Politik & Regulierung

Gröhe will Gesundheits-Apps reguliert haben

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Gesundheitsminister Hermann Gröhe hat die Notwendigkeit europaweiter Regeln für Gesundheits-Apps erkannt. Auch ihm geht es dabei um Standards in Qualität und Datenschutz. "Wir brauchen Qualitätsstandards für Gesundheits-Apps, auf die sich alle verlassen können", sagt der CDU-Politiker der Bild. Auch die Bundesärztekammer unterstützt den Vorstoß, auf den einige gewartet haben.
"Sensible Gesundheitsdaten sind heiß begehrt. Deshalb muss sichergestellt sein, dass niemand unwissentlich mit persönlichen Daten für scheinbar kostenlose Gesundheits-Apps bezahlt", sagt BÄK-Chef Frank Ulrich Montgomery. Die aktuellen Angebote lassen in Qualität und der Validität der gesammelten Daten zu wünschen übrig, kritisierte unlängst Gesundheitsökonomin Stephanie Stock. "Die derzeit verfügbaren Gesundheits-Apps berücksichtigen mehrheitlich nicht aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zur Verhaltensprävention. Darüber hinaus besteht kein ausreichendes regulatorisches Zulassungs- bzw. Qualitätssicherungsverfahren."
Auch das Hamburger Unternehmen E-Privacy, das Prüfsiegel vergibt, schlägt Alarm. Demnach würden 80 Prozent sogenannter Gesundheits-Apps gravierende Mängel in Datenschutz und Datensicherheit aufweisen.
Zentrale Kritik kommt auch von Maximilian Gaßner, dem ehemaligen Präsidenten des Bundesversicherungsamtes. Er warnt davor, das Gefahrenpotenzial selbst bei vermeintlich harmlosen mHealth-Anwendungen nicht zu unterschätzen. (vwh/ku)
Bild: Andrey Popov / Fotolia
Hermann Gröhe · Gesundheits-Apps
Auch interessant
Zurück
15.11.2018VWheute
Gene­rali-Tochter koope­riert mit Gesund­heits-Start-ups Die Generali-Tochter Central kooperiert in Zukunft gleich mit drei Gesundheits-Start-ups. Wie…
Gene­rali-Tochter koope­riert mit Gesund­heits-Start-ups
Die Generali-Tochter Central kooperiert in Zukunft gleich mit drei Gesundheits-Start-ups. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, arbeitet der private Krankenversicherer nun mit Preventicus, SkinVision und …
26.10.2018VWheute
Allianz Gesund­heits-App Vivy bricht alle Rekorde Erst seit wenigen Monaten auf dem Markt, entwickelt sich die von der Allianz Private …
Allianz Gesund­heits-App Vivy bricht alle Rekorde
Erst seit wenigen Monaten auf dem Markt, entwickelt sich die von der Allianz Private Krankenversicherungs-AG entwickelte App "Gesundheitskarte Vivy" rasant: Im Downloadranking wurden kurz nach der Freischaltung im September …
01.10.2018VWheute
Studie: Neun der Top-zwölf Lebens­ver­si­cherer "stei­ge­rungs­fähig" - Gene­rali "schwach" Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden…
Studie: Neun der Top-zwölf Lebens­ver­si­cherer "stei­ge­rungs­fähig" - Gene­rali "schwach"
Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden, hat Prof. Dr. Hermann Weinmann, von der Hochschule Ludwigshafen gefragt und bei den Top 12 nachgerechnet. Bei acht der …
01.10.2018VWheute
Apps: Versi­cherer auf der Suche nach dem wirk­li­chen Mehr­wert Die digitale Transformation ist unter Versicherern und Krankenkassen in vollem Gange…
Apps: Versi­cherer auf der Suche nach dem wirk­li­chen Mehr­wert
Die digitale Transformation ist unter Versicherern und Krankenkassen in vollem Gange, doch der Nachholbedarf groß. Das belegt eine Analyse des App-Spezialisten Neofonie Mobile. Hierzu hat die Berliner Agentur 217 …
Weiter