Schlaglicht

BKA fürchtet Drohnenangriffe auf Stadien

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Pünktlich zum Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich sorgt sich das Bundeskriminalamt (BKA) über neue Formen terroristischer Angriffe. So hält die Behörde auch Drohnenangriffe auf Stadien für möglich, berichtet die Hannoversche Allgemeine. So habe das BKA bereits eine zentrale Stelle eingerichtet, um den Markt für Drohnenabwehrsysteme zu beobachten.
"Denkbare Szenarien, die mittels Drohnen ausgeführt werden können, reichen von Störungen von Veranstaltungen und allgemeinkriminellen Anwendungen über Ausspähungen bis hin zu möglichen terroristischen Anschlägen, zu denen auch Großveranstaltungen gehören können", wird ein Sprecher der Behörde in der HAZ zitiert.
Allerdings fürchten auch Stadienbetreiber die Gefahr von Drohnenangriffen, berichtet die Zeitung weiter. So soll Bundesligist FC Bayern München bereits Gespräche mit dem Rüstungskonzern Rheinmetall über den Kauf von elektromagnetischen Impuls-Abwehrgeräten zum Schutz der Arena geführt haben. Der Verein habe ich zu diesem Thema jedoch nicht äußern wollen, berichtet die HAZ.
Während der Fußball-EM in Frankreich sollen nach Angaben französischer Sicherheitsbehörden in allen zehn Stadien entsprechende Anti-Drohnen-Einrichtungen zum Einsatz kommen. (vwh/td)
Bildquelle: Joerg Brinckheger / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
25.06.2019VWheute
Schwin­towski fürchtet "Desaster" beim Provi­si­ons­de­ckel Die Debatte um den geplanten Provisionsdeckel sorgt weiter für Diskussionsstoff. Nach …
Schwin­towski fürchtet "Desaster" beim Provi­si­ons­de­ckel
Die Debatte um den geplanten Provisionsdeckel sorgt weiter für Diskussionsstoff. Nach Ansicht des Rechtsexperten Hans-Peter Schwintowski sind die Pläne des Bundesfinanzministeriums nicht nur verfassungswidrig. …
17.12.2018VWheute
Atra­dius fürchtet höheres Insol­venz­ri­siko bei hartem Brexit Kommt es nun zu einem harten Brexit oder doch zu einem "Deal" zwischen der EU und …
Atra­dius fürchtet höheres Insol­venz­ri­siko bei hartem Brexit
Kommt es nun zu einem harten Brexit oder doch zu einem "Deal" zwischen der EU und Großbritannien? Die Entscheidung darüber dürfte - voraussichtlich - wohl erst im neuen Jahr fallen. Ein ungeregelter EU-Austritt des …
06.12.2018VWheute
Swiss Re fürchtet Trend­wende bei der Lebens­er­war­tung Die Menschen bekanntlich immer älter - ein Trend, welcher auch dank des medizinischen …
Swiss Re fürchtet Trend­wende bei der Lebens­er­war­tung
Die Menschen bekanntlich immer älter - ein Trend, welcher auch dank des medizinischen Fortschritts stetig nach oben ging. Allerdings: In den letzten Jahren hat sich der Rückgang der Sterblichkeit in einigen Industrieländern…
20.06.2018VWheute
BKA verzeichnet weniger Auto­dieb­stähle Das Bundeskriminalamt (BKA) hat im vergangenen Jahr einen leichten Rückgang bei den Autodiebstählen …
BKA verzeichnet weniger Auto­dieb­stähle
Das Bundeskriminalamt (BKA) hat im vergangenen Jahr einen leichten Rückgang bei den Autodiebstählen verzeichnet. Demnach wurden 2017 insgesamt 19.026 Pkw entwendet. Dies entspricht einem Rückgang von knapp einem Prozent gegenüber dem …
Weiter