Unternehmen & Management

Allianz baut Präsenz in Afrika aus

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Allianz will den marokkanischen Versicherer Zurich Assurances Maroc, ein Tochterunternehmen der Zurich, übernehmen. Der Kaufpreis soll 244 Mio. Euro betragen, teilte der Münchener Versicherer am Freitag mit. Die Zurich Assurances Maroc gilt als siebtgrößter Schaden- und Unfallversicherer des nordafrikanischen Landes. Zudem verfüge der Versicherer über eine Lizenz für das Lebens- und Krankenversicherungsgeschäft.
Nach Angaben der Allianz sind bei Zurich Assurances Maroc derzeit mehr als 600.000 Kunden versichert. Die gebuchten Bruttoprämien lagen nach Unternehmensangaben in 2015 bei etwa auf 114 Mio. Euro. Mit dem Kauf in Marokko will die Allianz ihre Präsenz im Markt weiter ausbauen. Nach Südafrika gelte Marokko als zweitgrößter afrikanischer Versicherungsmarkt.
"Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt für unsere Expansionsstrategie in Afrika. Marokko bietet gute Wachstumsperspektiven im Privat- und Firmenkundengeschäft. Wir können sowohl unsere marokkanischen Kunden, als auch das lokale und globale Geschäft unserer internationalen Kunden unterstützen. Als ein geschätzter Arbeitgeber in Afrika werden wir Talente im Wachstumsmarkt Marokko fördern und entwickeln“, sagt Allianz-Vorstand Sergio Balbinot, welcher für Süd- und Westeuropa, Afrika, die MENA-Region und Indien verantwortlich zeichnet.
Sparkurs scheint hingegen bei der Allianz-Investmenttochter Pimco auf der Agenda zu stehen. Demnach wolle sich das Unternehmen von rund drei Prozent ihrer Mitarbeiter trennen, berichtet die Frankfurter Allgemene Zeitung. Den Grund sieht Pimco im Rückgang des verwalteten Vermögens nach dem Abgang von Mitbegründer Bill Gross.
Demnach sollen insgesamt 68 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Ende März 2016 waren laut FAZ rund 2.300 Mitarbeiter bei Pimco beschäftigt. Das verwaltete Vermögen betrug zum gleichen Zeitpunkt etwa 1,5 Bio. US-Dollar. (vwh/td)
Bildquelle: Allianz
Allianz SE · Afrika · Zurich Assurances Maroc
Auch interessant
Zurück
14.05.2019VWheute
THB stellt neue Treaty Director vor Der Spezialversicherer und Reinsurance Broker hat personell Fakten geschaffen:  Zamira Thurnim wurde als …
THB stellt neue Treaty Director vor
Der Spezialversicherer und Reinsurance Broker hat personell Fakten geschaffen:  Zamira Thurnim wurde als Treaty Director of THB Europe, ernannt. Sie wird in den Niederlanden ihren Sitz haben, aber auch viel in den stark wachsenden Märkten …
10.05.2019VWheute
Todd Willi­am­sons Spon­soren inves­tieren 200.000 Euro in Präsenz bei der 58. Bien­nale Kunstschaffende gehen meist nur verschämt mit den …
Todd Willi­am­sons Spon­soren inves­tieren 200.000 Euro in Präsenz bei der 58. Bien­nale
Kunstschaffende gehen meist nur verschämt mit den kommerziellen Aspekten ihres Schaffens um. Weniger zimperlich hingegen sind solche aus Kalifornien. Durch Vermittlung von Roz Joseph, die …
06.05.2019VWheute
Versi­cherer World Cover tut Gutes und nimmt Geld ein Oft ist die Versicherungswelt ein dunkler Ort voller Naturkatastrophen, menschlichen Schicksalen…
Versi­cherer World Cover tut Gutes und nimmt Geld ein
Oft ist die Versicherungswelt ein dunkler Ort voller Naturkatastrophen, menschlichen Schicksalen und nackter Schadenzahlen. Wie schön also, wenn es positive Geschichten zu berichten gibt. Eine davon ist, dass der Versicherer …
06.11.2018VWheute
R+V versi­chert Afrika-Tour von Oldtimer-Fahrerin Sie ist 81 Jahre alt und gilt unter Motorsport-Fans als Legende: Bekannt wurde die frühere Berliner …
R+V versi­chert Afrika-Tour von Oldtimer-Fahrerin
Sie ist 81 Jahre alt und gilt unter Motorsport-Fans als Legende: Bekannt wurde die frühere Berliner Autohaus-Besitzerin Heidi Hetzer spätestens 2016 mit ihrer Weltreise in einem Oldtimer namens "Hudo". Nun plant die rüstige Dame …
Weiter