Politik & Regulierung

Gröhe will Gesundheits-Apps reguliert haben

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Gesundheitsminister Hermann Gröhe hat die Notwendigkeit europaweiter Regeln für Gesundheits-Apps erkannt. Auch ihm geht es dabei um Standards in Qualität und Datenschutz. "Wir brauchen Qualitätsstandards für Gesundheits-Apps, auf die sich alle verlassen können", sagt der CDU-Politiker der Bild. Auch die Bundesärztekammer unterstützt den Vorstoß, auf den einige gewartet haben.
"Sensible Gesundheitsdaten sind heiß begehrt. Deshalb muss sichergestellt sein, dass niemand unwissentlich mit persönlichen Daten für scheinbar kostenlose Gesundheits-Apps bezahlt", sagt BÄK-Chef Frank Ulrich Montgomery. Die aktuellen Angebote lassen in Qualität und der Validität der gesammelten Daten zu wünschen übrig, kritisierte unlängst Gesundheitsökonomin Stephanie Stock. "Die derzeit verfügbaren Gesundheits-Apps berücksichtigen mehrheitlich nicht aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zur Verhaltensprävention. Darüber hinaus besteht kein ausreichendes regulatorisches Zulassungs- bzw. Qualitätssicherungsverfahren."
Auch das Hamburger Unternehmen E-Privacy, das Prüfsiegel vergibt, schlägt Alarm. Demnach würden 80 Prozent sogenannter Gesundheits-Apps gravierende Mängel in Datenschutz und Datensicherheit aufweisen.
Zentrale Kritik kommt auch von Maximilian Gaßner, dem ehemaligen Präsidenten des Bundesversicherungsamtes. Er warnt davor, das Gefahrenpotenzial selbst bei vermeintlich harmlosen mHealth-Anwendungen nicht zu unterschätzen. (vwh/ku)
Bild: Andrey Popov / Fotolia
Hermann Gröhe · Gesundheits-Apps
Auch interessant
Zurück
18.03.2019VWheute
Versi­cherer regu­liert gegen den Willen der Kundin Versicherern wird gerne nachgesagt, alle Hebel in Bewegung zu setzen, einen entstandenen Schaden …
Versi­cherer regu­liert gegen den Willen der Kundin
Versicherern wird gerne nachgesagt, alle Hebel in Bewegung zu setzen, einen entstandenen Schaden nicht zu regulieren. In einem konkreten Fall war die Sachlage indes genau anders: Eine Autofahrerin aus Witten soll beim Parken ein…
04.03.2019VWheute
Hermann Gröhe wird neuer Aufsichtsrat bei Ecclesia In der Ecclesia Gruppe ist zum Jahresbeginn ein Aufsichtsrat konstituiert worden. Den Vorsitz …
Hermann Gröhe wird neuer Aufsichtsrat bei Ecclesia
In der Ecclesia Gruppe ist zum Jahresbeginn ein Aufsichtsrat konstituiert worden. Den Vorsitz übernimmt demnach Matthias Berger, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in der Kanzlei Dr. Weh und Kollegen aus …
21.12.2018VWheute
Frank Grund: "Rufe nach pauschaler Dere­gu­lie­rung führen nicht unbe­dingt zu mehr Stabi­lität" Ist der deutsche Versicherungsmarkt ausreichend …
Frank Grund: "Rufe nach pauschaler Dere­gu­lie­rung führen nicht unbe­dingt zu mehr Stabi­lität"
Ist der deutsche Versicherungsmarkt ausreichend reguliert? Fragt man die Versicherungsunternehmen und die Finanzaufsicht Bafin danach, dürften die Antworten entsprechend ausfallen. …
15.11.2018VWheute
Gene­rali-Tochter koope­riert mit Gesund­heits-Start-ups Die Generali-Tochter Central kooperiert in Zukunft gleich mit drei Gesundheits-Start-ups. Wie…
Gene­rali-Tochter koope­riert mit Gesund­heits-Start-ups
Die Generali-Tochter Central kooperiert in Zukunft gleich mit drei Gesundheits-Start-ups. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, arbeitet der private Krankenversicherer nun mit Preventicus, SkinVision und …
Weiter