Märkte & Vertrieb

Vorsprung durch bAV-Werbung im Netz

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Als bAV-Spezialist muss man sich mit den digitalen Kanälen auseinandersetzen - sonst macht es bald ein anderer", sagte der Geschäftsführer der .dotkomm GmbH beim "HDI bAV-Expertenforum 2016".
Betriebliche Altervorsorge (bAV) ist nach Einschätzung von Ralf Pispers genauso tauglich für Social Media wie andere Bereiche des täglichen Lebens.
35 Mio. Deutsche kommunizierten inzwischen über den Messengerdienst WhatsApp, 55 Mio. kauften online ein und 30 Mio. seien bei Facebook. "Wir sind flächendeckend online unterwegs und damit ändern sich auch die Kundenerwartungen und das Kundenverhalten. Immer mehr Menschen haben weniger Hemmungen eine Nachricht über WhatsApp zu schreiben als zu telefonieren. Und auch Geschäftsführer und Personalchefs haben ihr Kommunikationsverhalten komplett umgestellt", so Pispers. Die logische Konsequenz sei, dass auch die bAV-Spezialisten digital kommunizieren müssten. Doch: "In den Social Medias passiert mit bAV nicht wirklich viel. Unfassbar wenige Makler und Vermittler positionieren sich mit diesem Thema", so Pispers. Dabei eigneten sich gerade spezielle Themen gut für die digitale Medien. Wichtig sei für die Vertriebler, dass sie sich mit ihren Websides professionell aufstellten.
Dazu gehörten unter anderem Content (also Inhalte) und Kundenbewertungen. "Vertriebler sagen oft, sie spürten keinen digitalen Druck. Das liegt aber daran, dass niemand nachfragt, wie der Kunde auf einen aufmerksam geworden ist", so Pispers. Die meisten Menschen informierten sich heute zunächst online über ihre Partner.
76 Prozent der Onlinenutzer läsen Kundenbewertungen vor einem Kauf und 78 Prozent lassen sich sogar durch eine gute Bewertung zum Kauf animieren. Damit Empfehlungsmarketing über das Netz funktioniere, müsse man sich mit der Zielgruppe vernetzen. (lie)
Bild: Ralf Pispers, Geschäftsführer der .dotkomm GmbH (Quelle: lie)
bAV · Social Media
Auch interessant
Zurück
20.08.2019VWheute
Versi­cherer und Social Media: Das sind die größten Fehler der Branche US-Präsident Donald Trump macht es vor: Sein Gezwitscher in den sozialen Medien…
Versi­cherer und Social Media: Das sind die größten Fehler der Branche
US-Präsident Donald Trump macht es vor: Sein Gezwitscher in den sozialen Medien sorgt weltweit für Aufmerksamkeit. In den Chefetagen der Versicherer geht es indes deutlich ruhiger zu. Denn …
31.07.2019VWheute
Trend in der Branche? Erneute Social-Media-Kampagne gegen Ablen­kung im Verkehr Die Provinzial startet eine breit angelegte Sicherheitskampagne zum …
Trend in der Branche? Erneute Social-Media-Kampagne gegen Ablen­kung im Verkehr
Die Provinzial startet eine breit angelegte Sicherheitskampagne zum Thema Digitale Ablenkung im Straßenverkehr. Das Vorgehen wird umfangreich per Social Media begleitet. Wenn Ihnen das bekannt vorkomm…
22.07.2019VWheute
Hanno­ver­sche nimmt eigene Social-Media-Arbeit auf die Schippe "Aller Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt", …
Hanno­ver­sche nimmt eigene Social-Media-Arbeit auf die Schippe
"Aller Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt", erklärte einst ein Literaturnobelpreisträger. Dieses Zitat von Hermann Hesse hat sich die Hannoversche zu Eigen gemacht und blickt …
17.07.2019VWheute
Solidar Ster­be­kasse stei­gert Einnahmen und wirbt Kunden über das Netz Die Bochumer sind mit dem Geschäftsjahr zufrieden. Die Beitragseinnahmen …
Solidar Ster­be­kasse stei­gert Einnahmen und wirbt Kunden über das Netz
Die Bochumer sind mit dem Geschäftsjahr zufrieden. Die Beitragseinnahmen konnten auf 8,0 Mio. Euro gesteigert werden, es wurden Kapitalanlageerträge von 6,6 Mio. Euro erwirtschaftet. Das operative …
Weiter