Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
19.05.2016

Schlaglicht

19.05.2016Vertragsabschlüsse wichtiger als Gedichtinterpretationen
"Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann 'ne Gedichtanalyse schreiben. In vier Sprachen", twitterte eine Schülerin vor einem Jahr. Immer mehr Studien belegen, dass es Teenagern an ökonomischen Kenntnissen mangelt. Der GDV fordert bereits seit Jahren, die Einführung eines Schulfachs Wirtschaft. Nun will auch Hamburgs FDP mehr Wirtschaftsunterricht an Schulen, meldet die Welt.
"Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann 'ne …
19.05.2016Fünf Mrd. Euro Schaden durch Mafia in der Baubranche
Viele Beschäftigte in der Baubranche werden ausgebeutet, um Baupreise zu drücken und immer mehr Aufträge zu bekommen, berichtet die ARD-Sendung plusminus. Die Sozialkassen der Bauwirtschaft nehmen an, dass inzwischen rund 80 Prozent der Beschäftigungsverhältnisse im Roh- und Trockenbau illegal sind.
Viele Beschäftigte in der Baubranche werden ausgebeutet, um Baupreise zu drücken und immer mehr …
19.05.2016Payment-Strategie als Differenzierungsmerkmal
Lastschriftverfahren und Überweisungen gehören heute zu den Standards der In- und Exkasso-Strategie eines Versicherers. Wegzudenken sind diese bislang nicht aus den Payment-Strategien der Unternehmen. Die Frage lautet jedoch: Bleibt dies auch in Zukunft so? Oder erfolgt für einen direkten Versicherungsschutz auch eine direkte Zahlung, so Daniela Nicklas von Krause & Schopp.
Lastschriftverfahren und Überweisungen gehören heute zu den Standards der In- und Exkasso-Strategie…
19.05.2016UEFA: "Anti-Terror-Versicherung für EM ist unbezahlbar"
Die Terrorgefahr für die EM-Endrunde in Frankreich stellt für die Europäische Fußball-Union (UEFA) aufgrund mangelnder Ausfallversicherungen auch ein erhebliches finanzielles Risiko dar."Bei früheren EM-Turnieren hat die UEFA keine Versicherungen für Terrorfälle abgeschlossen. Und nach den Attentaten von Paris sind die Prämien unbezahlbar gewesen", sagt Martin Kallen dem Wirtschaftsmagazin Capital.
Die Terrorgefahr für die EM-Endrunde in Frankreich stellt für die Europäische Fußball-Union (UEFA) …
19.05.2016Geldtransfer der Zukunft
"Geld regiert die Welt", heißt ein altes Sprichwort. Ob bar, via Überweisung - digital wie analog - jede Dienstleistung ist heute mit einem entsprechenden monetären Gegenwert erhältlich. Dies betrifft auch die Versicherer in zunehmendem Maße. So steht heute auf der Jahreshauptversammlung der Versicherungskaufleute in Berlin mit der "Digitalisierung im Vertrieb" auch die Zukunft des digitalen Payments auf der Tagesordnung.
"Geld regiert die Welt", heißt ein altes Sprichwort. Ob bar, via Überweisung - digital wie analog -…

