Schlaglicht

Online-Sprechstunde bleibt Zukunftsmusik

Von Rafael KurzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Verschreibungspflichtiges soll es künftig nicht nach dem Besuch der Online-Sprechstunde geben. Darauf weisen Verbraucherschützer in einer aktuellen Stellungnahme hin. Die Apotheker dagegen sind froh darüber, dass eine Aushöhlung der Verschreibungspflicht verhindert wurde. Der Telemedizin droht damit ein deutlicher Dämpfer.
Versicherer unterstützen bereits zeitgemäße Behandlung. So bietet die Generali-Tochter Europ Assistance die Fernwartung für Herzkranke an. Die Gothaer hat jüngst ein Online-Selbsthilfe Programm bei Depressionen gestartet.
"In fünf Jahren werden wir uns wundern, warum man früher noch für jede Kleinigkeit persönlich zum Arzt gehen musste", hat unlängst Markus Mürschenich, Vorstand des Bundesverbands Internetmedizin, gegenüber VWheute erklärt. Wenn jetzt ein persönlicher Kontakt als unbedingte Voraussetzung für die Ausstellung eines Rezeptes im neuen Arzneimittelgesetz festgeschrieben werden soll, wirft das diese Prognose deutlich zurück.
Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert diese Passage im Gesetzestext als rückwärtsgewandt. (siehe POLITICS)
Der Ansatz des E-Health-Gesetzes, das Juli 2017 Videokonsultationen ausdrücklich in die Abrechnung aufnimmt, könnte so verpuffen. (ku)
Bildquelle: Fotolia
__________
Weitere Themen im Blick von VWheute:
Heute legt die Finanzaufsicht ihren Jahresbericht vor. VWheute beleuchtet die Ausgangslage anhand zentraler Fragen.
Die Münchner WWK Versicherung profitiert vom "Vermittlersterben" bei anderen Lebensversicherern. "Auch weil selbst Makler, von denen wir früher kein Geschäft bekommen haben, nun bei uns das finden, was andere nicht mehr anbieten", sagt Vorstandschef Jürgen Schrameier.
Ellen Boquel, Urgestein des Versicherungsjournalismus, stemmt sich gegen harsche Kritik, die der Riester-Rente in ihren Augen den Garaus machen will. "Weshalb stopft man den ewigen Meckerern und renditesüchtigen Kritikern nicht endlich das Maul."
Auch interessant
Zurück
07.10.2016VWheute
Axa bietet den Online-Doktor Die Axa Krankenversicherung offeriert Patienten und ihren Hausärzten ab sofort erstmals die Möglichkeit, online per Video…
Axa bietet den Online-Doktor
Die Axa Krankenversicherung offeriert Patienten und ihren Hausärzten ab sofort erstmals die Möglichkeit, online per Video Sprechstunden durchzuführen. Die Kooperationspartner sind Pro Versorgung Care, eine Initiative des Deutschen Hausärzteverbandes …
10.05.2016VWheute
Baustellen der Versi­che­rungs­auf­sicht Bafin-Versicherungschef Frank Grund hat jetzt erste Daten und Berichte zum jüngst gestarteten …
Baustellen der Versi­che­rungs­auf­sicht
Bafin-Versicherungschef Frank Grund hat jetzt erste Daten und Berichte zum jüngst gestarteten Regulierungsregime Solvency II vorliegen. Nicht zuletzt bei Lebensversicherern stellt sich damit die Frage, wie die Spreu vom Weizen zu …
09.05.2016VWheute
Versi­cherer-Zahlen: Stim­mungs­bilder und offene Baustellen Manch einer bezweifelt die Aussagekraft von Zahlen aus dem ersten Quartal - das …
Versi­cherer-Zahlen: Stim­mungs­bilder und offene Baustellen
Manch einer bezweifelt die Aussagekraft von Zahlen aus dem ersten Quartal - das Schadenjahr ist jung. Erste Stimmungsbilder für das laufende Geschäftsjahr kommen diese Woche von der Munich Re, der Talanx Gruppe, der …
19.04.2016VWheute
Baustellen und Spiel­räume für Versi­cherer Tagtäglich suchen Versicherer pragmatische Ansätze jenseits politischer Umstürze: Manch Spielraum können …
Baustellen und Spiel­räume für Versi­cherer
Tagtäglich suchen Versicherer pragmatische Ansätze jenseits politischer Umstürze: Manch Spielraum können die Unternehmen aber noch nicht nutzen. Andere sind ihnen per Gesetz gar verboten. Dass manch Spielzug abgepfiffen werden müsste, …
Weiter