach­ver­stän­dige wollen Super­be­ra­tung anbieten und Markt aufmi­schen Der beste Roboter ist der Mensch. Während viele Unternehmen …
Versi­che­rungs­sach­ver­stän­dige wollen Super­be­ra­tung anbieten und Markt aufmi­schen
Der beste Roboter ist der Mensch. Während viele Unternehmen beim Vertrieb auf Chatbots und KI setzen, verfolgt der Bundesverband der Sachverständigen für das Versicherungswesen BVSV einen …
Weiter