Unternehmen & Management

Helvetia: Solides Ergebnis in der beruflichen Vorsorge

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Helvetia Schweiz hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 nach eigenen Angaben ein solides Ergebnis in der beruflichen Vorsorge erzielt. Nach Unternehmensangaben lag das Prämienvolumen demnach bei 2.546 Mio. Schweizer Franken. Die Zahl der der Kollektivverträge blieb mit 17.826 (2014: 17.802) nahezu unverändert. Die Zahl der Versicherten stieg hingegen um 1,5 Prozent auf 219.155.
Die Anlageerträge lagen 2015 laut Helvetia bei 402,6 Mio. Franken. Die gebuchte Rendite sank hingegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich auf 2,45 Prozent (2014: 2,86 Prozent). Die Gründe für den Rückgang führt der Schweizer Versicherer vor allem die niedrigen Zinsen zurück.
Zudem lag die Ausschüttungsquote im vergangenen Jahr nach Unternehmensangaben bei 90,5 Prozent. Dabei wurden laut Helvetia insgesamt 645 Mio. Franken an die Versicherten ausgezahlt. Über 90 Prozent davon wurden demnach durch Leistungszahlungen - zum Beispiel Alters- und Invalidenrenten - sowie durch Einlagen in den Überschusstopf an die Versicherten zurückgezahlt. Die übrigen rund zehn Prozent wurden zur Verstärkung der Reserven eingesetzt. (vwh/td)
Helvetia
Auch interessant
Zurück
11.03.2019VWheute
2018: Trend bei Akti­en­fonds­an­lage hält an – Vorsorge ohne Lebens­ver­si­che­rung? Das vierte Jahr in Folge stieg die Zahl der Aktionäre und …
2018: Trend bei Akti­en­fonds­an­lage hält an – Vorsorge ohne Lebens­ver­si­che­rung?
Das vierte Jahr in Folge stieg die Zahl der Aktionäre und Aktienfonds-Besitzer. Damit lag ihre Zahl im Durchschnitt um rund 250.000 höher als im Vorjahr - die Quintessenz der vom Deutschen …
14.12.2018VWheute
Sozi­al­ver­band: Statt private Vorsorge lieber die gesetz­liche Rente stärken Der Sozialverband Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband …
Sozi­al­ver­band: Statt private Vorsorge lieber die gesetz­liche Rente stärken
Der Sozialverband Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband hat gestern vor der Presse in Berlin seinen Armutsbericht 2018 vorgelegt. Danach müssten mindestens 13,7 Millionen Menschen in …
27.06.2018VWheute
Die Axa vernimmt den Schrei nach Rente Höhere Einkünfte im Alter werden als wichtigstes Staatsziel von allen Generationen gefordert. Das ist die …
Die Axa vernimmt den Schrei nach Rente
Höhere Einkünfte im Alter werden als wichtigstes Staatsziel von allen Generationen gefordert. Das ist die wichtigste Erkenntnis eines Reports der Axa Deutschland. Die Zahlen zeigen Furcht vor der Rente und den Wunsch nach einem grundlegenden…
20.04.2018VWheute
Fake-Flucht von Fintech Save­droid Wer hat das Start-up Savedroid gesehen? Die Website des Start-Ups war offline, die Geschäftsleitung nicht erreichba…
Fake-Flucht von Fintech Save­droid
Wer hat das Start-up Savedroid gesehen? Die Website des Start-Ups war offline, die Geschäftsleitung nicht erreichbar. Ein Post des Gründers Yassin Hankir mit dem Satz: "Thanks guys! Over and out", ließ schlimmes befürchten. Mittlerweile hat sich…
Weiter