Schlaglicht

Hälfte der Schweizer Versicherer vor dem Aus?

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Bis 2030 könnte mehr als die Hälfte der Schweizer Versicherer vom Markt verschwinden. Gemäß einer Studie von Ernst & Young könnte die Verdrängungsquote durch Digitalisierung und weitere Herausforderungen gar auf 70 Prozent ansteigen. "Viele stecken den Kopf in den Sand", zitiert Finanzen.ch die Versicherungsexpertin Yamin Gröninger von Ernst & Young.
Betroffen von der Konsolidierung im Schweizer Markt sind sowohl Lebens- als auch Schadenversicherer. "Der Schweizer Versicherungsmarkt verwandelt sich in einen roten Ozean", erklärte Gröninger. Sie forderte die Unternehmen auf, strategisch zu handeln, "jetzt, wo sie noch Zeit und finanziellen Spielraum haben."
Sie zieht den Vergleich mit dem Markt für Mobiltelefone. Die einstigen Marktbeherrscher Nokia, Motorola und Ericsson seien aktuell nur noch ein Schatten ihrer selbst. (vwh/ku)
Bild: Lupo / pixelio.de