Märkte & Vertrieb

Coface blickt optimistisch auf Frankreich

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Kreditversicherer Coface sieht aktuell einige positive Indikatoren für einen leichten Aufschwung der französischen Wirtschaft - vor allem beim Wachstum, den Konsumausgaben und den Investitionen. Auch bei den Insolvenzen konstatiert der Versicherer eine deutliche Verbesserung. Nach einem Rückgang von zuletzt über vier Prozent rechnet Coface mit einem Minus von 3,2 Prozent.
So hält das Wachstum laut Coface in den ersten vier Monaten des Jahres 2016 an - wenn auch auf niedrigem Niveau. Demnach wuchs die Wirtschaft gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht um 0,6 Prozent, was Coface vor allem auf die Inlandsnachfrage zurückführt. Gleichzeitig erreichten die Ausgaben der privaten Haushalte mit einem Plus von 1,2 Prozent einen neuen Höchstwert seit 2004. Zudem verzeichnete Coface ein Wachstum bei den Unternehmensinvestitionen von 1,6 Prozent im laufenden Kalenderjahr und von 1,3 Prozent 2017.
Auch die Zahl der Insolvenzen soll nach Berechnungen von Coface in diesem Jahr um 3,2 Prozent zurückgehen. Ende April betrug die Gesamtzahl in der Zwölf-Monatsbetrachtung 58.846 Insolvenzen. Dies entspricht einem Minus von 4,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum. Die daraus resultierenden Insolvenzkosten beliefen sich laut Kreditversicherer auf 3,35 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Rückgang von 8,6 Prozent.
Die Zahl der betroffenen Arbeitsplätze sank nach Angaben von Coface ebenfalls um 2,4 Prozemt. Von der Verbesserung betroffen seien zudem alle Firmengrößen, wobei der Rückgang bei großen Unternehmen mit 21,5 Prozent besonders ausgeprägt ist. Auch der durchschnittliche Umsatz, der durch Insolvenzen wegfiel (591.800 Euro), sank auf Vorkrisenniveau. Nur in Zentralfrankreich und im Großraum Paris (Ile-de-France) stiegen die Insolvenzzahlen um 2,9 und drei Prozent. 21 Prozent aller Insolvenzen in Frankreich entfallen zudem auf den Großraum Paris. (vwh/td)
Bildquelle: Lupo / pixelio.de
Frankreich · Kreditversicherer · Coface
Auch interessant
Zurück
12.03.2019VWheute
DKV-Chef: "Kunden möchten nicht über­wacht werden" "Unsere Tarife sind risikogerecht und nachhaltig. Jeder PKV-Kunde entlastet mit seiner …
DKV-Chef: "Kunden möchten nicht über­wacht werden"
"Unsere Tarife sind risikogerecht und nachhaltig. Jeder PKV-Kunde entlastet mit seiner Altersrückstellung unsere Kinder und Enkel", glaubt Clemens Muth, Vorstandsvorsitzender DKV. Im Interview mit VWheute spricht er übe…
03.12.2018VWheute
Feri blickt pessi­mis­tisch auf 2019 Weihnachten steht vor der Tür, Silvester folgt in Armlänge; Zeit, vorauszublicken. Das Investmenthaus Feri glaubt…
Feri blickt pessi­mis­tisch auf 2019
Weihnachten steht vor der Tür, Silvester folgt in Armlänge; Zeit, vorauszublicken. Das Investmenthaus Feri glaubt, dass das kommende Anlagejahr für eine markanten Zykluswechsels stehen wird – und sich eher negativ auswirken wird.
16.05.2018VWheute
Gothaer ist für 2018 "sehr opti­mis­tisch" Nachdem "wichtige Weichen" gestellt worden seien, legt der Gothaer-Konzern für 2018 nach den Worten ihres …
Gothaer ist für 2018 "sehr opti­mis­tisch"
Nachdem "wichtige Weichen" gestellt worden seien, legt der Gothaer-Konzern für 2018 nach den Worten ihres Vorstandschefs Karsten Eichmann den Fokus stärker auf Wachstum. "Wir gehen sehr optimistisch in das Jahr 2018", sagte er auf der …
06.12.2017VWheute
Versi­cherer blicken verhalten opti­mis­tisch in die Zukunft Die Versicherer geben sich mit Blick auf die eigene Zukunft verhalten optimistisch. So …
Versi­cherer blicken verhalten opti­mis­tisch in die Zukunft
Die Versicherer geben sich mit Blick auf die eigene Zukunft verhalten optimistisch. So glauben 65 Prozent der Entscheider in der Branche zumindest an eine stabile Geschäftsentwicklung bis zum Jahr 2020. Immerhin 24 …
Weiter