Schlaglicht

"Finanziell gesehen können wir jeden Versicherer retten"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Protektor-Chef Jörg Westphal ist ein gefragter Mann. Er leitet den Auffangschirm für Lebensversicherer. Nachdem er der Value ein Interview gab, spricht er nun mit dem Handelsblatt. "Die Vermutung, dass unser Sicherungsmechanismus nicht reicht, ist falsch. Wir könnten auch große Versicherer auffangen", sagt Westphal. Wird jedoch ein Lebensversicherer insolvent, sind Vermittler schlechter gestellt als ihre Kunden.
"Je größer der Versicherer mit Schwierigkeiten wäre, desto größer wäre der Imageschaden für das Produkt Lebensversicherung. Dann könnte es auch Kettenreaktionen geben. Aber finanziell wäre es aufgrund der Konstruktion der Sicherungseinrichtung kein Problem", erklärt Jörg Westphal. "Zunächst haben wir rund 900 Millionen Euro in der Kasse. Und damit müssen wir nur eine bilanzielle Unterdeckung bei einem Versicherer ausgleichen. Für den Fall, dass das Geld in der Kasse nicht ausreicht, haben sich die Versicherer zu Sonderbeiträgen in gleicher Höhe verpflichtet. Dann sind wir bei 1,8 Milliarden Euro, die uns zur Verfügung stehen."
Er glaubt, dass die Schieflage eines Versicherers das Produkt Lebensversicherung beschädigen würde. "Der eine oder andere würde dann vielleicht gar kein Geld für seine Altersvorsorge zur Seite legen. Ich sage nicht, dass die Lebensversicherung das einzige Produkt ist, mit dem man für sein Alter vorsorgen kann. Aber die Deutschen würden sich bei Schieflagen auch bei anderen Produkten zurückhalten", sagt er dem Handelsblatt.
Aber was geschieht mit den Ansprüchen der Vermittler, den noch ausstehenden Abschlussprovisionen, ihren laufenden Bestandsprovisionen und der Kundenbeziehung? Gegenüber der Value erklärte Westphal:  "Wir schützen die Versicherungsnehmer, nicht die Versicherungsvermittler. Versicherungsvermittler müssen ihre Ansprüche weiter beim notleidenden Lebensversicherer geltend machen. Man muss schauen, wie und ob man eine Lösung für die Vermittler findet. Klar ist, gegenüber Protektor hat nur der Kunde, aber kein Dritter einen Anspruch." (vwh/dg)
Ausführlicher Report: "Hilfe, der Abwickler kommt", in Value 02/16 (Einzelbeitrag)
Bild: Jörg Westphal, Vorstandsvorsitzender von Protektor (Quelle: Protektor)
Auch interessant
Zurück
29.07.2019VWheute
Porazik: "Wir haben uns nicht nur finan­ziell weiter­ent­wi­ckelt, sondern vor allem auch struk­tu­rell" Der Maklerpool Fond Finanz hat 2018 einen …
Porazik: "Wir haben uns nicht nur finan­ziell weiter­ent­wi­ckelt, sondern vor allem auch struk­tu­rell"
Der Maklerpool Fond Finanz hat 2018 einen neuen Rekordumsatz hingelegt - auch dank eines "starken Geschäfts in der Lebensversicherung". Unternehmenschef Norbert Poradzik …
09.07.2019VWheute
"Die bAV hat viele Betei­ligte, das macht sie komplex" Seit Anfang des Jahres ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft, um die …
"Die bAV hat viele Betei­ligte, das macht sie komplex"
Seit Anfang des Jahres ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft, um die betriebliche Altersvorsorge weiter anzukurbeln. Doch die Umsetzung stockt derzeit. Dennoch sei es "noch zu früh" für eine Bilanz, glaubt …
19.06.2019VWheute
Land­wirte müssen jeden Tag einen Schaden hinnehmen Im Juni 2019 konnte bislang kein Tag ohne Schadenmeldung verzeichnet werden. Allein der …
Land­wirte müssen jeden Tag einen Schaden hinnehmen
Im Juni 2019 konnte bislang kein Tag ohne Schadenmeldung verzeichnet werden. Allein der Vereinigten Hagel wurden innerhalb von gut zwei Wochen 100.000 Hektar landwirtschaftlicher Fläche als geschädigt gemeldet. Betroffen sind …
09.05.2019VWheute
Baloise will mit Notbrems­as­sis­tenten Menschen retten  "Lkw fährt auf Stauende: Fahrer stirbt", "Lkw fährt auf Stauende – ein Schwerverletzter"…
Baloise will mit Notbrems­as­sis­tenten Menschen retten
 "Lkw fährt auf Stauende: Fahrer stirbt", "Lkw fährt auf Stauende – ein Schwerverletzter", "Lastwagen fährt in Stauende: Mann tödlich verletzt" – diese und ähnliche Berichte erscheinen regelmäßig in Zeitungen – die B…
Weiter