Märkte & Vertrieb

Deutschlands Wirtschaft boomt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die deutsche Wirtschaft ist mit Schwung ins Jahr 2016 gestartet. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, stieg Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal des Jahres preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,7 Prozent höher als im vierten Quartal 2015. Getragen wurde das stärkste Wachstum seit zwei Jahren vor allem durch die Binnennachfrage, so die Statistiker.
"Die privaten Haushalte und der Staat erhöhten ihre Konsumausgaben zum Jahresbeginn", heißt es beim Statistischen. Auch der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt halte weiter an. Bei den staatlichen Ausgaben spielen zudem auch die Flüchtlinge eine wesentliche Rolle, weil entsprechend finanzielle Mittel für ihre Unterbringung und Versorgung aufgebracht werden müssen.
Vor allem der Handel mit Kraftfahrzeugen verlaufe nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums sehr dynamisch. Im Durchschnitt der Monate Januar und Februar stiegen die Kfz-Umsätze gegenüber dem Jahresschlussquartal 2015 deutlich um 4,5 Prozent. Der sonstige Einzelhandel entwickle sich seit Jahresbeginn hingegen etwas schwächer. Trotz eines kräftigeren Rückgangs im März konnte für das erste Quartal dennoch ein geringes Umsatzplus von 0,2 Prozent verbucht werden, so das Ministerium.
Ebenfalls einen deutlichen Aufwärtstrend sehen die Statistiker auch bei den Investitionen: "Bedingt durch die erneut milde Witterung wurde sowohl in Bauten als auch in Ausrüstungen deutlich mehr investiert als im vierten Quartal 2015". Allerdings dürfte sich das Wachstum in diesem Bereich nach Ansicht der Ökonomen im zweiten Quartal 2016 verlangsamen. "Im zweiten Quartal dürfte die Wirtschaft allein schon deshalb weniger stark wachsen, weil die Bauinvestitionen wegen der witterungsbedingt vorgezogenen Baubeginne dann schwächer ausfallen dürften", wird Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer in der Wirtschaftszeitung Capital zitiert.
Im Vergleich dazu wächst die Weltwirtschaft nur moderat. So dürfte ihr Wachstum in diesem Jahr nur wenig höher ausfallen als im Vorjahr, heißt es beim Bundeswirtschaftsministerium. Demnach habe sich das Expansionstempo in den USA im ersten Quartal verlangsamt, die Konjunktur in Japan sei ins Stocken geraten und das Wirtschaftswachstum Chinas habe sich verlangsamt. (vwh/td)
Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de
Konjunktur
Auch interessant
Zurück
12.11.2018VWheute
Coface: Die Wirt­schaft boomt in Osteu­ropa Mittel- und Osteuropa scheint wirtschaftlich weiter auf Wachstumskurs. Laut einer aktuellen Studie des …
Coface: Die Wirt­schaft boomt in Osteu­ropa
Mittel- und Osteuropa scheint wirtschaftlich weiter auf Wachstumskurs. Laut einer aktuellen Studie des Kreditversicherers Coface konnten die 500 größte Unternehmen sowohl beim Umsatz, dem Gewinn und der Mitarabeiterzahl zulegen. Die …
13.04.2018VWheute
Geld­regen für digi­tale Versi­che­rungs­platt­form Cyber­di­rekt Die digitale Versicherungsplattform Cyberdirekt hat in ihrer ersten …
Geld­regen für digi­tale Versi­che­rungs­platt­form Cyber­di­rekt
Die digitale Versicherungsplattform Cyberdirekt hat in ihrer ersten Finanzierungsrunde rund 1,2 Mio. Euro eingesammelt. Geldgeber der 2017 gegründeten Insurtechs sind die Berlin Technologie Holding (BTH) sowie …
02.03.2017VWheute
Markt für Cyber-Policen boomt Cyber-Risiken stellen eine immer größere Bedrohung für Unternehmen dar. Profiteure sind die Cyber-Versicherer: "Derzeit …
Markt für Cyber-Policen boomt
Cyber-Risiken stellen eine immer größere Bedrohung für Unternehmen dar. Profiteure sind die Cyber-Versicherer: "Derzeit entwickelt sich ein spezieller Markt für Cyber-Versicherungen mit einer wachsenden Zahl von Versicherern, die sich in dieser …
25.08.2016VWheute
Private Kran­ken­ver­si­che­rung in China boomt In China wird der Markt für private Krankenversicherungen in den kommenden Jahren deutlich wachsen. …
Private Kran­ken­ver­si­che­rung in China boomt
In China wird der Markt für private Krankenversicherungen in den kommenden Jahren deutlich wachsen. Nach Berechnungen der Boston Consulting Group (BCG) und der Munich Re dürfte sich das Volumen von derzeit 241 Mrd. Yuan (36,7 Mrd. …
Weiter