Politik & Regulierung

Ärzte fürchten Spardiktat durch Gebührenverordnung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Eine Gruppe von niedergelassenen Ärzten sieht schon die Felle davon schwimmen: durch die Gebührenordnung für Ärzte fürchten sie dramatische Einschnitte und schalten das Bundeskartellamt ein. Währenddessen sieht Frank Ulrich Montgomery keine Not, den GOÄ-Entwurf vorschnell abzuschließen. Ein entsprechendes Gesetz gäbe es ohnehin nicht mehr in dieser Legislaturperiode.
Aktuell würden die Leistungslegenden, die mit der PKV erarbeitet werden, in einen Prüflauf in den Berufsverbänden geschickt, kündigte Frank Ulrich Montgomery, Chef der Bundesärztekammer, in einem Interview mit der Ärzte-Zeitung an. "Dann kann man anfangen mit der Bepreisung", sagt er am Rande des Ärztetages.
Eine Tübinger Allgemeinmedizinerin wendet sich indes an das Bundeskartellamt. Mit der GOÄ befinde sich möglicherweise ein kartellrechtlicher Verstoß in der Entstehung, lautet ihr Einwand. Die Kritik entzündet sich auch an der Entstehung der GOÄ. Hier würden sich die Bundesärztekammer und der PKV-Verband nicht in die Karten schauen lassen. Zudem fürchten Ärzte Einschnitte bei Gestaltungsmöglichkeiten bei der Abrechnung. Angeblich soll es künftig nur noch einen "robusten Einfachsatz" geben, der nur in ganz wenigen Ausnahmen auf das Doppelte angehoben werden kann. (vwh/ku)
Bild: Bundesärztekammer-Chef Frank Ulrich Montgomery (Quelle: Bundesärtzekammer)
GOÄ · Ulrich Montgomery
Auch interessant
Zurück
19.08.2019VWheute
Stefan Reker kontert PKV-Kritik: "Die LINKE sollten ihre alten ideo­lo­gi­schen Vorbe­halte über­winden" Kürzlich forderte der Linken Politiker Harald…
Stefan Reker kontert PKV-Kritik: "Die LINKE sollten ihre alten ideo­lo­gi­schen Vorbe­halte über­winden"
Kürzlich forderte der Linken Politiker Harald Weinberg auf VWheute die Einstellung der PKV. Unter anderem kritisierte er, die Vollversicherung sei ein Grund für Ärztemangel in…
15.04.2019VWheute
Arzt erkennt Krebs nicht und haftet fünf­stellig Menschen machen Fehler und Ärzte sind Menschen. Kommt in einem Fall alles zusammen, steht am Ende …
Arzt erkennt Krebs nicht und haftet fünf­stellig
Menschen machen Fehler und Ärzte sind Menschen. Kommt in einem Fall alles zusammen, steht am Ende eine hohe Summe an Schadenersatz und Schmerzensgeld. Ein Fall für die Ärztehaftung.
09.04.2019VWheute
GDV: Ärzte und Apotheker sind beim Sicher­heits­check durch­ge­fallen Durch eine Reihe von Fehleinschätzungen und Nachlässigkeiten in Bezug auf ihre …
GDV: Ärzte und Apotheker sind beim Sicher­heits­check durch­ge­fallen
Durch eine Reihe von Fehleinschätzungen und Nachlässigkeiten in Bezug auf ihre IT-Sicherheit haben Ärzte, Kliniken und Apotheken in Deutschland ein ernstes Problem. Zu diesem Schluss kommt eine mehrstufige …
04.04.2019VWheute
Ärzte loben sich selbst für geringe Anzahl von Behand­lungs­feh­lern Die Wahrscheinlichkeit durch einen Behandlungsfehler zu Schaden zu kommen, sei …
Ärzte loben sich selbst für geringe Anzahl von Behand­lungs­feh­lern
Die Wahrscheinlichkeit durch einen Behandlungsfehler zu Schaden zu kommen, sei "extrem gering". Sie liege, gemessen an der Gesamtzahl der knapp 20 Millionen Behandlungsfälle in den Kliniken und rund einer …
Weiter