Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
15.06.2016

Schlaglicht

15.06.2016Allianz setzt auf britische Titel
Die Allianz macht sich die derzeit grasierende Angst um einen EU-Austritt Großbritanniens zunutze und investiert kräftig in britische Titel, berichtet das Handelsblatt. So geht Harald Sporleder von Allianz Global Investor davon aus, dass die britischen Titel, welche in diesem Jahr besser abgeschnitten haben als die kontinentaleuropäischen Konkurrenten, den Investoren auch weiterhin Freude machen werden.
Die Allianz macht sich die derzeit grasierende Angst um einen EU-Austritt Großbritanniens zunutze …
15.06.2016Junge Union für späteren Rentenbeginn
In der Diskussion um die Zukunft der Rente plädiert die Junge Union (JU) dafür, sich rasch auf einen späteren Renteneintritt festzulegen. "Es ist dringend notwendig, in Deutschland darüber zu diskutieren, wie wir die Rente zukunftssicher gestalten können", wird JU-Chef Paul Ziemiak in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zitiert.
In der Diskussion um die Zukunft der Rente plädiert die Junge Union (JU) dafür, sich rasch auf …
15.06.2016Bundesanleihen mit Nullzins
Der Anlagenotstand in Deutschland hat sich weiter verschärft. So rutschte die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen erstmals in der Geschichte in den negativen Bereich. Anleger zahlen demnach dafür, wenn sie dem Staat Geld leihen, berichtet das Nachrichtenmagazin n-tv. Den Grund sehen Anleger in den Unsicherheiten am Aktienmarkt.
Der Anlagenotstand in Deutschland hat sich weiter verschärft. So rutschte die Rendite für …
15.06.2016Makler sterben auf Raten
Die Versicherungsbranche steht vor einer neuen Runde im Effizienzwettbewerb. Am unmittelbarsten trifft es die Vermittler, sowohl die gebundenen als auch die freien. Trotzdem stecken erstaunlich viele vor den Möglichkeiten der Technik den Kopf in den Sand.
Die Versicherungsbranche steht vor einer neuen Runde im Effizienzwettbewerb. Am unmittelbarsten …
15.06.2016"Fast jeder Prozess im Maklerbüro kann automatisiert werden"
Der Effizienzwettbewerb ist mit voller Wucht im Vermittlerbüro angekommen. Technik mit Bipro-Normen ersparen viele Handgriffe. Doch die Versicherer setzen in der Regel erst einmal die Normen um, die für ihre eigenen Bedürfnisse interessant sind. Courtageabrechnungen landen so gut wie nie korrekt im Maklersystem, berichtet Michael Salzburg, Co-Geschäftsführer von Friedels Fairsicherungsbüro Langer & Salzburg GmbH in Berlin im Gespräch mit VWheute.
Der Effizienzwettbewerb ist mit voller Wucht im Vermittlerbüro angekommen. Technik mit Bipro-Normen…

Märkte & Vertrieb

15.06.2016Hoher Marktschaden durch Stürme
Die Tiefs "Elvira" und "Friederike" haben einen versicherten Marktschaden von etwa 600 bis 800 Mio. Euro verursacht. Zu dieser Schätzung kommt die aktuarielle Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) aus Köln. "Dabei fällt der versicherte Schaden regional verschieden aus. Der Schadenschwerpunkt liegt mit geschätzten 250 bis 300 Mio. Euro in Baden-Württemberg", sagt MSK-Geschäftsführer Onnen Siems.
Die Tiefs "Elvira" und "Friederike" haben einen versicherten Marktschaden von etwa 600 bis 800 Mio…
15.06.2016Makler können selbst Fintech-Berater sein
Nach Nürnberg in der letzten Woche fand gestern im Hamburger Congress Centrum die Wiederholung der Finanzmesse Pools & Finance für die freien Vermittler statt. Ob das Konzept "Eine Messe an zwei Standorten" aufgegangen ist, darüber wollte sich noch keiner der elf Veranstalter äußern. Wie zu hören war, soll die Anzahl der angemeldeten Besucher mit 1.700 ähnlich hoch gewesen sein wie zuvor in der Franken-Metropole.
Nach Nürnberg in der letzten Woche fand gestern im Hamburger Congress Centrum die Wiederholung der …
15.06.2016Schränkeweise Leitzordner
Makler haben in ihrem Arbeitsalltag mit Anforderungen zu kämpfen, die sie ohne technische Unterstützung nicht meistern können, sagt Matthias Beenken in der neuen Ausgabe von Value. Viele ältere Makler haben sich vor der Digitalisierung gedrückt. Sie hinterlassen schränkeweise Leitz-Ordner und einen bestenfalls mangelhaft elektronisch gepflegten Bestand.
Makler haben in ihrem Arbeitsalltag mit Anforderungen zu kämpfen, die sie ohne technische …
15.06.2016Allianz: Digitale Anwendung muss aufs Smartphone passen
Voll aufs Smartphone setzt Deutschlands größter Versicherer. Die Allianz sieht hier die Zukunft für neuen Kundenservice. "Alles muss auf dem Smartphone funktionieren, sonst bauen wir es nicht mehr", sagte Manfred Knof, Vorstandvorsitzender der Allianz Deutschland, auf der MCC-Tagung "Insurance Today and Tomorrow" in Düsseldorf. Als Beispiel nannte Knof den neuen Telematik-Tarif "BonusDrive".
Voll aufs Smartphone setzt Deutschlands größter Versicherer. Die Allianz sieht hier die Zukunft für…

Politik & Regulierung

Unternehmen & Management

Köpfe & Positionen