Unternehmen & Management

Gothaer: Gut gerüstet ins digitale Zeitalter

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Gothaer rüstet sich für das digitale Zeitalter mit vielen Projekten, die an unterschiedlichen Prozessstufen ansetzen. "Wir haben die Strategie Gothaer 2020 nicht am Reißbrett alleine ausgearbeitet, sondern 2015 sehr intensiv mit den Mitarbeitern in vielen Projektgruppen", sagte Vorstandschef Karsten Eichmann auf der Bilanzpressekonferenz.
Wesentliche Projekte sind die Umsetzung der Multikanalstrategie, die Einführung eines CRM-Systems bis September bei allen Agenturen sowie die Optimierung der Prozesse, die digitalen Integration von Kunden und Partnern und die Überarbeitung der Produktpalette hin zu digitalisierten Angeboten. Bis 2020 soll dies die Kostenquote um rund 15 Prozent auf 13,5 Prozent senken. Im Bereich der Kleingewerbekunden ist der neue Tarif "Gothaer GewerbeProtect" bereits solch ein digitales Angebot mit automatischer Policierung am Point of Sale und vollautomatischem Inkasso.
Eichmann kündigte an, dass die Gothaer künftig stärker mit anderen Versicherern oder auch Dienstleistern kooperieren werde. Jüngst wurde mit der Barmenia, der Halleschen und der Signal Iduna eine Kooperation im Leistungsbereich bei seelisch Erkrankten geschlossen. Weitere Pläne betreffen ein Handwerkernetz, ein Gemeinschaftsprodukt für Cyber-Risiken, White-Label-Gewerbe-Tarife für andere "große Player" und das Angebot des eigenen Kunden- und Schadencenters für Dritte.
Wegen des Verzichts auf Einmalbeitraggeschäfts stagnierte der Konzern 2015 bei 4,52 Mrd. Euro Prämie. Der Konzernüberschuss stieg um 14,5 Prozent auf
134 Mio. Euro und dient unter anderem der Eigenkapitalstärkung auf 1,84 Mrd. Euro (+ 3,3 Prozent). Die Eigenkapitalquote nach Solvency ll wurde nicht genannt.
Eichmann sagte, dass man auch ohne Transitional "sehr komfortabel bedeckt" sei. Für die Lebensversicherung habe man Übergangsmaßnahmen beantragt und genehmigt bekommen. Mit Blick auf die magere Rendite in der Lebensversicherung will er diese nicht mit zusätzlichem Kapital ausstatten. Aus der Klassik zieht man sich zurück. Ab 1. Juli 2016 werden zwei neue Tarife mit veränderten Garantien angeboten. (lie)
Bild: Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer (Quelle: Gothaer)
Gothaer · Karsten Eichmann
Auch interessant
Zurück
23.07.2018VWheute
Eich­mann: Run-off-Option ist "eine Grat­wan­de­rung" Neue Folge der Sommerinterviews bei VWheute: Heute zieht Gothaer-Vorstandschef Karsten Eichmann …
Eich­mann: Run-off-Option ist "eine Grat­wan­de­rung"
Neue Folge der Sommerinterviews bei VWheute: Heute zieht Gothaer-Vorstandschef Karsten Eichmann eine erste Zwischenbilanz des laufenden Jahres. Seine Hoffnung: dass "eine durch Politik und Handelslage ausgelöste Zeitenwende" …
04.07.2018VWheute
Was Vereine auf Gegen­sei­tig­keit besser machen als AG's "All unsere Entscheidungen richten sich danach, unseren Mitgliedern ein Höchstmaß an …
Was Vereine auf Gegen­sei­tig­keit besser machen als AG's
"All unsere Entscheidungen richten sich danach, unseren Mitgliedern ein Höchstmaß an Leistungen zur Verfügung zu stellen." Solche Aussagen hört man des Öfteren bei den Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit. Gerne wird …
16.05.2018VWheute
Gothaer ist für 2018 "sehr opti­mis­tisch" Nachdem "wichtige Weichen" gestellt worden seien, legt der Gothaer-Konzern für 2018 nach den Worten ihres …
Gothaer ist für 2018 "sehr opti­mis­tisch"
Nachdem "wichtige Weichen" gestellt worden seien, legt der Gothaer-Konzern für 2018 nach den Worten ihres Vorstandschefs Karsten Eichmann den Fokus stärker auf Wachstum. "Wir gehen sehr optimistisch in das Jahr 2018", sagte er auf der …
15.05.2018VWheute
Gothaer: Nicht alles ist Gold was glänzt In Sachen Solvency II und Digitalisierung hat die Gothaer für einen mittelgroßen Versicherer bemerkenswert …
Gothaer: Nicht alles ist Gold was glänzt
In Sachen Solvency II und Digitalisierung hat die Gothaer für einen mittelgroßen Versicherer bemerkenswert früh die Zeichen der Zeit erkannt. Erfolge der Digitalisierung haben sich bereits eingestellt – und weitere Schritte wie etwa die …
Weiter