Schlaglicht

Diese Woche: Nach dem Deal ist vor dem Deal

Von Rafael KurzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Turnier läuft, die ersten Punkte sind eingefahren. Keine Frage, Vermittlung ist ein Knochenjob, doch nach dem Deal ist vor dem Deal. Es geht um entscheidende Ansätze in Vertrieb und Service.
Neue Produkte, neue Geschäftsmodelle und innovative Kapitalanlagen diskutieren Experten in Essen, Düsseldorf und Bergisch Gladbach.
Wo das Spiel auch nach ersten Erfolgen verfeinert werden kann, liegt auf der Hand. "Versicherer wollen Big Data unbedingt", ist sich Peter Heidkamp, Head of Technology im Interview mit VWheute sicher. (siehe MÄRKTE)
Punkten mit Service in der Kundengewinnung und -bindung können Versicherer auch mit Warteschleifen-Killern. Ein deutsches Start-up spielt hier in der ersten Liga (siehe VERTRIEB) Auch Automatisierung kann die Effizienz des Vertriebsnetzwerkes erhöhen (siehe VERTRIEB)
Die Versicherungsexperten um Anja Funk-Münchmeyer, Geschäftsführin der Funk-Gruppe, propagieren eigene neue Wege, Gutes zu adaptieren und Innovationen erfolgreich umzusetzen. (siehe MÄRKTE)
Die Wahrheit liegt tatsächlich auf dem hart beackerten Platz. Dass sich hier Vermittler mit dem Umstieg auf ein elektronisches Büro noch schwer tun, beleuchtet die kommende Ausgabe des Beratermagazins Value. Wie für Versicherer "Digitalisierung zum Game-Changer" wird, will Provinzial-Vorstand Patric Fedlmeier im Interview mit VWheute zum Wochenende zeigen. (ku)
__________
Weitere Themen im Blick von VWheute:
Für Alexander Strehl wird es besonders teuer, wenn Deutschland mit mehr als 20 Toren Europameister wird. Der Geschäftsführer des Special Risk Consortium versichert Tippspiele und Gewinnaktionen bis zu einer Summe von 100 Mio. Euro.
Heute wird eine Studie der Prognos AG über die Wechselwirkungen zwischen Lebensarbeitzeit und Finanzierung der gesetzlichen Rentenversicherung vor der Presse in Berlin vorgestellt.
Die Allianz weist eine Unterlassungserklärung der Verbraucherzentrale Hamburg zur Fondspolice Index Select zurück und will an der kritisierten Informationspolitik festhalten.
Auch interessant
Zurück
14.12.2017VWheute
PKV: Koope­ra­tion statt Konfron­ta­tion Beitragsanpassungen infolge steigender Leistungsausgaben setzen das Geschäftsmodell der PKV zunehmend unter …
PKV: Koope­ra­tion statt Konfron­ta­tion
Beitragsanpassungen infolge steigender Leistungsausgaben setzen das Geschäftsmodell der PKV zunehmend unter Zugzwang. "Es gibt einen erheblichen Handlungsdruck und der wird noch wachsen", sagte Ulrich Leitermann, Vorstandschef der Signal …
09.10.2017VWheute
D&O: Klare Rege­lungen statt Schwarzer-Peter-Spiel Die D&O-Versicherung hat es in vielerlei Hinsicht in sich – das wurde auf dem 8. Hamburger Forum …
D&O: Klare Rege­lungen statt Schwarzer-Peter-Spiel
Die D&O-Versicherung hat es in vielerlei Hinsicht in sich – das wurde auf dem 8. Hamburger Forum Haftpflichtversicherung des Seminars für Versicherungswissenschaft an der juristischen Fakultät der Universität Hamburg deutlich …
17.11.2016VWheute
Fintechs setzen auf Koope­ra­tion statt Konfron­ta­tion Fintechs befinden sich derzeit auf einem aufsteigenden Ast. Allein 2015 flossen rund 19 Mrd. …
Fintechs setzen auf Koope­ra­tion statt Konfron­ta­tion
Fintechs befinden sich derzeit auf einem aufsteigenden Ast. Allein 2015 flossen rund 19 Mrd. US-Dollar in die digitalen Finanzneulinge, was einem Plus von 60 Prozent entspricht. Allerdings setzen rund 86 Prozent der neuen …
24.06.2016VWheute
PKV: Keine Konfron­ta­tion mit der Gene­rali Der Artikel "Generali provoziert den PKV-Verband" (VWheute vom 23.06.2016) erweckt den falschen Eindruck…
PKV: Keine Konfron­ta­tion mit der Gene­rali
Der Artikel "Generali provoziert den PKV-Verband" (VWheute vom 23.06.2016) erweckt den falschen Eindruck, der PKV-Verband habe sich kritisch zu dem am selben Tag von der Generali vorgestellten neuen "Vitality'-Produkt geäußert. Dies …
Weiter