Schlaglicht

Norwegen verklagt Volkwagen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Dem Volkwagen-Konzern droht im Zuge des Abgasskandals neues Ungemach. Wie das Nachrichtenportal tagesschau.de berichtet, will nun auch der norwegische Staatsfonds den Automobilbauer verklagen. Der weltgrößte Staatsfonds ist mit einem Anteil von 1,64 Prozent des Kapitals der viertgrößte Anteilseigner bei Volkswagen. Durch die Kursverluste der VW-Aktie infolge des Skandals habe der Staatsfonds mehrere Hundert Millionen verloren.
"Das Management von VW hätte über die Manipulationssoftware Bescheid wissen müssen", wird der norwegische Chef-Investor Peter Johnsen bei tagesschau.de zitiert. "Unsere Anwälte haben uns nahegelegt, dass das Verhalten des Unternehmens Anlass für Ansprüche nach deutschem Recht gibt", sagte er weiter. Das skandinavische Königreich hält über seinen Staatsfonds Anteile an rund weltweit 9.000 Unternehmen. (vwh/td)
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de