Märkte & Vertrieb

Credimundi: Bulgarien auf Erholungskurs

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Wirtschaft Bulgariens befindet sich auf einem langsamen Weg der Erholung. Nachdem der Balkanstaat von der Finanzkrise schwer getroffen wurde, stieg das Wirtschaftswachstum des Landes im vergangenen Jahr wieder um drei Prozent an, berichtet Credimundi. Die entscheidenden Gründe sieht der Kreditversicherer vor allem in den guten Ergebnissen des Exportgeschäfts und einem deutlichen Anstieg der öffentlichen Investitionen.
"Da dieser Anstieg aber auf die verbleibenden Mittel aus dem vorherigen Finanzierungszyklus zurückzuführen ist, dürfte sich diese positive Entwicklung in diesem Jahr nicht mit derselben Geschwindigkeit fortsetzen", betont Christoph Witte, Deutschland-Chef des belgischen Kreditversicherers Credimundi. Für 2016 und 2017 geht der Internationale Währungsfonds (IWF) daher von einem geringeren Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von etwa 2,3 Prozent aus.
Vor allem der Bankensektor steht nach Ansicht des Kreditversicherers vor zahlreichen Herausforderungen. Hintergrund ist der Konkurs der Bank KTB - dem viertgrößten Finanzinstitut des Landes. "Inzwischen wurde das Vertrauen in die Branche jedoch wiederhergestellt und die Liquidität und Rentabilität des gesamten Systems sind, trotz erheblicher Unterschiede zwischen den Banken, gestiegen", so Witte.
Zurückzuführen sei dies vor allem auf die Umsetzung umfassender Reformen im Finanzsektor. "Trotzdem verbleiben noch zahlreiche Herausforderungen, wie etwa die Verbesserung der Effizienz von Insolvenzverfahren oder die Lösung anhaltender Probleme bei der Aktiva-Qualität, insbesondere aufgrund chronischer Vetternwirtschaft", betont Witte.
Ein weiteres Risiko sehen die Experten von Credimundi zudem in der hohen Verschuldung bulgarischer Nichtfinanzunternehmen. Gleichzeitig verschärfe die negative Inflation das Schuldendienstrisiko zusätzlich. Darüber hinaus behindern insbesondere Bürokratie und Korruption die Geschäftstätigkeiten im Land und das Geschäftsumfeld bleibt unverändert ungünstig, betont der Kreditversicherer. (vwh/td)
Kreditversicherer · Credimundi
Auch interessant
Zurück
16.11.2017VWheute
Atra­dius expan­diert nach Bulga­rien und Rumä­nien Nach neuen Standorten in Südkorea und Afrika expandiert der Kreditversicherer Atradius nach …
Atra­dius expan­diert nach Bulga­rien und Rumä­nien
Nach neuen Standorten in Südkorea und Afrika expandiert der Kreditversicherer Atradius nach Osteuropa. "Bulgarien und Rumänien gehören zu den interessantesten Wachstumsmärkten Europas und bieten viel Potenzial. Vor diesem …
11.10.2017VWheute
Starkes Wachstum bringt VIG an die Spitze in Bulga­rien Der Vienna Insurance Group (VIG) befindet sich in Bulgarien weiterhin auf Wachstumskurs. Wie …
Starkes Wachstum bringt VIG an die Spitze in Bulga­rien
Der Vienna Insurance Group (VIG) befindet sich in Bulgarien weiterhin auf Wachstumskurs. Wie der österreichische Versicherer am Dienstag mitteilte, haben die beiden Tochtergesellschaften Bulstrad und Bulstrad Life im ersten …
09.10.2017VWheute
Bulgaren hadern mit Kfz-Versi­che­rungs­schutz Wer in Bulgarien sein Auto versichert, ist ein Spießer. Das ist für ein Land mit rund sieben Millionen …
Bulgaren hadern mit Kfz-Versi­che­rungs­schutz
Wer in Bulgarien sein Auto versichert, ist ein Spießer. Das ist für ein Land mit rund sieben Millionen Bürgern eine ganze Menge. Insgesamt wurden nach Zahlen der Abteilung für Verkehrspolizei im Innenministerium in den fünf Monaten …
05.12.2016VWheute
Credi­mundi sorgt sich um poli­ti­sche Stabi­lität in Ägypten Die jahrelangen politischen Turbulenzen, Investitionsrückgänge und Devisenbeschränkungen…
Credi­mundi sorgt sich um poli­ti­sche Stabi­lität in Ägypten
Die jahrelangen politischen Turbulenzen, Investitionsrückgänge und Devisenbeschränkungen haben die Wirtschaft Ägyptens ins Schlingern gebracht, konstatiert der belgische Kreditversicherer Credimundi. Lag das …
Weiter