Köpfe & Positionen

"Bürgerversicherung wirkt sich negativ aus"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Entwicklung neuer innovativer Behandlungsmethoden und Diagnostika stellt auch die Kostenträger vor große Herausforderungen. Dazu können PKV und GKV ihre jeweiligen Stärken in ein gemeinsames Versorgungssystem einbringen, wovon letztendlich beide profitieren, konstatiert Frank Wild, Leiter des Wissenschaftlichen Instituts der PKV.
Zudem sei die zunehmende Alterung der Bevölkerung "vor allem für umlagefinanzierte Sozialsysteme wie die GKV problematisch, da einer abnehmenden Zahl von Beitragszahlern immer mehr Leistungsempfänger gegenüber stehen". Demnach könnte Modellrechnungen könnte der Beitragssatz in der GKV bis zum Jahr 2050 auf 25 Prozent steigen, prognostiziert Wild.
Gleichzeitig befürchtet der Leiter des WIP, dass eine "Bürgerversicherung" negative Auswirkungen auf den Leistungskatalog für die Versicherten bringen würde. "Es droht eine zunehmende implizite und später auch explizite Rationierung", fürchtet Wild. (vwh/td)
Den vollständigen Gastbeitrag von Frank Wild lesen Sie in der Juli-Ausgabe des Business- und Managementmagazins Versicherungswirtschaft.
Bild: Frank Wild ist Leiter des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP) (Quelle: WIP)
PKV · WIP · Frank Wild
Auch interessant
Zurück
13.08.2019VWheute
PKV lobt sich für zuneh­mende Wich­tig­keit für Arzt­praxen Die Bedeutung der Privatversicherten für Arztpraxen und weitere Leistungsanbieter im …
PKV lobt sich für zuneh­mende Wich­tig­keit für Arzt­praxen
Die Bedeutung der Privatversicherten für Arztpraxen und weitere Leistungsanbieter im Gesundheitswesen hat zugenommen – sagt die private Krankenversicherung. Was ist dran?
03.05.2019VWheute
WIP: 435 Mrd. Euro versteckte Schulden in der sozialen Pfle­ge­ver­si­che­rung Die gesetzliche Pflegeversicherung kommt angesichts der aktuellen …
WIP: 435 Mrd. Euro versteckte Schulden in der sozialen Pfle­ge­ver­si­che­rung
Die gesetzliche Pflegeversicherung kommt angesichts der aktuellen demografischen Herausforderungen zunehmend ihre Grenzen. Ein aktuelles Gutachten des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP) sieht …
05.04.2019VWheute
Weiler: "Die Versi­che­rungs­auf­sicht muss sich auch digi­ta­li­sieren" Wie sieht für die Versicherungsbranche die ideale Regulierung aus? "Eine gute…
Weiler: "Die Versi­che­rungs­auf­sicht muss sich auch digi­ta­li­sieren"
Wie sieht für die Versicherungsbranche die ideale Regulierung aus? "Eine gute Regulierung ist innovationsfreundlich. Insofern ist es im besten Fall ein guter Dreiklang aus Politik, Verbraucherschutz und …
03.04.2019VWheute
"Keine State­ments heraus­po­saunen, sondern seriös verhan­deln" Wie ist es aktuell um das Verhältnis zwischen Versicherern und Versicherten bestellt…
"Keine State­ments heraus­po­saunen, sondern seriös verhan­deln"
Wie ist es aktuell um das Verhältnis zwischen Versicherern und Versicherten bestellt? "Generell kann man sagen, dass Kunden von Versicherern nicht anders als Patienten von Ärzten oder Mandanten von Rechtsanwälten …
Weiter