Schlaglicht

DRV-Vorstandschef verteidigt Riester-Rente

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Christian Amsinck, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Rentenversicherung (DRV), hat die Riester-Renter verteidigt. Demnach haben für das Beitragsjahr 2012 rund 10,8 Millionen Riester-Sparer Zulagen beziehungsweise Steuervergünstigungen bekommen. Zudem werde die Riester-Förderung dabei zu einem großen Teil von Niedrigverdienern in Anspruch genommen, wird Amsinck im Tagesspiegel zitiert.
Demnach hätten mehr 63 Prozent der Zulagenempfänger ein Jahreseinkommen von weniger als 30.000 Euro. Fast 25 Prozent hätten sogar ein Jahreseinkommen von unter 25.000 Euro. Damit würden Riester-Zulagenempfänger weniger als die Beitragszahler in der gesetzlichen Rentenversicherung verdienen, so der DRV-Vorstandschef. Das Durchschnittsentgelt dort habe 2012 nämlich bei 32.100 Euro im Jahr gelegen.
Zudem habe die Mehrheit der Zulagenempfänger die Zulage in vollem Umfang oder zu 90 Prozent ausgeschöpft, ergänzt Amsinck. Für das Beitragsjahr 2012 habe der Anteil bei über 62 Prozent gelegen. (vwh/td)
Bildquelle: DRV Bund/Terbach
Auch interessant
Zurück
07.01.2019VWheute
Debeka vertei­digt Zins­sen­kung Die Koblenzer haben ihre Überschussbeteiligung für das Jahr 2019 gesenkt. Das Unternehmen stellt sich damit gegen den…
Debeka vertei­digt Zins­sen­kung
Die Koblenzer haben ihre Überschussbeteiligung für das Jahr 2019 gesenkt. Das Unternehmen stellt sich damit gegen den Trend in der LV-Branche, verteidigt die Maßnahme auf Anfrage und verweist auf die Gesamtverzinsung.
23.11.2018VWheute
Deutsch­land­chef Liverani vertei­digt den Run-off der Gene­rali Leben Giovanni Liverani, CEO der Generali Deutschland, ist sich sicher alles …
Deutsch­land­chef Liverani vertei­digt den Run-off der Gene­rali Leben
Giovanni Liverani, CEO der Generali Deutschland, ist sich sicher alles richtig gemacht zu haben. Der Verkauf von 90 Prozent seiner Lebensversicherungs-Tochter an Viridium sei eine verantwortungsvolle …
23.04.2018VWheute
"Höhere Mütter­rente aus Steu­er­mit­teln finan­zieren" Geht es nach den Plänen der Bundesregierung, soll die Mütterrente zum 1. Januar 2019 weiter …
"Höhere Mütter­rente aus Steu­er­mit­teln finan­zieren"
Geht es nach den Plänen der Bundesregierung, soll die Mütterrente zum 1. Januar 2019 weiter ausgebaut werden. "Wir gehen davon aus, dass dieses Vorhaben im nächsten Jahr rund 3,7 Mrd. Euro kosten wird", betont Gundula Roßbac…
28.02.2018VWheute
Riester-Rente erneut unter Beschuss – GDV vertei­digt, VZBV greift an Es gibt doch schlechte Publicity. Kein Produkt wird so anhaltend angegriffen wie…
Riester-Rente erneut unter Beschuss – GDV vertei­digt, VZBV greift an
Es gibt doch schlechte Publicity. Kein Produkt wird so anhaltend angegriffen wie die Riester-Rente. Offenbar mit Erfolg, denn im vergangenen Jahr sank die Zahl der Riesterverträge um fast 17 Prozent, seit 2007 …
Weiter