Politik & Regulierung

Ärzte fürchten Spardiktat durch Gebührenverordnung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Eine Gruppe von niedergelassenen Ärzten sieht schon die Felle davon schwimmen: durch die Gebührenordnung für Ärzte fürchten sie dramatische Einschnitte und schalten das Bundeskartellamt ein. Währenddessen sieht Frank Ulrich Montgomery keine Not, den GOÄ-Entwurf vorschnell abzuschließen. Ein entsprechendes Gesetz gäbe es ohnehin nicht mehr in dieser Legislaturperiode.
Aktuell würden die Leistungslegenden, die mit der PKV erarbeitet werden, in einen Prüflauf in den Berufsverbänden geschickt, kündigte Frank Ulrich Montgomery, Chef der Bundesärztekammer, in einem Interview mit der Ärzte-Zeitung an. "Dann kann man anfangen mit der Bepreisung", sagt er am Rande des Ärztetages.
Eine Tübinger Allgemeinmedizinerin wendet sich indes an das Bundeskartellamt. Mit der GOÄ befinde sich möglicherweise ein kartellrechtlicher Verstoß in der Entstehung, lautet ihr Einwand. Die Kritik entzündet sich auch an der Entstehung der GOÄ. Hier würden sich die Bundesärztekammer und der PKV-Verband nicht in die Karten schauen lassen. Zudem fürchten Ärzte Einschnitte bei Gestaltungsmöglichkeiten bei der Abrechnung. Angeblich soll es künftig nur noch einen "robusten Einfachsatz" geben, der nur in ganz wenigen Ausnahmen auf das Doppelte angehoben werden kann. (vwh/ku)
Bild: Bundesärztekammer-Chef Frank Ulrich Montgomery (Quelle: Bundesärtzekammer)
GOÄ · Ulrich Montgomery
Auch interessant
Zurück
29.08.2018VWheute
Kran­ken­ver­si­che­rung zwischen Bits und Bytes Bekannt charmant begrüßte Jürgen Wasem am gestrigen Morgen seine Gäste im Berliner Hotel …
Kran­ken­ver­si­che­rung zwischen Bits und Bytes
Bekannt charmant begrüßte Jürgen Wasem am gestrigen Morgen seine Gäste im Berliner Hotel Schweizer Hof. Der Essener Wissenschaftler und Politikberater ist Moderator des Euroforum-Events "PKV aktuell & digital" und …
31.07.2017VWheute
PKV-Ombuds­mann: Gebüh­ren­ord­nung völlig über­altet Das Beschwerdeaufkommen beim Ombudsmann für die private Kranken- und Pflegeversicherung hat 2016…
PKV-Ombuds­mann: Gebüh­ren­ord­nung völlig über­altet
Das Beschwerdeaufkommen beim Ombudsmann für die private Kranken- und Pflegeversicherung hat 2016 leicht zugenommen, bleibt aber im Verhältnis zur Zahl der abgeschlossenen Verträge im marginalen Bereich. Die Beschwerden über …
29.05.2017VWheute
Ärzte fordern digi­tale Pati­en­ten­si­cher­heit Im Wahljahr bestimmt auch die Gesundheitspolitik maßgeblich die politische Agenda. So nutzte der …
Ärzte fordern digi­tale Pati­en­ten­si­cher­heit
Im Wahljahr bestimmt auch die Gesundheitspolitik maßgeblich die politische Agenda. So nutzte der Deutsche Ärztetag in Freiburg die Gelegenheit, seinen Forderungskatalog an die Politik in Reinform zu gießen. Im Mittelpunkt: Die …
25.04.2017VWheute
Deutsch­land verzeichnet Ärzte­an­stieg In Deutschland waren im vergangenen Jahr mehr Ärzte zugelassen. Nach Angaben der Bundesärztekammer (BÄK) stieg…
Deutsch­land verzeichnet Ärzte­an­stieg
In Deutschland waren im vergangenen Jahr mehr Ärzte zugelassen. Nach Angaben der Bundesärztekammer (BÄK) stieg die Zahl der bei den Landesärztekammern gemeldeten Ärztinnen und Ärzte um 2,1 Prozent auf 378.607 (+7.305). Davon waren allein 19…
Weiter