Köpfe & Positionen

"Radikalentwürfe à la Bürgerversicherung hinfällig"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Die Digitalisierung ist und wird aber – anders als bisweilen behauptet – keine Grundlage für Prämienkalkulation in der Privaten Krankenversicherung", sagt PKV-Verbandschef Uwe Laue. "Und so sind es einzig gesetzliche Krankenkassen, die Fitness-Apps anbieten, welche ihnen bewegungs- oder ernährungsspezifische Gesundheitsdaten ihrer Versicherten übermitteln", erläutert er im Interview mit der Versicherungswirtschaft.
Vor der heutigen PKV-Jahrestagung weist Uwe Laue auf die Bedeutung der Privaten Krankenversicherung für das Gesundheitssystem hin. "Diese gute Versorgung gilt es auch in Zukunft zu gewährleisten – und zwar unter schwieriger werdenden Bedingungen angesichts steigender Kosten für medizinische Innovationen sowie wachsender Belastungen unserer alternden Gesellschaft."
Dafür sorge nur die PKV finanziell vor, sagt Laue in der neuen Ausgabe der Versicherungswirtschaft. Vor diesem Hintergrund müsste man eigentlich meinen, dass Radikalentwürfe á la "Bürgerversicherung" hinfällig wären – gleichwohl muss man dafür gewappnet sein, dass einige politische Akteure das Thema auch in kommenden Wahlkämpfen wieder aufbringen." (vwh/mst)
Bild: PKV-Verbandschef Uwe Laue (Quelle: PKV)
PKV
Auch interessant
Zurück
13.03.2019VWheute
Allianz-Chef­ökonom Heise will Steu­er­re­form à la Trump Wohl niemand zahlt gerne Steuern. Dass sie nötig sind, wird allerdings kein vernunftbegabter…
Allianz-Chef­ökonom Heise will Steu­er­re­form à la Trump
Wohl niemand zahlt gerne Steuern. Dass sie nötig sind, wird allerdings kein vernunftbegabter Mensch bestreiten. Für Allianz-Volkswirt Michael Heise ist die richtige Prioritätensetzung bei der Steuererhebung wichtig, als …
28.02.2019VWheute
Allianz Deutsch­land holt im Sach­ge­schäft auf - de la Viña rückt an die Spitze des Finanz­res­sorts Die Deutschlandtochter der Allianz scheint …
Allianz Deutsch­land holt im Sach­ge­schäft auf - de la Viña rückt an die Spitze des Finanz­res­sorts
Die Deutschlandtochter der Allianz scheint wieder bessere Geschäfte zu machen. So stiegen die Beitragseinnahmen im vergangenen Jahr deutlich um 5,5 Prozent auf 36,4 Mrd.. Euro …
13.02.2019VWheute
Allianz-Vorstand de la Sota: "Das neue Konzept heißt schlicht Einfach­heit" Die Allianz soll nach dem Willen ihres Konzernchefs bekanntlich digitaler …
Allianz-Vorstand de la Sota: "Das neue Konzept heißt schlicht Einfach­heit"
Die Allianz soll nach dem Willen ihres Konzernchefs bekanntlich digitaler und effizienter werden. "Ja, es ist richtig, dass wir noch etwas schneller werden müssen. Wir wollen den digitalen Umbruch in …
09.03.2018VWheute
Iván de la Sota wird neuer Vorstand der Allianz SE Iván de la Sota (53) ist zum 1. April als Chief Business Transformation Officer in den Vorstand der…
Iván de la Sota wird neuer Vorstand der Allianz SE
Iván de la Sota (53) ist zum 1. April als Chief Business Transformation Officer in den Vorstand der Allianz SE berufen worden. In dem neugeschaffenen Ressort soll er Unternehmensangaben zufolge künftig die Allianz-Gesellschaften …
Weiter