Schlaglicht

Hamburg ist Spitze bei Familienunternehmen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Familienunternehmen gelten gemeinhin als Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Die meisten davon - nämlich 34 - sind in der Hansestadt Hamburg angesiedelt, konstatiert eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung EY. Auf Rang zwei folgt demnach Düsseldorf mit 16 und München mit 15 Firmen, berichtet der Deutschlandfunk. Die erfolgreichsten Familienunternehmen haben ihre Heimat jedoch in Baden-Württemberg und Bayern.
Demnach stieg deren Umsatz laut Studie überdurchschnittlich um mehr als fünf Prozent. In Hamburg hingegen sank der Umsatz hingegen leicht. "Regionale Unterschiede ergeben sich insbesondere daraus, dass wir in den unterschiedlichen Geographien und Bundesländern unterschiedliche Branchenschwerpunkte haben, die dann Einfluss auf die regionale Auswertung haben. In Summe ist aber nach wie vor festzustellen, dass sich die Familienunternehmen hervorragend entwickelt haben", sagt Peter Englisch, Partner und Leiter Familienunternehmen bei EY.
Demnach haben mehr Industrieunternehmen ihren Sitz in Süddeutschland als in Hamburg. Zudem seien in den Branchen Industrie, Lebensmittel, Handel, Automobilindustrie und Maschinenbau die meisten Familienunternehmen vertreten. Unangefochtener Spitzenreiter - trotz Krise - ist Volkswagen mit einem Umsatz von mehr als 200 Mrd. Euro und mehr als 580.000 Beschäftigten. Auf Platz Zwei folgt BMW mit einem Umsatz von 80 Mrd. Euro umsetzt und rund 116.000 Beschäftigten. (vwh/td)
Bild: Landungsbrücken in Hamburg (Quelle: td)
Auch interessant
Zurück
28.02.2019VWheute
Allianz Deutsch­land holt im Sach­ge­schäft auf - de la Viña rückt an die Spitze des Finanz­res­sorts Die Deutschlandtochter der Allianz scheint …
Allianz Deutsch­land holt im Sach­ge­schäft auf - de la Viña rückt an die Spitze des Finanz­res­sorts
Die Deutschlandtochter der Allianz scheint wieder bessere Geschäfte zu machen. So stiegen die Beitragseinnahmen im vergangenen Jahr deutlich um 5,5 Prozent auf 36,4 Mrd.. Euro …
22.02.2019VWheute
Bemer­kens­werte Worte von der GDV-Spitze an den Jour­na­lismus In seiner wöchentlichen Kolumne schreibt Jörg von Fürstenwerth über den rasanten …
Bemer­kens­werte Worte von der GDV-Spitze an den Jour­na­lismus
In seiner wöchentlichen Kolumne schreibt Jörg von Fürstenwerth über den rasanten Wandel in der Medienwelt und die Folgen tiefer Schnitte in den Redaktionen namhafter Verlage. Der Vorsitzende der GDV-Geschäftsführung …
19.02.2019VWheute
Brake rückt an die Spitze der Landes­le­bens­hilfe Mit Wirkung zum 1. Januar haben die Aufsichtsräte des Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH) Dr. …
Brake rückt an die Spitze der Landes­le­bens­hilfe
Mit Wirkung zum 1. Januar haben die Aufsichtsräte des Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH) Dr. Matthias Brake zum Vorstandsvorsitzenden des privaten Krankenversicherers ernannt. Der Diplom-Mathematiker war zuvor in leitender …
03.07.2018VWheute
Darag holt neuen Mann für die Spitze Der Spezialist für Abwicklungen hat einen neuen CEO. Tom Booth wurde zum neuen Mann an der Spitze der …
Darag holt neuen Mann für die Spitze
Der Spezialist für Abwicklungen hat einen neuen CEO. Tom Booth wurde zum neuen Mann an der Spitze der Unternehmensgruppe Darag bestellt und wird sein neues Amt beim Spezialversicherer am 23. Juli dieses Jahres antreten.
Weiter