Märkte & Vertrieb

Rente ist nicht gleich Rente

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Nicht nur die Höhe der Rente spielt heute bei der Gestaltung des eigenen Lebensabends eine gewichtige Rolle - auch der Wohnort. Eine aktuelle Studie des Forschungsunternehmens Prognos hat nun festgestellt, dass die Kaufkraft in Deutschland regional um bis zu 50 Prozent variieren kann. Besonders kostspielig ist das Leben demnach für Rentner in Bayern. Günstigstes Bundesland ist hingegen Sachsen-Anhalt.
Demnach liegen gleich sieben der bundesweit zehn teuersten Altersruhesitze im Freistaat, so die Studie weiter. Gleichzeitig verteilen sich 40 der insgesamt 5ß teuersten Landkreise in Deutschland auf die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Hessen. So zahlt man dort zwischen 15 und 30 Prozent mehr als im Bundesdurchschnitt. Zum Vergleich: in Nord- und Ostdeutschland schaffen es laut Studie nur vier Kreise in die Top-50 - nämlich Hamburg, Berlin, Potsdam und – durch den "Sylt-Effekt" – der Kreis Nordfriesland. Günstigstes Bundesland ist zudem Sachsen-Anhalt: Allein in elf von 14 Landkreisen liegen die Lebenshaltungskosten um mehr als zehn Prozent niedriger als im Bundesdurchschnitt.
Am teuersten ist demnach die Lebenshaltung in München mit einer Kaufkraft von 767 Euro. Damit liegt die bayerische Landeshauptstadt 30,41 Prozent über dem Bundesdurchschnitt von rund 1.000 Euro. Auf den weiteren Plätzen folgen der Landkreis München mit einer Kaufkraft von 829 Euro (+20,56 Prozent), der Landkreis Starnberg mit 831 Euro (+20,31 Prozent), die Stadt Frankfurt am Main mit 845 Euro (+18,40 Prozent), sowie der Landkreis Miesbach mit 850 Euro (+17,68 Prozent).
Am günstigsten ist es hingegen im niedersächsischen Landkreis Holzminden mit einer Kaufkraft von 1.159 Euro (-13,70 Prozent), gefolgt vom Landkreis Osterode am Harz mit 1.156 Euro (-13,47 Prozent), dem Landkreis Elbe-Elster mit 1.152 Euro (-13,22 Prozent), dem Vogtlandkreis mit 1.148 Euro (-12,90 Prozent) und dem Kyffhäuserkreis mit 1.147 Euro (-12,81 Prozent).
Auch im Ranking der Landeshauptstädte liegt München als kostspieligster Standort für Rentner an der Spitze - gefolgt von Stuttgart mit 884 Euro, Düsseldorf mit 912 Euro, sowie Wiesbaden mit 915 Euro und Mainz mit 916 Euro. Am günstigsten lässt es sich hingegen in Magdeburg mit einer Kaufkraft von 1.067 Euro leben - gefolgt von Schwerin mit 1.023 Euro, Hannover mit 1.023 Euro und Erfurt mit 1.013 Euro. (vwh/td)
Bildquelle: Fotolia
GDV · Rente · Kaufkraft
Auch interessant
Zurück
22.11.2018VWheute
"Jetzige Renten­po­litik kommt einer Enteig­nung der jungen Menschen gleich" Die Universa scheint ein großer Freund von personeller Beständigkeit: So …
"Jetzige Renten­po­litik kommt einer Enteig­nung der jungen Menschen gleich"
Die Universa scheint ein großer Freund von personeller Beständigkeit: So wurde das Mandat des aktuellen Vorstandes erst kürzlich um weitere fünf Jahre verlängert. Die aktuelle Geschäftsentwicklung gibt …
18.10.2018VWheute
Provi­si­ons­de­ckel gleich DDR? Plan­secur Chef übt heftige Kritik an Politik und Verbrau­cher­schüt­zern Der Provisionsdeckel erhitzt weiter die …
Provi­si­ons­de­ckel gleich DDR? Plan­secur Chef übt heftige Kritik an Politik und Verbrau­cher­schüt­zern
Der Provisionsdeckel erhitzt weiter die Gemüter. Jo­han­nes Sc­ze­pan, Ge­schäfts­füh­rer und An­d­rew J. Hartsoe, Lei­ter be­trieb­li­che Al­ters­ver­sor­gung, von …
10.09.2018VWheute
"Wir konnten stei­gende Preise durch­setzen" Trotz einer hohen Schadenbelastung durch Naturkatastrophen konnten die Rückversicherer bislang kaum …
"Wir konnten stei­gende Preise durch­setzen"
Trotz einer hohen Schadenbelastung durch Naturkatastrophen konnten die Rückversicherer bislang kaum Preisanpassungen durchsetzen. Eine Ausnahme scheint hingegen die Hannover Rück zu sein. So konnte der Rückversicherer "im laufenden …
21.08.2018VWheute
Brücke­n­un­glück von Genua trifft Allianz gleich doppelt, Swiss Re hält sich bedeckt Das Einsturz der Autobahnbrücke in Genua könnte für die Allianz …
Brücke­n­un­glück von Genua trifft Allianz gleich doppelt, Swiss Re hält sich bedeckt
Das Einsturz der Autobahnbrücke in Genua könnte für die Allianz und die Swiss Re zu einem Problem werden. Medienberichten zufolge hat die Investmenttochter des Münchener Versicherungskonzerns …
Weiter