Märkte & Vertrieb

19.05.2016Automatisierte Lkw vor dem Durchbruch
Regulierte Lenkzeiten, strenge Sicherheitsvorschriften und steigende Betriebs- und Versicherungskosten – all diese Probleme lassen sich mit automatisierten Lkw lösen, stellt eine neue Roland-Berger-Studie fest. Doch vorher müsse die Haftungsfrage geklärt werden. "Wir werden hoch automatisierte Autos versichern", betont Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der GDV-Hauptgeschäftsführung. Er fordert das Verursacherprinzip und damit Regresse der Kfz-Versicherer gegen Automobilhersteller.
Regulierte Lenkzeiten, strenge Sicherheitsvorschriften und steigende Betriebs- und …
19.05.2016Zusatz-Police für die Krebsvorsorge
Fast jeder zweite Bundesbürger muss im Laufe seines Lebens mit einer Krebsdiagnose rechnen. Nicht alles, was in der Krebsfrüherkennung wünschenswert wäre, steht im Leistungskatalog der GKV. Advigon bringt eine Krankenzusatzversicherung auf den Markt, die die Kosten sowohl für die Krebsfrüherkennung als auch die Behandlung übernimmt.
Fast jeder zweite Bundesbürger muss im Laufe seines Lebens mit einer Krebsdiagnose rechnen. Nicht …
19.05.2016"Versicherer beginnen, die Digitalisierung zu leben"
Der große Wurf mit Big Data scheint den Versicherern zu gelingen, bescheinigen Analysen von Bain. Nach anfänglichem Zögern legen die Versicherer digitale Tarife auf und setzen auch intern vermehrt auf Advanced Analytics. "Die bisherigen Fortschritte sind ermutigend. Zunehmend werden digitale Geschäftsmodelle erkennbar, mit denen sich weiterhin attraktive Erträge und Margen erwirtschaften lassen", sagt Bain-Experte Christian Kinder.
Der große Wurf mit Big Data scheint den Versicherern zu gelingen, bescheinigen Analysen von Bain. …
19.05.2016Eingeschränkte Reiselust der Deutschen
Die Reiselust der Europäer hat in diesem Jahr deutlich abgenommen. So planen derzeit nur 55 Prozent der Deutschen - einst als Reiseweltmeister weltweit geachtet und gefürchtet - in den Sommermonaten eine Reise. Dies sind sieben Prozent weniger als noch 2015, konstatiert das Europ Assistance Urlaubsbarometer. Dennoch wollen die deutschen Urlauber wieder mehr Geld als in den vergangenen Jahren für ihre Sommerferien ausgeben.
Die Reiselust der Europäer hat in diesem Jahr deutlich abgenommen. So planen derzeit nur 55 Prozent…
19.05.2016Neuer DIN-Standard für Versicherungspolicen
Das Defino Institut bringt einen weiteren DIN-Standard auf den Weg. Dabei geht es um Mindestanforderungen für Versicherungsprodukte. Es ist der dritte von Defino initiierte DIN-Standard. "Dadurch sollen Verbraucher in Zukunft leicht erkennen können, welche Produkte die tatsächlich notwendigen und sinnvollen Tarifmerkmale enthalten - und welche nicht", begründet Defino-Chef Klaus Möller die Initiative.
Das Defino Institut bringt einen weiteren DIN-Standard auf den Weg. Dabei geht es um …
19.05.2016Was braucht der Vertrieb wirklich?
Was braucht der Vertrieb? Die Dinge vom Ende her denken, das hat der R+V Versicherung mit ihrem innovativen Beratungskonzept R+V Connect bei der diesjährigen Eisenhut-Award-Preisverleihung in der Rubrik Ganzheitliche Beratung (GB) die Trophäe in Gold eingebracht. Wurde das Thema GB bis vor wenigen Jahren in den Unternehmen stiefmütterlich behandelt, registriert die Eisenhut-Jury seit 2014 einen regelrechten Boom, was sich auch in den steigenden Zahl der eingereichten Vorschläge für den Award 2016 niedergeschlagen hat.
Was braucht der Vertrieb? Die Dinge vom Ende her denken, das hat der R+V Versicherung mit ihrem …

Politik & Regulierung

Unternehmen & Management

19.05.2016Hiscox bietet Versicherungschutz für Onlineshops an
Die modulare Police mit der Kombination aus Haftpflichtversicherung mit Schutz vor Cyberrisiken und Sachversicherung richtet sich an Shops mit bis zu einer Mio. Euro Umsatz. Den Basis-Versicherungsschutz gibt es für knapp unter 300 Euro jährlich. Der Online-Versandhandelsmarkt in Deutschland hat mittlerweile ein jährliches Umsatzvolumen von 46 Mrd. Euro erreicht. Damit steigt auch der Bedarf an Absicherung der mit dem digitalen Versandhandel verbundenen Risiken an.
Die modulare Police mit der Kombination aus Haftpflichtversicherung mit Schutz vor Cyberrisiken und…
19.05.2016Deutsche Wirtschaft: 22,4 Mrd. Euro Schaden durch Cybercrime
In Deutschland ist derzeit nur jedes zehnte Industrieunternehmen (10,5 Prozent) gegen Hackerangriffe und andere IT-Risiken versichert. Weitere 9,2 Prozent planen zudem den Abschluss einer entsprechenden Police. 26,1 Prozent diskutieren zumindest über einen entsprechenden Versicherungsschutz. Dies geht aus einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom hervor.
In Deutschland ist derzeit nur jedes zehnte Industrieunternehmen (10,5 Prozent) gegen …
19.05.2016Provinzial profitiert von Sanierung Dritter
Die Provinzial Rheinland ist 2015 und in den ersten vier Monaten 2016 besonders stark in der Wohngebäudeversicherung gewachsen. "Andere haben in Wohngebäude saniert – das mussten wir nicht und haben so viele Neukunden gewonnen", sagte Vorstandschef Walter Tesarczyk bei der Vorlage der Geschäftszahlen 2015. Das Vertriebsergebnis in Wohngebäude legte 2015 um 18,1 Prozent und im ersten Tertial 2016 um fast 37 Prozent zu, ohne dass nach Unternehmensangaben Preiszugeständnisse gemacht wurden.
Die Provinzial Rheinland ist 2015 und in den ersten vier Monaten 2016 besonders stark in der …
19.05.2016Lippische leidet unter Stürmen
Die Lippische Landesbrand hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 3,5 Mio. Euro erlitten. Grund dafür sind die Schäden aus dem Sturm Niklas und Abschreibungen auf Kapitalanlagen. Die Eigenkapitalquote der zur Provinzial Rheinland gehörenden Lokal-Gesellschaft sank auf 58,3 Prozent der Beitragseinnahmen.
Die Lippische Landesbrand hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 3,5 Mio. Euro erlitten. Grund …

Köpfe & Positionen